Wein

Säurearme Rebsorten

Der Malvasier (aber nicht die international bekannte Rebsorte Malvasier). Rundweine, alkohol- und säurearm. Spaniens beste rote Rebsorte produziert Weine mit einem fruchtigen Bouquet, die säurearm, tiefrot, jung zu trinken oder in Barriques reif sind. Wichtigste Rotweinsorte Südtirols für leichte, schmackhafte, gerbstoffarme und säurearme, weiche Rotweine mit angenehmem Mandelaroma. Die Rebsorte verdankt ihren Namen dem Schweizer Botaniker Hermann Müller aus dem Thurgau und stammt aus einem seiner Versuche, Riesling mit Gutedel zu kreuzen.

Traubensortenübersicht

Aus den Trauben entstehen ganz verschiedene Weinsorten, tief gefärbt, herb bis süss, wenig extraktreich bis satt. Sorgt für weniger Tannin als bei der Rebsorte Kabernetzsauvignon, aber auch für weniger Tannin und Tiefen. Häufig hat der Rotwein einen grasigen Nachgeschmack. Erzeugt dunkle, saure und tanninhaltige Weinsorten mit einem feinem Bouquet, oft mit einem Hauch von schwarzer Johannisbeere.

Aus diesen Rebsorten hergestellte Weinsorten sind in der Pubertät tief gefärbt, rau und kräftig, oft auch nach der Reifung sauer. Aus dieser Rebsorte entstehen tief gefärbte, sehr weiche und tanninarme Weinsorten mit mäßigem Alkoholgehalt, zart und fein. Ein Scheideweg; Höfensteiner mal Hermann. Das duftende, sortentypische Bouquet und der fruchtige, kräftige, extraktreiche Duft des tief gefärbten Rotweins.

Die Trauben der Gattinara-Traube haben ein schönes Bouquet mit einem Bouquet von Veilchen und Goudrons, das mit dem Altern besonders ausgeprägt ist, herb, ausgeglichen und mit einem typischen bitteren Nachhall. Nahezu ausschliesslich in württembergische Mischlinge; der Blaue Frühburgunder mal Schleppangel. Er ist angenehm, fein fruchtig und von mittelmäßiger Güte. Ein Mischling; Portugiese mal Langhaar. Ein rassiger, leichter und tanninhaltiger Tropfen mit gelegentlicher aromatischer medizinischer Note.

Die Traubensorte aus der Emilia-Romagna wird nahezu immer für prickelnde Rot- und Rosenweine eingesetzt. Dunkel, mit einer fruchtigen, rassigen und tanninhaltigen Färbung. Etwas grasbewachsen, entwickelt er sich nach einigen Jahren zu einem starken, tragfähigen Jahrgang. Sorgt für zarte, leicht fruchtige und gut gefärbte Weine, die oft als Ergänzung zu Cabernet- und Merlot-Mischungen eingesetzt werden.

Aus diesen Rebsorten hergestellte Weinsorten weisen Weichheit, Sanftheit und Sanftheit auf, sind aber in der Regel wenig säurehaltig und nicht so gerbstoffreich wie Cabernet-Weine. Erzeugt bunte, mittelstarke und tanninreiche Weinsorten mit einem würzigen, violetten Bouquet. Beliebt, gut verträglich und ansprechend. Diese Traubensorte wird hauptsächlich für Rot-, Süß-, Tisch- und Mischweine mit aromatischem Bouquet eingesetzt.

Er ist ähnlich dem Pinot Noir und ist delikat, samtweich und langlebig. Sie sind sehr farbenfroh, ausgewogen und sympathisch. Daraus wird ein qualitativ hochstehender, samtweicher und feiner Bittermandelgeschmack erlangt. Sorgt für kräftige und alkoholische und tanninreiche Weinsorten mit violettem Duft.

Aus dieser roten Traube hergestellte Weinsorten sind reich an Farbe, haben einen großen Tanningehalt, erfordern aber immer eine lange Ausreifungszeit. Ein altes spanisches blaues Traubengut. Es werden dunkle, edle, lang anhaltende Tropfen mit hoher Alkoholkonzentration und harmonischer Säure erzeugt. Häufig als „Schwäbischer Wein“ bekannt, weil er nahezu ausschliesslich in Deutschland auftritt. Er ist ein populärer, erfrischender, meistens leichter Rotwein von mittelmäßiger Güte.

