Rotwein Gesund

Spirituswein ist nur für Sportler gesund!

Der britische Weinpapst und Bestsellerautor Hugh Johnson sagt: "Weinkenner sehen gut aus, sind intelligent, sexy und gesund". Am Abend ist ein Glas Wein gesund, so die Volksweisheit. Zahlreiche Ärzte empfehlen ihren Patienten, täglich ein Glas Rotwein zu trinken, da dies gut für ihre Gesundheit ist. Diese Ratschläge werden von vielen Menschen umgesetzt, ohne zu wissen, warum ein Rotwein gesund ist.

Alkoholwein ist nur für Athleten gesund!

Seit langem gibt es den Märchen von einem guten Rotwein am Abend. Für die meisten Menschen ist das der Fall. Vor kurzem sagte der Tscheche Prof. Dr. Milos Maborsky auf dem Europakongress der Kardiologen in Barcelona: "Wein ist nur dann vor Herz-Kreislauf-Erkrankungen geschützt, wenn man sich wenigstens zweimal pro Woche anstrengt. "Ist das ein gutes Weinglas wirklich so gesund?" Bei diesen alten Untersuchungen stieg der HDL-Cholesterinspiegel (das "gute" Cholesterin), so dass angenommen wurde, dass Weine einen positiven Einfluss auf die Gesundheit des Herzens und der Gefäße haben könnten.

Verringert sich der Cholesterinspiegel durch den Einsatz von Alkohol? Die tschechischen Forscher der Universität Olomouc und der Universität Praha präsentierten ihre Ergebnisse auf dem Kongress der Kardiologie in diesem Jahr ((2014) in Barcelona). In der nun verfügbaren Jahresanalyse haben die 146 Teilnehmer mit einem leichten bis mittleren Arterioskleroserisiko regelmäßig Rotwein (Pinot Noir) oder Weißwein (Chardonnay Pinot) getrunken. Der Weinkonsum von Damen betrug 0,2 l, der von Männern 0,3 l - fünf Tage die Woche. 5.

Infolgedessen kam Prof. Dr. Taborsky zu dem Schluss, dass der bedeutendste Hinweis auf die geschützten Gefäße und ein gutes Gefühl für ein gutes Gedächtnis nach wie vor ein hohes HDL-Cholesterinniveau ist. Doch zum Bedauern der gesundheitsbewussten Weinkenner konnten die Wissenschaftler gerade an dieser Stelle keinen günstigen Effekt des Rotweinkonsums vorweisen. Durch den Weinkonsum hat sich der HDL-Cholesterinspiegel nicht verändert.

Nur für Athleten? Lediglich in einer Subgruppe von Studienteilnehmern, die regelmäßig zweimal pro Woche trainierten, wurden positive Ergebnisse erzielt. Egal welcher Cholesterinspiegel konsumiert wurde, HDL-Cholesterin erhöhte sich deutlich, während LDL und der Gesamtcholesterinspiegel sanken. Prof. Dr. Taborsky ahnt, dass Weine und sportliche Aktivitäten ihre positive Wirkung stärken.

Nach den neuen Ergebnissen scheinen Weine nicht den erhofften positiven Effekt auf den HDL-Cholesterinspiegel und die Gesundheit des Herzens zu haben, der ihm immer zugeschrieben wurde. Selbst wenn der Rotwein viele gesunde Antioxidanzien enthält, sollte man nie übersehen, dass diese immer von deutlich ungesundem Spiritus begleitet werden. Die Studienergebnisse in Relation zu den sportlich orientierten Weinkennern erscheinen daher auch weniger aussagekräftig.

In der Tat könnte es sein, dass die gesundheitliche Situation der Athleten durch einen mäßigen Weinkonsum untermauert wird. Eines ist gewiss: Ein gesunder Lebensstil braucht keinen Spiritus. Doch wer seinen Alkoholkonsum unter Kontrolle hat und wirklich nur ab und zu ein kleines (!) Gläschen Qualitätswein zu sich nimmt, wird davon zwar nur zum Vergnügen allein kommen, sollte aber auf jeden Fall zu den Athleten gehen.

Gesundheitliche Versorgung ist Ihre Passion? Du möchtest die Verbindungen zwischen unserer Küche und unserer eigenen gesundheitlichen Situation aus einer ganzheitlichen Perspektive kennen? Du willst nichts weiter, als dein ganzes Wissen über Hygiene und Ernährungslehre zum Berufsstand zu machen? In 12 bis 18 Monate trainiert die Naturheilkundliche Hochschule Menschen wie Sie als Facharzt für ganzheitliche Medizin.

Mehr zum Thema