Wein

Rotwein Unterschiede

Rotwein und Weißwein unterscheiden sich dadurch, dass die Trauben unterschiedlich für die Herstellung von Wein verwendet werden. Ich persönlich habe die Erfahrung gemacht, dass ein Glas einen starken Einfluss auf den Wein hat, aber ich glaube nicht, dass die Unterschiede groß genug sind, um zehn verschiedene Glassorten in meine Vitrine zu stellen. Die Studien stehen im Einklang mit der These des „Französischen Paradoxons“, obwohl es auch innerhalb Frankreichs Unterschiede gibt. Der Alkoholkonsum erfolgt in Frankreich meist in Form von Rotwein. Kennst du die Unterschiede zwischen australischem und neuseeländischem Wein?

Allgemeine Informationen über Rotwein

Beim Beurteilen von Rotweinen ist es etwas einfacher, gute Weine zu filtern als Weißweine. Zum Beispiel werden besonders qualitativ hochstehende Rebsorten wie z. B. die Rebsorten der Rebsorten“ Merlot“ oder Rebsorte der Rebsorte Kabernet “ nicht so oft kultiviert wie andere Rebsorten, die vor allem für die Herstellung von Schüttweinen verwendet werden. Hervorzuheben ist jedoch, dass die bedeutendsten und berühmtesten Rotweinarten die Rebsorten Rebsorte Kabernetauvignon, Rebsorte und Rebsorte Pinot Noire sind.

In der Rotweinproduktion wird der Unterscheid zur Weißweinproduktion klar, da Rotwein im Vergleich zu Weisswein mit der Schale fermentiert wird. Die alkoholische Vergärung, die bei der Rotweinherstellung bei einer erhöhten Temperaturen als bei der Weißweinherstellung stattfindet, die sogenannte Milchsäuregärung, bei der die Äpfelsäure durch ganz besondere Keime in die milde Magensäure umwandelt wird.

Allerdings muss man beachten, dass die Temperaturen während der Alkoholgärung 30 bis 35°C nicht überschreiten dürfen, da sonst die Hefearbeit gelähmt ist und der Wein am Ende „gekocht“ wird. In der Endphase der Alterung im Faß muss ebenfalls eine gute Raumtemperatur gehalten werden.

Der Rotwein reift je nach Güte und Zustand zwischen sechs und 24 Monate in Eichenfässern. Dort werden die Gärreste abgelagert und der Most von ihm getrennt. Vor der endgültigen Abfüllung in die Flasche muss der Rotwein „verfeinert“ werden, d.h. alle Schwebstoffe werden aus dem Rotwein entfernt und er bekommt seine typ.

Zusätzlich werden dem Rotwein verschiedene Zusatzstoffe zugesetzt, wie z.B. Eiklar. Die Traubensorte ist die wohl berühmteste und auch populärste Traubensorte unter den Qualitäts-Rotweinen. In den vergangenen 20 Jahren hat die Firma Kabernetzsauvignon…. Die Merlottraube kommt wie der Rebsauvignon aus dem französischen Departement Bordelais und erfreut sich vor allem in den vergangenen Jahren wachsender Popularität bei Weinliebhabern……

Daniela Papst

Daniela Papst ist Weinliebhaberin und verköstigt Rebensaft aller Couleur. Wie die meisten Deutschen trinkt sie am liebsten heimische Weine, dicht gefolgt von italienischen und französischen. Aber auch die edlen Tropfen aus Down Under haben es ihr angetan. Auf weintrend.com bloggt Daniela über Ihre Erfahrungen und gibt Tipps für Weinliebhaber.

Add comment

Your Header Sidebar area is currently empty. Hurry up and add some widgets.