Wein

Sekt und Champagner

Sekt, Champagner oder Prosecco, er muss im Glas perlen. Zur Lösung dieser prickelnden Frage trank ich mit Martin Zieglmeier professionell durch Flaschen und Regionen. Wenn sie zu lange oder falsch gelagert werden, verlieren sie ihren Geschmack und prickeln. So öffnen Sie ihn am besten, wie man ihn herstellt und mehr Informationen zum Thema Sekt. Ein Zeichen dafür ist, dass das Kribbeln im Mund nicht so lange anhält.

Sekt: Die Sektperlen in Sekt und Champagner

Aus den Blasen entsteht der Sekt. Sekt, Champagner oder Sekt, er muss im Weinglas sein. Aber auch für die Wissenschaft sind die Blasen voll von Geheimnissen. Sie bestimmen nicht nur die spezielle Champagnerqualität, sie bestimmen auch, wie viel vom Getränk in das Blut eindringt.

Desto mehr Blasen, desto rascher geht das Trinken auf den Nacken. Der eine erhielt Champagner, der andere weniger Karbon. Mit einem Rührbesen hatten die Wissenschaftler die meisten Blasen aus diesem Drink herausgenommen. Champagner-Trinker, die sich nicht betrinken wollen, sollten ein flaches Sektglas nehmen, das Kohlendioxid schwindet darin und nicht in einem Becher, es gibt weniger Blasen.

Wenn Sie an Silvester keinen Sekt oder Champagner trinken und trotzdem die berauschenden Effekte der Blasen nicht verpassen wollen, sollte die entkorkt werden. Ein silberner Löffel im Hals hat hier keinen Vorzug. Sie hatten festgestellt, dass der silberne Löffel die Blasen im Champagner festhält, weil er die Hitze aus der raumwarmen Wärmflasche besonders gut in den Kühlraum leitet.

Mit und ohne silberne Löffel haben die Fraunhofer-Wissenschaftler die Temperaturen zwei cm über der Oktoberoberfläche gemessen und keinen großen Einfluss festgestellt. Für das Marburger Green Cross, einen Verein zur Gesundheitsvorsorge und Prävention in der Bundesrepublik gilt diese Fragestellung jedoch nicht. Ein echter Kenner trinkt den Champagner sowieso und hebt ihn nicht auf.

Schaumwein und Champagner richtig aufbewahren

Sekt wie Sekt und Champagner schmeckt nur, wenn erfrischend ist. Wenn sie zu lange oder unsachgemäß aufbewahrt werden, verliert sie ihren vollen Reiz und prickelt. Jeder, der eine gute Sektflasche hat, möchte sie oft für einen Anlaß aufsparen. Weil Sekt mit der Zeit seinen vollen Reiz verliert. Sekt, Champagner usw. am besten im Dunklen und stehend einlagern.

Man muss vorsichtig sein, wenn man die Flaschen z.B. in eine Tonhülse eines Weinständers stellt: Dies kann zu Kratzer auf der Trinkflasche führen. Daher sollten Sekt auf jeden Fall in die Tube gegeben werden – und nicht in die Tube gedrückt werden. Falls eine bereits geöffnete Champagnerflasche so schnell wie möglich mit einem Sektverschluss verschlossen werden soll.

Mit ihm und im KÌhlschrank verbleibt Sekt nach den Daten aber höchstens ein Tag schmackhaft, dann bricht er an Bukett ab und wird abgestanden.

Daniela Papst

Daniela Papst ist Weinliebhaberin und verköstigt Rebensaft aller Couleur. Wie die meisten Deutschen trinkt sie am liebsten heimische Weine, dicht gefolgt von italienischen und französischen. Aber auch die edlen Tropfen aus Down Under haben es ihr angetan. Auf weintrend.com bloggt Daniela über Ihre Erfahrungen und gibt Tipps für Weinliebhaber.

Add comment

Your Header Sidebar area is currently empty. Hurry up and add some widgets.