Rotwein aus Frankreich

Weinführer

Als Weinland ist Frankreich weltweit bekannt und eines der wichtigsten Weinanbaugebiete der Welt mit einer großen Vielfalt an Rebsorten und höchstem Qualitätsniveau. In der Vin de France Enzyklopädie können Sie alle Rebsorten aus Frankreich nachschlagen. Jeder, der an Rotwein denkt, wird unwillkürlich an Frankreich denken. Die Weinbautradition Frankreichs ist nicht nur lang, es ist auch heute noch das wichtigste und einflussreichste Weinland. Der Rotwein aus Frankreich ist ein Vorbild für den weltweiten Weinbau.

Weinführer

Frankreichs Rebsorten sind eines der prestigeträchtigsten der Erde, einige Weinanbaugebiete stehen gar auf der Liste des UNESCO-Weltkulturerbes. Die französischen Weinsorten sind nicht nur für Weinkenner eine der größten und bedeutsamsten. Bordeauxwein und Burgundwein sowie Sekt waren schon sehr jung bekannt und ihr internationales Renommee geht nicht auf den gestrigen Tag zurück.

Heutzutage kommen zusätzlich Rotweine aus der Region um die Region Elsaß, Rhone und Sprachen hinzu. Es gibt wohl kein anderes Weinland mit so viel Kultur und Weintrinker, sowohl bei Top-Weinen als auch bei Alltagsweinen. Man sagt, dass die ersten Rebstöcke etwa 500 Jahre vor Christus durch die Griechisch sprechen.

Dann verbreiteten die Roemer den Wein und am Ende waren es die Moenche, die den Weinanbau vervollkommneten und die Qualitaet vor allem durch Rebsortenauswahl und Kellertechnologie ausbauten. Die meisten französischen Traubensorten sollen aus Frankreich kommen, aber nahezu alle als "internationale Sorten" bekannten Traubensorten - Kabernettsauvignon, Mérlot, Tschardonnay, Weißburgunder, Syrah und Spätburgunder - kommen aus Frankreich und produzieren ausgezeichnete Wein.

In Frankreich gibt es eine Gesamtfläche von knapp einer Millionen ha, von denen zwischen 60% und 70% mit Rotweinreben bepflanzt sind. Zu den vorherrschenden Rotweinsorten gehören die Sorten Karignan, Granache, Merlot, Synrah, Cinsault( Cinsaut), Ammon, Gama, Cabernetauvignon, und die Weißweinsorten sind Trebbiano=Großer Weißwein und Chardon. Zahlreiche traditionelle einheimische Traubensorten vervollständigen die unerschöpfliche Sortenvielfalt in Frankreich.

Besonders im Süd- und Suedwesten, also in der Region Bordelais, wird Rotwein aus mehreren Traubensorten, quasi Cuvées, vermischt, wobei in der Region Burgenland oder Elsaß, aber auch in der Region Tschablis und Loiré vorwiegend aus einer Traubensorte gepresst werden. Sie ist eine Herkunftsbezeichnung und stellt das höchstmögliche Qualitätsniveau und damit ein Schutzzeichen für die Produktion von Sekt und Sekt dar.

Das Anbaugebiet, die Rebsorte und die Produktionsweise werden strikt beachtet und setzen die Erfüllung der genauesten Kontrollvorschriften voraus.

Mehr zum Thema