Der bedeutendste Südtiroler Wein für helle, schmackhafte, gerbstoffarme und säurearme, sanfte und angenehm mandelaromatische Weißweine. Das Spektrum der Weinsorten reicht vom gleich gepressten Weisswein über die Rosen bis hin zum starken, lang anhaltenden und in extremen Fällen sehr alkoholhaltigen Wein. Vorwiegend in der Region romagnolische Traubensorte, die einen trockenen oder leicht süßen, fruchtigen Weisswein hervorbringt.

Ein Kreuzungspunkt, die Würzburger Firma Rieslaner vs. Sylvaner. Er kann in guter Zeit ein Top-Wein werden; spritzig und edel mit einer freundlichen Säuerlichkeit. Er produziert Wein mit einem großen Säuregrad, der immer frischer und junger, weißer französischer Traubensorte sein muss, die dem Pinot Blanc ähnlich ist und ein etwas reicheres Bouquet und Körper hat.

Ein Kreuzungspunkt (SilvanerxRiesling) X Müller-Thurgau. Der Wein ist spritzig, duftend, mit viel Obst und Fülle, feiner Mundfüllung und sehr nuanciert im Aromenspiel. Der Wein ist getrocknet bis süss. Aus dieser Rebsorte gewonnene Weinsorten haben ein florales Bouquet, sind geschmacklich milde und werden als exzellent angesehen.

Der Name der Traubensorte ist in der Ortenau bekannt. Bietet goldene Weinsorten mit einem angenehmem Bouquet, mit einem harmonischen Säuregehalt und Alkoholgehalt. Ein Scheideweg; Rheinriesling mal Silber. Er ähnelt in seinem Säuregehalt und seiner Finesse besonders dem des Rieslings. Die Entwicklung des Weins in der Weinflasche ist schneller als die des Rieslings. Ein altes, sehr produktives Traubengut, das heute nur noch an der Muschel zu finden ist.

Aus dieser Rebsorte hergestellte Weinsorten haben einen großen Säuregrad, sind extraktarm und werden meistens mit Sekt oder als Mischung verarbeitet. Ein Kreuz; Pinot Blanc mal Müller-Thurgau. Er hat ein schönes Muskataroma, ausreichend Extrakte und Säuren, ist ein fruchtiger, eleganter und für die Spätlese geeigneter Traubensorten. Die Rebsorte Müller-Thurgau hat einen vergleichbaren Geschmack, aber ein schwächeres Aromenbild.

Er hat ein würzigeres, ausdrucksvolleres, stärkeres Aroma und einen stärkeren Nachgeschmack als der Straminer mit seinem gelegentlichen Pampelmuse oder Hagebutte. Sinnbild für die Firma G. A. G. B. S. B. S. A. Die Firma G. S. B. wird immer häufiger eingesetzt, wenn der G. Ruländer trocken, rassig, elegant entwickelt wird. Er hat eine breite Qualitätspalette und erstreckt sich vom schlichten, preisgünstigen Heuriger- und Konsumentenwein bis hin zu den edelsten und auch langlebigsten Top-Weinen.

Am Gaumen ist er lebendig, lebhaft, mit einem gut säuerlichen Hintergrund und einem fein-würzigen, leicht pfefferigen Nachhall. Er ist leicht, schmackhaft und milde, prickelnd und angenehm im Duft. Ein Kreuz; Goutedel mal Kuriermusik. Ähnlich wie Müller-Thurgau, sportlich, mit viel Bouquet und wird oft als Prämienwein serviert.

Er ist gut lagerbar. Neue Sorte von SchleppangelxRiesling. Produziert fruchtig, rassig, vollmundige und duftig. Ein Kreuz; silberner Pinot Blanc. Der Anbau der Traubensorte erfolgt vorwiegend in der Pfälzer und in Rheinhessen. Das Bouquet des Weines ist aufdringlich, mit viel Kraft und Kraft in den Jahren. Ein alter Scheideweg des Rieslings und Silvaners.

