Wein

Ruinart Champagner

Möchten Sie mehr über den Hersteller Ruinart erfahren? Hier finden Sie Hintergrundinformationen und erfahren, warum wir Champagner im Sortiment haben. Die Ruinart ist das älteste etablierte Champagnerhaus der Welt und auch heute noch sehr erfolgreich. Jetzt edlen Ruinart Champagner bestellen! Der Champagner Ruinart ist ein Champagnerhaus in Reims.

Weshalb wir Ruinart Champagner in unserer Berliner Vinothek tragen

Frische, runde und langlebige ist die goldgelbe Schimmerruine Typ „R“. Der Champagner Ruinart wird von der einzigartigen Cuvee von Sekt beherrscht und von Spätburgunder und Spätburgunder wegen seiner Vielschichtigkeit und Vielschichtigkeit vervollständigt. Die Ruinart ist nicht nur das ýlteste Sekthaus, sondern auch einer der besten Champagner auf dem Weltmarkt.

Ruinart achtet seit fast 300 Jahren auf höchste Qualitätsansprüche. Der Champagner von Ruinart ist nicht nur lecker, appetitlich und feierlich, sondern auch außergewöhnlich reich an Tradition und Geschichte. Der Champagnerverkäufer ist also bis zu einem gewissen Grad zum Verkauf von Ruinart gezwungen. Weil Ruinart bei Sektkennern und Kennern anspruchsvoller kulinarischer Genüsse einen guten Ruf genießt.

Und wenn wir uns als Vertreter des angenehmen und üppigen Vergnügens von Ruinart präsentieren können, ist es fast eine Selbstverständlichkeit, dass die wunderschönen Zwiebelflaschen von Ruinart unsere Verkaufsregale zieren. Doms Ruinart war ein Bekannter von niemand anderem als ihm. Allerdings war er nicht so frömmlerisch, wie seine Mitgliedschaft im Geistlichen vielleicht nahe legt.

Damals gab es noch keinen Champagner. Seinen Weitblick und sein Gespür für die Schönheiten des Alltags übertrug er auf seinen Freund Nikolaus, einen Stoffhändler, der 1729 das Haus der Champagner-Ruine in Epernay errichtete. Bald erkannte Nikolaus, ein Mann von Können und Vergnügen, dass feiner Champagner besser verkauft werden kann als er selbst.

Ab 1728 war der Weintransport in der Flasche statt ausschliesslich in Eichenfässern gestattet. Damit konnte Ruinart die königlichen Höfe in Europa versorgen und die Gnade der Adelsfamilie in Europa erobern. Der Champagner war vor dem Erlass größtenteils für den örtlichen Konsum reserviert. Ruinerts erstes Buch über die Rechnungslegung begann mit den Worten: „Im Namen Gottes und der Heiligen Jungfrau soll dieses Buch begonnen werden“.

So war Ruinart von Beginn an alles andere als ein weltliches Trinkgetränk. In Ruinart fängt das ABC mit “ Ruinart “ an. So heißt die Signatur des Champagner Hauses von Epernay. Zugleich ist das “ Ruinart G „, das in den Gewölben der „Crayères“ in geschichtsträchtigen Weinflaschen gereift ist, die Grundlage aller Ruinart-Abfuellungen.

Traubensorten vom Typ Blauburgunder, Spätburgunder und Spätburgunder der französischen Rebsorte La Palma de la Palma werden traditionsgemäß in der Flasche mit Hilfe von Champagner von Méthode vergoren. Wie bei Ruinart blanc de blants entsteht ein intensiver fruchtiger Champagner mit Noten von exotischen Früchten wie z. B. Maracuja, Passionsfrüchten und duftenden Apfelblüten. Der Ruinart ist bei den Frauen sehr populär.

Daniela Papst

Daniela Papst ist Weinliebhaberin und verköstigt Rebensaft aller Couleur. Wie die meisten Deutschen trinkt sie am liebsten heimische Weine, dicht gefolgt von italienischen und französischen. Aber auch die edlen Tropfen aus Down Under haben es ihr angetan. Auf weintrend.com bloggt Daniela über Ihre Erfahrungen und gibt Tipps für Weinliebhaber.

Add comment

Your Header Sidebar area is currently empty. Hurry up and add some widgets.