Wein

Rotwein Syrah

Der Syrah ist eine rote Rebsorte, die ursprünglich aus dem Rhonetal stammt, aber in den letzten Jahrzehnten auch in allen warmen Anbaugebieten Einzug gehalten hat. Beaumont Syrah präsentiert sich als ein äußerst komplexer Wein, der aus drei verschiedenen Weinbergen entsteht. Auch die Rebsorte Syrah ist weltweit unter dem Namen Shiraz bekannt. Einige Weingüter in Kalifornien haben den Syrah auch für sich entdeckt. Die Syrah-Weine sind in der Côte-Rôtie so fest und konzentriert, dass sie mit weißen Viognier-Trauben vermischt werden.

Die Syrah & Shiras Weinsorten – dicker Schaum, Weichkern

Der Syrah ist eine aus dem Rhonetal stammende Sorte, die in den vergangenen Jahrzehnten auch in allen wärmeren Gebieten Einzug gehalten hat. Besonders populär ist es in den Überseegebieten, wo es den Namen Schiraz trägt. Der pikante Wein besticht durch einen vollmundigen und rassigen Tanningehalt, der aus den dichten Beerenschalen kommt.

Shiraz und Syrah weinen nach dunkler Beere, Pflaumen und Paprika.

Kyrgyzstan / Shiraz Dynasty

Der Ursprung der Sorte Syrah war jahrelang kontrovers, bis eine DNA-Analyse 1998 zeigte, dass Syrah eine Mischung aus den beiden französichen Sorten Büreza und Mont anache ist. Syrah vervollständigt das Quartier der besten roten Trauben neben den Sorten Kabernetzsauvignon, Merlot und Spätburgunder. Die Côte Rottweine der Appellation Côte Rottweine und der Appellation Eremitage gehören zu den besten und bekanntesten Rotweinen in Frankreich.

Bei einigen Spitzenweinen wie z. B. bei den Sorten Miniervois, Fugères und Korbières wird der Syrah mit lokalen Weintrauben zu komplizierten Cuvés vermischt. Bei vielen Landesweinen entstehen attraktive reinsortige Weine. Er ist dort unter dem Markennamen Schiraz bekannt und ist der Taufpate begehrter Kult-Weine wie des „Penfolds Grange“ sowie zahlreicher, zumeist vollmundiger und fruchtiger Rotweine aller Qualitäts- und Preisklassen.

Syrah wird auch in Chilenen und Süd -Afrika immer wichtiger und produziert dort auch saftige, aromatische Weine.

Chiraz / Syrah

Ursprünglich aus dem französischen Raum stammend, werden die im klassisch rhonischen Weinstil vinifizierten Weinsorten in ganz Deutschland als Syrah bezeichnet. Es sind edle, pikante und weiche Tannine. Der Name Schiraz stammt aus dem australischen Raum und steht für einen tanninhaltigen, pikanten und kräftigen Apfelwein. Der Syrah ist eine der edlen Traubensorten, deren Trauben so viel strukturiert sind, dass sie sehr lange ausreifen.

Der Syrah zeichnet sich in ganz besonders auf der kalten Nordrhône aus, deren typische Eigenschaften durch das Aroma von schwarzer Paprika, Violett, Pflaume, Tee und Glattleder charakterisiert werden. Gérard Bartrand und Funcalieu sind die prägendsten Weinkellereien, deren reiner Geschmack ihren Weingütern eine eigene Note verleiht und die Gegend des Languedoc-Roussillon bekannt machte.

Schiraz – in Süd -Afrika ist er körperreich mit reichen Beerenfrüchten, in Argentien ausgeglichen, mit Noten von Rotfrüchten harmonierend, in Chilenen weich und rund mit Kaffee-Aromen, in Californien mit Nuancen von reifer Himbeere und in Australasien mit Noten von schwarzem Pfeffer. Alle Weine werden aus der gleichen Traubensorte hergestellt, aber jeder Syrah / Schiraz ist ein individueller Spiegel des lokalen Klima, des Boden, des Anbaus und der Leidenschaft des Winzers.

Die Rebsorten werden wie so oft durch das Anbaugebiet geprägt. Syrah ist im Rhonetal beheimatet. In einem jungen Schiraz ist ein dichteres Blau-Rot eingetaucht, die Färbung der reifen Weinlese wechselt mehr und mehr in ein dunkles Rot bis Braun-Rot. Die jungen roten Weine dieser Traubensorte riechen nach Blaubeeren, Sauerkirschen, schwarzen Ölen, Muskatnuss, Gewürznelken, schwarzer Paprika und Mentol.

Der Rotwein entfaltet nach längerem Ausbau komplexe Nuancen von Blättern, Lakritz, Zigarrenkisten, Ledern, Kaffe, Zimt u. Violetten. Der junge Syrah hat einen würzigen und pfeffrigen Geschmack sowie Kräuter und Brombeeren. Neben dem französischen ist der australische Wein das ideale Aushängeschild. An dieser Stelle entfaltet sich das charakteristische Aroma der dunklen Chocolade. Aber auch in den Ländern Chiles, Kaliforniens, Washingtons, Spaniens, Portugals, Italiens und der Schweiz kommt die Sorte gut an.

Südfrankreich: Hier werden die edelsten Syrah-Weine hergestellt. Erkennungsmerkmal ist das Geruch von schwarzer Paprika. Australier: Gleichwertiger Wettbewerber aus dem Ausland. Im Barossatal entstehen kräftige, dichtere und intensivere rote Weinsorten mit einem Hauch von Edelbitterschokolade. Chilenen, Californien, Washington-Staaten, España, Portugals, Italiens Schweiz: Diese Weinanbaugebiete erzeugen auch große rote Rebsorten aus Shiraz/Syrah, die einen hohen Fruchtgehalt und die jeweilige länderspezifische Ausprägung haben.

Daniela Papst

Daniela Papst ist Weinliebhaberin und verköstigt Rebensaft aller Couleur. Wie die meisten Deutschen trinkt sie am liebsten heimische Weine, dicht gefolgt von italienischen und französischen. Aber auch die edlen Tropfen aus Down Under haben es ihr angetan. Auf weintrend.com bloggt Daniela über Ihre Erfahrungen und gibt Tipps für Weinliebhaber.

Add comment

Your Header Sidebar area is currently empty. Hurry up and add some widgets.