Sie sind schmackhaft, fein-würzig bis fein-würzig mit einer feinen Muskatnussnote, erfrischend und attraktiv. Sorgt für einen leichten, fruchtigen Tropfen. Aufgrund ihres niedrigen Säuregehalts sind sie in der Regel oxidationsempfindlich oder pflanzlich und haben ein lebendiges, starkes Bukett. Als“ win-sur-ligh“ wird der Weißwein etwa sechs Monaten auf der Weinhefe gelassen und hat dann einen charakteristischen Farbton im Nachgeschmack.

Er ist ein idealer Begleiter für Weinkenner, die den Geschmack der Muskatnuss als Sorteneigenschaft lieben. Ein Kreuz; silberner Mann vs. Güte. Feinfruchtig und mild, der im Gegensatz zum Gütedel voller ist und zugleich mehr Säuren aufweist. Das Kreuz (SilvanerxRiesling) ist eine hochwertige neue Sorte. Er hat ein duftendes Bouquet, ist oft raffiniert und vornehm.

Sie hat einen typischen Selektionscharakter, aber manchmal fehlt die nötige Säuerlichkeit. Ein Verkehrsknotenpunkt Müller-Turgau mal Siegrebe. Sie sind in guter Zeit feine, fruchtig und harmonisch. Ein längerer Ausbau in der Flasche ist für den Rotwein von Vorteil. Typisch venetische Traubensorte für helle, sehr fruchtbare und trocken bis leicht süße Weissweine. Gilt als bester deutscher Traubensorte und ist beim internationalen Festmahl unterschätzt.

Betrachtet als die Trauben der Zukunft, ausgeglichen e, blumige, fettige Düfte mit dem Altern, sehr lang anhaltende, akzentuierte Säuren, die sich auflösen. Synonym für die Traubensorte Müller-Thurgau. Kürzlich wurde in einigen Regionen Deutschlands unter dem Namen Riwaner ein neuer Qualitätswein auf den Markt gebracht, der sich von den früheren Müller-Thurgau-Weinen unterscheiden soll. Eine der besten Rebsorten Deutschlands ist die französiche Grauburgunder.

Dieser milder, kräftiger und klar duftender Weisswein kann jedoch nur dann wirklich überzeugen, wenn die Weintrauben voll ausgereift sind. Das Haltbarkeitsdatum ist stark vom Säuregehalt abhängig. Produziert duftende, helle oder alkoholische Weinsorten mit einem grasartigen, stachelbeerartigen Aroma und einer lebendigen Säuerlichkeit. Ein überquerender silberner und riesiger Zweig. Die neue, in der Bundesrepublik populäre Sorte produziert attraktive Weinsorten.

Am Gaumen ist er anhaltend, saftig, spritzig und erinnert an die schwarzen Beeren. Ein Kreuz aus der Rebsorte des Spätburgunders für würzige, fruchtige, milde und vollmundige Muskatweine. Aus dieser weißen Traube gewonnene Weinsorten sind manchmal nicht sehr aromatisch und aromatisch. Ein überquerender Engel aus dem Hause Madeline und Gewürztraminer. Er ist ein traminerartiger, weicher, alkoholischer, körperreicher und sehr kräftiger Tropfen mit einem feinen Bouquet.

Beliebt in der Bundesrepublik mit einem neutralen, erdigen oder rauchigen Charakter. Die wichtigste Traubensorte im Friuli, aber auch im Veneto und in der Region La Mancha; ihre Rebsorten produzieren einen trockenen, fruchtigen Weißwein mit einem feinen bitteren Nachgeschmack. Versorgt überwiegend aromatisch herbe Weissweine mit einem unverwechselbaren, typischen, zarten Mandelgeschmack. Sie ist eine besonders in Friuli und Veneto vorkommende Traubensorte, die leicht süße, fruchtig-saure Weissweine, oft mit Haselnussgeschmack, hervorbringt.

Vollmundig, edel, extraktreich und mit einem typischen walnussartigen Nachgeschmack.

Daniela Papst

Daniela Papst ist Weinliebhaberin und verköstigt Rebensaft aller Couleur. Wie die meisten Deutschen trinkt sie am liebsten heimische Weine, dicht gefolgt von italienischen und französischen. Aber auch die edlen Tropfen aus Down Under haben es ihr angetan. Auf weintrend.com bloggt Daniela über Ihre Erfahrungen und gibt Tipps für Weinliebhaber.

Add comment

Your Header Sidebar area is currently empty. Hurry up and add some widgets.