Wein

Rotwein Barrique Trocken

Kräftige Rotweine, eher trocken, oft mit spürbaren Tanninen in Verbindung mit reifen Fruchtnoten. “ Josua“ Cuvée Rotwein QbA Trockenbarrique. Vom Barrique: Fuchs Rotwein Barrique trocken – dunkelroter Luxus. Der hochkarätige Cuvée reift in leicht gerösteten Hunsrück-Eichenbarriques. Die dichte Rotweine schmecken sehr trocken (!).

2015er Compagnie d’assurance-vie L.P. Rottwein (Barrique) trocken

Die Gebrüder Langenmüller schenken ihren Rotweinen ganz besonders viel Herzblut; die Grösse der Rebfläche ermöglicht es ihnen, Weine zu entwickeln, die eigens für die feinsten Cuvés gedacht sind und kunstvoll im Keller zu wirklich grossen Tropfen anwachsen. P.“ heiratet ausgesuchte Barrique-Rotweine in einer großen Cuvée: akzentuierte, ausgereifte Früchte mit weichen Tanninen; kräftiges, tiefgründiges und nachhaltiges Bouquet; ein Weißwein mit viel Potenzial!

Und wenn der Rebensaft mit dem Wald spielt: Barrique Weinen

Für Barriqueweine sollte der Rotwein mit dem Wald gespielt werden, nicht umgedreht. Der Begriff Barrique kommt aus dem Englischen und heißt einfaches Faß. Während des Reifeprozesses nimmt der Weißwein während des Reifeprozesses Gerbstoffe und Vanillearomen aus dem Wald auf und entfaltet so seine Aromen. Zudem atmet das Material sehr sanft, was die Reife begünstigt.

Aber nicht jeder Tropfen ist geeignet. Am besten ist es, wenn der Jungwein gute innerliche Eigenschaften und vielschichtige Düfte hat. Ein einfacher Tropfen kann nicht in Barriques ausgebaut werden. Damit der Charakter der Sorte erhalten bleibt, müssen die Weine und das verwendete Material gut zusammenpassen. Holzsorte, Ursprung, Trocknung der Hölzer und letztendlich, wie kräftig das Faß ausbrannte.

Das liegt daran, dass das Verbrennen mit dem Kamin häufig ist, was dem Rotwein mehr oder weniger kräftige Röstaromen gibt. Die neuen Barriques haben einen stärkeren Einfluss auf den Rotwein. Im Regelfall erreichen die Tropfen das Barrique erst nach der Gärung. Eines steht fest: Barriques benötigen Zeit. Nachfolgend finden Sie einige erfolgreiche Barrique-Weine aus Baden: Weniger bekannt, aber sehr gut für den Barriqueausbau eignet sich die noch junge Sorte Regenbogen, die 1967 dem Weinbauinstitut des Geilweilerhofs gelang und aufgrund ihrer Resistenz gegen Pilze wesentlich weniger Schädlingsbefall auszeichnet.

Die im Barrique gereifte und trockene Version 2010 aus dem Weinkeller Augustinerschäf ( (1)) schmeckt wie ein Rotwein mit südlichem Geschmack, aber wunderschön zart, nicht zu tanninhaltig und mit einer gut integrierten Holznote. Übrigens hat der Weinkeller Augustinusschäf diese neue Rebsorte verhältnismäßig kräftig aufgenommen. Der 2010er Batzenweiler Batzenberger Pinot Noir Rotwein trocken, Barrique, von der Weingenossenschaft Wolffenweiler (2), ein leckerer, angenehmer, trockener Drop mit Anklängen von Sauerkirschkompott, Johannisbeerengelee, Hiomberries und einem Schuss Kohle im Bouquet ist ebenso ergiebig.

Die 2009 entstandene Durbacher Barrique ist ein weicher, vollmundiger Wein aus dem Hause Dürbacher Weinkeller mit feinen Röstnoten und einem Hauch von Blaubeeren und Sauerkirschen im Bouquet sowie einem langlebigen Nachklang. Auch die in Oesterreich als Rotwein unter dem Namen der Rebsorte bekannt und in der Bundesrepublik vor allem in Wuerttemberg, aber auch in Nord-Baden zu finden, ist fuer den Barriqueausbau geeignet.

Der 2008er malschische Rötsteig trocken, Barrique, aus dem Hause des Weingutes Böss im badischen Marsch (4), ein angenehmer starker Drop mit Nuancen von Röstmandeln, Röstkastanien, Vanille, Kirsche und Korinthen im Bouquet sowie einem weichen, vollmundigen Korpus mit Emaille und edlen Gerbstoffen, wurde gut angenommen. Barrique-Weine sind eine beliebte Wahl für gutes Essen in Gaststätten mit guter Gastronomie.

Wenn die Hölzer nicht die Oberhand gewinnen und die Früchte des Weines noch eindeutig schmackhaft sind, ist der Barriqueausbau zu begrüßen“, sagt der Besitzer und Chef koch des berühmten Gasthauses „Alde Gott“ in Baden-Baden-Neuweier. Ähnliches gilt für Christoph Chipax, Weinkellner am Lautenbacher Sonnenhof: „Spitzenweine sind besonders ausdrucksstark, in Barriques ausgebaut, die neben intensiven Früchten auch die Röstnoten von Barriques haben.

Die trockene Flaschenabfüllung 2010 des Weines zeigt, dass auch barrique-gereifte Weissweine ein großer Genuss sind. Prächtiger Tropfen mit emaillierten und wunderschön integrierten Vanillenoten und Barrique-Noten sowie einem Hauch von reifen Feigen, Williams-Birnenbrand, frischem Holz und Kastanienpüree im Duftspektrum. Der Weinbauingenieur des Barriquekellers PM Obenkircher.

Daniela Papst

Daniela Papst ist Weinliebhaberin und verköstigt Rebensaft aller Couleur. Wie die meisten Deutschen trinkt sie am liebsten heimische Weine, dicht gefolgt von italienischen und französischen. Aber auch die edlen Tropfen aus Down Under haben es ihr angetan. Auf weintrend.com bloggt Daniela über Ihre Erfahrungen und gibt Tipps für Weinliebhaber.

Add comment

Your Header Sidebar area is currently empty. Hurry up and add some widgets.