Shiraz & co

Shiraz

Obtenez de bonnes affaires et réservez votre hôtel à Shiraz, Iran en ligne. Le Shiraz produit un vin doux ou épicé, selon la région de culture. Toute l'équipe de l'ÖSD est heureuse d'accueillir le nouveau centre d'examen "Institut de langue allemande" à Shiraz, en Iran. The third largest place of pilgrimage in Iran after the shrines of Imam Reza in Mashhad and Fatima in Qum is the shrine of Shah Chirag in the city of Shiraz. Le cépage Syrah/Shiraz se trouve en Suisse, dans le sud de la France, en Australie, en Afrique du Sud, en Argentine, au Chili et en Californie.

Shiraz and its environs

In der Tat hat Shiraz seit Jahrzehnten eine große Anzahl von gepflegten Gartenanlagen untergebracht, die durch unterirdische Wasserleitungen gespeist werden. Am besten ist es, wenn Sie Shiraz im Frühjahr und Sommer aufsuchen. Mit ihren 1,5 Mio. Einwohner ist die Hansestadt alles andere als ein kleines Dorf. Die bekannten Poeten Sáadi ( (1210-1292) und Háfis (1315-1390) wurden in Shiraz zur Welt gebracht.

Ihre Grabmäler wurden zu ihren Gunsten in ein Mausoleum mit weitläufigen Gartenanlagen verwandelt, ein Muss für jeden persischen Menschen in Shiraz. Für diejenigen, die noch mehr Gartenanlagen mögen, empfehlen wir den Bagh-e e. A. Paradise Garden. Im ästhetisch ansprechenden Palastkomplex aus dem 19. Jh. steht der filigrane Schlossgarten.

Die Festung von Carim Chan aus dem 18. Jh. steht unmittelbar im Stadtgebiet.

Syrad/Shiraz 2016 - Shiraz gegen Syrha

Schiraz gegen Syraha - das erscheint ein ungleiches Gefecht nach der Punktzahl: Sieben der neun besten Tropfen der "Best of"-Auswahl kommen aus der Neuen Welt. 2. Aber man muss aufpassen, dass man die weniger üppigen und üppigen Tropfen der Nordrhone nicht unterschätzt: Dazu trug auch bei, dass Shiraz-Weine die höchste Punktzahl erhielten:

Eines der Auswahlkriterien war wie immer die Qualität der angebotenen Produkte - das schränkt den Umfang der hochkarätigen Weinsorten von Eremitage oder Côte-Rôtie deutlich ein. Nichtsdestotrotz bieten wir in unserem Performance-Vergleich für jedes Budget und jedes Herkunftsland einen Wein an, der seinen eigenen Charakter und seine eigene Qualität optimal verkörpert.

Beziehung der Reben: Shiraz und Sirah

Die Sorte Syras, die zumindest seit dem Ende des Mittelalters den guten Namen der nordischen Rhone begründete, soll wegen ihres Namen von Sydney nach Italien oder von Shiraz in Peru nach Rhone ausgewandert sein. Die beiden Erklärungsansätze haben ihre Mängel: Die historisch gewachsenen Perser aus dem Shiraz-Gebiet waren von weisser Färbung, und es scheint ebenso einleuchtend, dass eine Traubensorte aus dem sizilianischen Raum an ihrem Entstehungsort gänzlich aussterben konnte.

In der Zwischenzeit glauben die Ampelographen, dass die Rebsorte aus den Westalpen - unweit der Nordrhone - stammt, da die beiden Traubensorten der Syrahs in der Savoyer und der Ardeche beheimatet waren: Wenn man weiter zurück in den Familienstammbaum geht, entpuppt sich der Sirah gar als Ur-Enkelin des Blauburgunder.

Die beiden sind auch mit der Sorte verbunden. Unter der Bezeichnung "Shiraz" gedeihen in ganz Amerika die bekanntesten Angehörigen aus dem Ausland. Schließlich kann die Einwanderung des Syrahs und seine Umwandlung in den Shiraz recht gut in Bezug auf Zeit und menschliche Beiträge begrenzt werden. Der entscheidende geschichtliche Sachverhalt, der die Umsiedlung der syrischen Bevölkerung ermöglichte, war der Fall von Napoleon im Jahre 1815 der Anlass dafür ist in den französisch-englischen Bindungen.

Zusammenfassend über die Versuche aus den vergangenen Jahren erwähnt der inzwischen veredelte Herr Wilhelm Makarthur die Sorte nicht mehr. Jakob Buschby ( "James Busby", 1802-1871), der zwischen August und August 1831 Hunderte von Traubensorten gesammelt hat, wird als Pionier des Australian Shiraz angesehen. Auch außerhalb des Rhonetals wird in Mitteleuropa die Bezeichnung "Syrah" verwendet.

Die besten Syrah-Weine sind jedoch nicht mit dem Sortennamen auf dem Label versehen, da sie nach dem Grundsatz der Romanik unter ihrer Ursprungsbezeichnung vertrieben werden. Die archetypischen Syrah-Merkmale der Weinsorten sind von dunkler Färbung und komplexer Kräuterwürze im Aroma, mit einem mineralischen Herz und einer solchen Materialtiefe, dass es in den vergangenen Jahrzehnten üblich war, das helle Bordelais mit einem Hauch von Eremitage zu veredeln.

Dafür gab es auch noch ein Verb: "Einsiedler". Auf der Rhone selbst hingegen wird eine andere Art von Abfall verwendet. In der Südrhone wird sie kaum in einer einzigen Sorte angebaut und entwickelt, wo sie hauptsächlich als strukturierender Cuvée-Partner für Varietäten wie z. B. Granache und Karignan verwendet wird. Weinbauern versuchen nahezu in ganz Südosteuropa mit der Sorte SYRA zu arbeiten - mit dem besten Ergebnis, wenn es nicht zu heiss ist.

"Shiraz " ist nicht nur ein leicht zu sprechender Begriff, sondern bezieht sich auch auf das Stilmodell der Neuen Welt: Die Weinsorten haben Kraft und eine kräftige, manchmal kolophoniumartige oder poröse, gefärbte Fruchtigkeit. Shirazweine sind in der Regel schon in der Kindheit erhältlich und haben mildere Tannine als ihre europäische Entsprechung.

Shirazweine kommen vor allem in Südaustralien und -afrika, aber auch in einigen Regionen von Südamerika, USA, Washington u. Californien vor. Zu Beginn des Australian Shiraz galt die Rebsorte nicht als geeignet für einen Rotwein - man zog die Herstellung eines Sektes nach dem Modell des Hafens vor. Die besten Tropfen können auch mit der Hitze der Früchte mithalten, was der "Wildheit" des auch aus dem französischen Raum stammenden Syrah-Gewürzes einen echten Australier verleiht:

Shiraz ist auch nichts völlig anderes als letztendlich Syras.

Mehr zum Thema