Wein

Schilcher

Der Schilcher, selten auch Schiller, ist der Name des Weines aus der österreichischen roten Rebsorte Blauer Wildbacher. Die Schilcher & Straight Consulting Vertriebsentwicklung und Verkaufstraining. Kein Zweifel: Es geht um Schilcher! Der Schilcher ist eine Art Roséwein aus der Steiermark. Für den Anbau dieser besonderen Rebsorte ist das so genannte „Schilcherland“ in der Weststeiermark bestens geeignet.

Der Schilcher (Blauer Wildbacher)

Seit 1976 ist dieser Ausdruck im steirischen Weinbaugebiet unter Denkmalschutz. Es dürfen nur solche Weinsorten den Titel „Schilcher“ führen, die zu 100% aus den nur in der Stmk. reifenden Trauben hergestellt werden. Die Bezeichnung kommt von der irisierenden Färbung, die durch die Standzeit der Püree geregelt wird.

Der Schilcher, ein lebhafter, fruchtig prickelnder junger Wein mit hohem Säuregehalt. Der Schilcher eignet sich aufgrund seiner frischen Struktur hervorragend als Aperitif. Ein Muss im Herbst sind geröstete Maronen mit einem Krugsturm, besonders der beliebte Schilcher-Gewitter.

Auf den Spuren der Schilcher und seines Vaterlandes ist sie. Es geht weiter mit Ideen von Unternehmen und Erzeugnissen rund um den Schilcher, wie z. B. Regen- und Eisweine, die besten Zehn der Schilcher-Schichten und Rezepturen wie z. B. ein Schnaps. Es werden aber auch Länder und Menschen sowie die Schönheit des Landlebens vorgestellt, eingerahmt von wunderschönen Bildern.

Kurz gesagt, ein Werk über den Rebensaft, das Volk und die Kulturen im Schilchertal. Von der gleichen Schreibfeder wie das Käfer-Bohnen-Kochbuch & das Lamm-Kochbuch kommt das Schilcher-Kochbuch. Hier geht es um den Schilcher. Die meisten Rezepturen stammen wie die Schilcher aus der West-Steiermark.

Phantasievolle Einfälle von würzig bis süss, wie das Schilcher-Fondue oder die Schlilchertorte, gibt es. Dazu interessante Infos über die Schilcher aus der Stmk.

Schilcher, ein Erlebniswein

Die Schilcher ist einzigartig in der Steiermark, auch in der Farbe. Diese saure Sorte ist das Resultat einer raschen Bearbeitung der roten Wildbachtraube. Wie bei einem Weisswein werden die tiefblauen bis schwarz gefärbten Weintrauben mit leichtem Fleisch schnell eingerieben, gepresst und nach der Ernte gepresst. Auf diese Weise wird der Schilcher mit seiner typisch roséfarbenen Farbe geschaffen.

Die Blue Wilbacher ist eine bekannte und geschützte Qualitätsweinrebe. Aus diesem Grund dürfen nur solche Weinsorten als Schilcher bezeichnet und vertrieben werden, die zu 100 % aus Blue Wilbacherrebe bestehen und ausschliesslich in der Region Styria angebaut werden. Der Blue Wildebacher wurde vermutlich bereits 400 v. Chr. (La Tène-Zeit) von den keltischen Rebsorten im Bereich der jetzigen und der früheren Niedersteiermark aus einer einheimischen Wildsorte angebaut.

Die Schilcher-Produktion in der West-Steiermark geht auf Herzog Johanns zurück, der sich in der Hälfte des 19. Jahrhundert eine neue wirtschaftliche Säule für die Gegend erhoffte.

Daniela Papst

Daniela Papst ist Weinliebhaberin und verköstigt Rebensaft aller Couleur. Wie die meisten Deutschen trinkt sie am liebsten heimische Weine, dicht gefolgt von italienischen und französischen. Aber auch die edlen Tropfen aus Down Under haben es ihr angetan. Auf weintrend.com bloggt Daniela über Ihre Erfahrungen und gibt Tipps für Weinliebhaber.

Add comment

Your Header Sidebar area is currently empty. Hurry up and add some widgets.