Wein

Schwarzfleckenkrankheit Reben

Ist die Rebe von der Schwarzfleckenkrankheit befallen, erscheinen kleine schwarze Flecken auf den Blättern, die von einem hellen Innenhof umgeben sind. Das empfohlene Produkt eignet sich auch zur Behandlung von Rotbrenner bei Reben und Falscher Mehltau bei Reben. Der Mehltau der Reben oder der Rebsorte Peronospora. Schon ab dem ersten Faltblatt der neuen Vegetationsperiode besteht die Gefahr einer Schwarzfleckenkrankheit. Beschreibung der Schwarzpunktkrankheit (Phomopsis) im Vitipendium.

Fomopsis vitícolas

Die folgenden Bezeichnungen werden verwendet: Der Schimmelpilz überwintern in oder auf der Baumrinde des Einjahresholzes und bewirkt dort eine weissliche Erhellung. Zugleich entwickeln sich dort die Früchtekörper (Pyknidien), die sich als kleine schwarzen Flecken (durchschnittlich ca. 0,5-1 mm) klar vor der aufgehellt wirkenden Borke abzeichnen und vor allem an den tieferen Interknoten ersichtlich sind.

Die Befallung ist über die ganze Vegetationszeit möglich und manifestiert sich an den Laubblättern in kleinen punktuellen Löchern mit leichtem Innenhof und an den Sprossen in punktuellen oder länglichen Nektar. Aufgrund der Dehnung der Sprosse, hervorgerufen durch weiteres Wachsen, treten an den vorher punktförmig geformten und nun von einer dunkeln Kante umgebenen Stellen bootsförmige Risse auf.

In den späten Sommermonaten und im Spätherbst bilden sich neue Früchte. Eine Beschädigung des Jahresholzes bedeutet, dass die untersten Rebenaugen nicht oder nur mit Verzögerung herausschießen. Der Schimmel kann auch in das Staudenholz dringen und dort Schaden anrichten. Zur präventiven Kontrolle dient folgende Maßnahme: Befallene Hölzer müssen bei der Selektion der zu vermehrenden Sprosse verworfen werden.

Deshalb sollten bei starken Befall keine Rebstöcke abgeschnitten werden. Nach Möglichkeit sollten während des Rebschnitts schwer belastete Teile der Rebe entnommen und der Stiel unterhalb der belasteten Rebe wieder hergestellt werden. Große Verletzungen sind für den Schimmelpilz ein idealer Eintrittspunkt, daher sollten diese beim Beschneiden vermieden werden. Zur Vorbeugung gegen mögliche Infektionskrankheiten müssen Pflanzenschutzprodukte eingenommen werden.

Weil Infektionskrankheiten bereits ab dem Knospenstadium vorliegen können, ist bei bedrohten Pflanzen (mit Befall im Vorjahr und/oder sichtbarem Fruchtkörper sowie aufgehelltem Trieb) eine Erstbehandlung mit einem Kontaktmedium bereits bei geeigneten Witterungsverhältnissen ab ES 09 (Knospenbruch) erforderlich. Die meisten fungiziden Mittel zur Peronosporabekämpfung haben auch eine Genehmigung oder einen Effekt auf die Phomopse, daher wird die Phomopse auch von Anfang der Peronosporabekämpfung an mitverfolgt.

Wird aus irgendwelchen GrÃ?nden ein fungizides Mittel ohne Effekt gegen Phomopsien verwendet, muss auch bei gefÃ?hrdeten Pflanzen im Bereich der VorbÃ?rstung ein geeignetes Mittel eingenommen werden.

Daniela Papst

Daniela Papst ist Weinliebhaberin und verköstigt Rebensaft aller Couleur. Wie die meisten Deutschen trinkt sie am liebsten heimische Weine, dicht gefolgt von italienischen und französischen. Aber auch die edlen Tropfen aus Down Under haben es ihr angetan. Auf weintrend.com bloggt Daniela über Ihre Erfahrungen und gibt Tipps für Weinliebhaber.

Add comment

Your Header Sidebar area is currently empty. Hurry up and add some widgets.