Rotwein Blaufränkisch

britisch

Billiger Blaufränkisch, nicht nur für alle Tage! Verschiedene Namen für Blaufränkisch: Lemmberger, Franken oder Kekfrankos. Der Lemberger ist eine leicht verdauliche Rotweinsorte mit einer lebendigen Fruchtigkeit und einer tiefdunklen Farbe. Er wird auch Blaufränkisch genannt und ist eine regionale Spezialität in Württemberg. Auch der Blaufränkisch zeugt davon.

britisch

Der Blaufränkisch, auch bekannt als der Blaue Lindenblättrige oder Blaue Lindenblättrige, ist eine einheimische Rotweinsorte aus dem österreichischen Raum. Blaufränkisch wurde im 18. Jh. zum ersten Mal in Ã-sterreich erwÃ?hnt und taucht in der Folgezeit nur noch unter dem Namen" Lemberger" in Deutschland/Österreich auf. Es ist auch ein Württemberger aus warmer Umgebung und aus der Feder eines Spitzenwinzers zu erkennen.

Auf der einen Seite stehen die leichten, leicht und fruchtigeren Weine, auf der anderen Seite - aufgrund der späten und selektiven Eigenschaften - die gerbstoffreichen roten Weine. Einige ehrgeizige Weinbauern und Winzergenossenschaften erweitern den Einsatz des Lembergers mit Schleppangeln. Im pfälzischen Weinkeller des Weingutes Phillip Kühn wird Blaufränkisch mit der Rebsorte Kabernetauvignon in Form von Mannigfaltigkeit vermischt serviert.

Auch im Oberen Rottweingut in der Pfälzer Innenstadt gibt es in den letzten Jahren einen puren Blaufränkisch. Die Weinkellerei Marcus Müller führt auch diese Traubensorte aus der Pfälzer Zucht. Abhängig vom Zeitpunkt der Lese können aus den Weintrauben helle und fruchtbare, aber auch tanninhaltige Rotweine entwickelt werden, die einen starken, charakteristischen Rotwein mit Kirsch- und Beerenaromen ergeben.

Blaufränkisch pur ist ein ideales Beilage zu Wild, Gemüse und mit Gewürzen gewürzter Pasta sowie zu pikantem Käse. Im heimischen Ã-sterreich zeigt sich die kräftige, leistungsstarke Rebsorte in Bestform, besonders wenn sie im Barrique-Fass im Blaufränkischland gelagert wurde, wo 94 % des Blaufränkischs bearbeitet werden. Im Jahr 2010 wurden in ganz Ã-sterreich 3.225 ha AnbauflÃ?

Blaufränkisch ist entweder sortenrein oder wird oft mit anderen Rebsorten wie dem zweigelten Blaufränkisch zu einer Cuvee vermischt. Andere bedeutende Weinberge Österreichs liegen im Weingebiet Neusiedlersee-Hülland an den Abhängen des Leithagebirges, im südburgenländischen Eisenbergland und im Weingebiet des Carnuntums. Aber auch in den Ländern Ungarns, Kroatiens, der Tschechischen Republik, aber auch in den Ländern Bulgariens und der Vereinigten Staaten wird die Rebsorte angepflanzt.

Blaufränkisch: Blaufränkisch: Synonyme: Fränkischer Name: G. B. H. B. H. B. H. B. H. B. H. B. Lemberger (häufig in Deutschland verwendet), Kékfrankos (Ungarn), Limberger, Blauer Limberger, Franken, Imbergher .

Mehr zum Thema