Wein

Rotwein zu Käse

Zwei Grundregeln sind zur groben Orientierung geeignet: Der Traum eines jeden Picknicks ist Käse und Wein. Die besten Weine mit Käse präsentieren wir Ihnen. Zu anderen Weinen passt ein frischer, subtiler und leicht salziger Camembert als ein aromaintensiver, junger Sbrinz. Daher gibt es keine allgemeinen Regeln wie: „Rotwein passt gut zu Käse“.

Welchen Käse zu welchem Wein: Expertenempfehlungen

Bei einer Befragung, bei der der Käse besonders gut zu den Weinen paßt, würde Rotwein mit großer Wahrscheinlichkeit als Gewinner hervorgehen. Es paßt auch – aber in weitaus weniger als erwartet. Die feinen roten Weine werden oft von kräftigen, starken Käsen getötet, während die gereiften, alkoholischen Weine nur mit wenigen, sehr würzigen Käsen auskommen.

Viele Weichkäse hingegen harmonieren gut mit halbtrockenem und edelsüßem Weißwein. Im Allgemeinen passt ein junger, fruchtiger Weißwein mit einer frischen Säurestruktur gut zu Ziegenkäse. Zu stark tanninhaltige Weinsorten schmecken in der Regel nicht gut zu Käse. Die fruchtigen roten Tannine hingegen können gut mit halbfesten bis festen Käsen kombiniert werden.

Ausgereifter Käse passt besonders gut zu körperreichen, körperreichen und körperreichen Roten Weinen. Besonders die Hartkäsesorten ergänzen sich sehr gut mit Rotwein mit einem hohen Gehalt an Extrakten und Alkoholika. Ein zu geringer Alkoholkonsum würde dazu führen, dass die Säuren auf beiden Seite zu sehr einwirken. 6 grundlegende Regeln „damit es auch mit dem Käse funktioniert“ 1. je sahniger der Käse, desto mehr Säuren kann der Käse haben.

Sauerkäsesorten benötigen einen Halbtrocken- oder Edel-Süßwein. Süßweine mit starker Säurestruktur harmonieren gut mit sehr salzigem Käse. Je fester der Käse, desto mehr Tannin kann der Weißwein enthalten. Bei Käsetafeln, auf denen ein Käse serviert wird, sollte der Käse auf der Grundlage des stärksten Käses hergestellt werden.

dem “ gemeinsamen Geschmacksempfinden in den jeweiligen Gebieten “ trauen. Gewöhnlich gehören Käse und Weißweine aus einer Gegend zusammen. Ich empfehle: Käse und Rotwein sollten sich im Geruch nicht allzu sehr ähneln. Das ist mehr ein Gegensatz zu Süßwein, zum Beispiel zu saurem Käse. Andererseits sollten sich das Käse- und Weinaroma gegenseitig verstärken, z.B. harmonisieren die Fruchtaromen von Käse sehr gut mit den Fruchtweinen.

Der stärkste Repräsentant dieser Käse kann den Erdboden unter jedem einzelnen ausreißen. Der Geschmack einer Bierauslese harmoniert gut mit dem Salingehalt des Käse. Ein reichhaltiger Weisswein ist hier so gut wie ein samtartiger Rotwein, nicht zu tanninhaltig. Sie können auch die Beiträge über Weine lesen:

Daniela Papst

Daniela Papst ist Weinliebhaberin und verköstigt Rebensaft aller Couleur. Wie die meisten Deutschen trinkt sie am liebsten heimische Weine, dicht gefolgt von italienischen und französischen. Aber auch die edlen Tropfen aus Down Under haben es ihr angetan. Auf weintrend.com bloggt Daniela über Ihre Erfahrungen und gibt Tipps für Weinliebhaber.

Add comment

Your Header Sidebar area is currently empty. Hurry up and add some widgets.