Wein

Ruster Ausbruch

Ein edelsüßer Weißwein aus rosinenartig geschrumpften, edelfaulen Beeren der österreichischen Prädikats-Weinstufe Ausbruch. Der Ruster Ausbruch ist eine Cuvée aus Furmint, gelbem Muskateller, Sauvignon Blanc und Pinot Gris. Kaum ein anderer Wein ist so mit seiner Stadt verbunden wie der Ruster Ausbruch mit Rust. Sein herausragender, international gefeierter Wein ist die große Dessertweinspezialität des Neusiedler Sees im Burgenland: der Ruster Ausbruch. Der Ruster Erzeuger und vor allem die Mitglieder des Cercle Ruster Ausbruchs sehen in der Herstellung von Botrytis-Weinen eine historische Verpflichtung.

Rostausbruch

Die Ruster Ausbruch ist ein edelsüsser Weisswein aus rosenartig geschrumpften, edlen, faulen Früchten der Österreichischen Prädikats-Weinstufe Ausbruch. Die Rosteruption entsteht nur in den Jahren, in denen die Früchte von der grauen Schimmelfäule (Botrytis cinerea) betroffen sind, was aufgrund der besonderen Klimabedingungen beinahe immer der Fall ist. Der Ausbruch muss nach dem Weinbaugesetz bei der Weinlese eine Zucker-Konzentration von mind. 27°C haben.

Bei den Rosteruptionen wird in der Regel eine Abstufung von 30° C, ab 35° C als Äther bezeichnet. Die Rusteruption entsteht am westlichen Ufer des Neusiedlersees im Weinbaugebiet des Neusiedlersees, insbesondere in der Weinstadt Rost. Das Klima rund um den Ort ist einmalig, denn die große Wasserfläche des Teiches reguliert die Temperatur und Feuchtigkeit.

Die Rusteruption hat eine hundertjährige Geschichte. Der Ausbruchwein aus Rost war exclusiv und wurde am kaiserlichen Hoftisch in Österreich serviert. Im Jahre 1681 erwarben die Ruster das Recht, die Stadt von König Leopolds I. mit 60.000 Mann und rund 500 Eimern (ca. 30.000 Liter) der Varietät furminte zu befreien.

DIE REGE: DER ZÜGIGE AUSBRUCH

„Die Bezeichnung „Ausbruch“ darf auch für Weine aus der freien Stadt Rost benutzt werden, oder die Verkaufsbezeichnung „Ausbruch“ darf nur in Verbindung mit der geographischen Bezeichnung „Rust“ benutzt werden: Zur Verbesserung der Auswaschung des natÃ?rlichen Zuckergehalts kann den Trauben frischer, der SpÃ?tlese, dem Auslesen oder der Bierauslese entsprechender, aus der gleichen Position stammender Traubenmost mit einem Traubenmostgewicht von mind. 30 KMW“ zugabegegeben werden.

Der Ruster Ausbruch – ein Ausdruck zwischen Trinkhalmwein und Bierauslese mit 25 kg (Mostgewicht in g pro 100 g Most – entspricht 127,3 Ö) und Trockenbierauslese ab 30 kg (156 Ö). Der Ruster Ausbruch kann zur Verbesserung der Laugung mit Weintraubensaft versetzt werden, es gelten aber auch die Mindestmostgewichte von 30kW.

Das engagierte Ruster Volk konnte sich diesen Terminus zwar erkämpfen, hat aber mit seinen geschichtlichen Anfängen kaum etwas zu tun. So konnten sich die Russen mit dem Ruster Ausbruch aus dem Herrschaftshaus herauskaufen, spezielle Zuständigkeitsprivilegien erlangen und in die damalige Zeit ausliefern. Die Rosteruption war jedoch etwas ganz Spezielles, denn das Vorgehen und die Förderung waren einmalig.

Nicht umsonst konnten 500 Eimer (je 75,2 Liter) aufgekauft werden – heute wird diese Quantität von einem kleineren Bauernhof mit ca. 5 ha Weinbergen erlangt. Die Prozedur verlief folgendermaßen: Ausgesuchte Diener bekamen 2 Container, von denen die meisten am Band angebracht waren und auf der einen Seite die schönste Trockenbeere einsammelten und auf der anderen Seite nach unversehrten, saftigen, saftig saftigen Früchten durchsuchten.

Der Tagesertrag eines Menschen lag zwischen 30 und 40 kg ingesamt. Im 16. Jh. betrug der Anschaffungspreis 5 Goldgulden für einen Kübel (der Ungarischer Goldgulden hatte eine Sauberkeit von 23 karätigem Blattgold, der Ausdruck mit Blattgold hat hier beinahe eine Berechtigung). Da die getrockneten Früchte die Süßkraft verliehen, brachten die noch frischen Früchte in der ersten Phase der körperlichen Reifung Früchte und Säuerlichkeit.

Einzigartig war die gemeinschaftliche Kelterung der frischen Früchte. Der Ruster Ausbruch wurde 1523 von der Ungarnkönigin Mary als das schönste Weinland Ungarns über dem Tokaier Land prämiert. Im Gegensatz zum Tokyoer wurden die Weintrauben im Tokyo getrocknet und dem Rotwein hinzugefügt.

So wurden beispielsweise 135 Litern Rotwein 75 Kilogramm „Rosinen“ beigemischt. Seit Jahren mit Botrytis-Trauben. Ob dieser Ausbruch nicht mit Ihrer Unterstützung wieder hergestellt werden kann: Haben Sie Zeit und Lust, 350 Kilogramm Weintrauben in 2 Tagen mit 4-6 Leuten zu lesen, die nach dieser Überlieferung zu fertigen sind.

Angestrebt werden etwa 200 l des Weines nach 2 Jahren Lagerung. Demgegenüber werden in dieser Zeit zwischen 20 und 30.000 kg Weintrauben mit sehr sorgfältiger Handarbeit geerntet – bei manueller Ernte nur 350 kg.

Daniela Papst

Daniela Papst ist Weinliebhaberin und verköstigt Rebensaft aller Couleur. Wie die meisten Deutschen trinkt sie am liebsten heimische Weine, dicht gefolgt von italienischen und französischen. Aber auch die edlen Tropfen aus Down Under haben es ihr angetan. Auf weintrend.com bloggt Daniela über Ihre Erfahrungen und gibt Tipps für Weinliebhaber.

Add comment

Your Header Sidebar area is currently empty. Hurry up and add some widgets.