Wein

Sizilianische Rebsorten

Die ehemalige Marsala-Rebsorte Grillo hingegen verträgt die Hitze sehr gut, weshalb sie von einigen Weingütern erfolgreich als trockener Weißwein am Markt positioniert wurde. Sizilien ist seit der Antike für seine Süßweine bekannt, und daran hat sich bis heute nichts geändert. Die drei Rebsorten Nero d’Avola, Frappato und Alicante sind charakteristisch für die Daino-Weinproduktion. Bereits in der Geschichte spielte die Mittelmeerinsel Sizilien eine wichtige Rolle im Weinbau. Eine der besten und produktivsten roten Rebsorten ist Nero d’Avola, eine einheimische Rebsorte, die besonders fruchtige und würzige Aromen entwickelt.

Der sizilianische Wein – ein kleiner Weinguide

Auf der Landkarte sind die bedeutendsten Weinanbaugebiete Siziliens dargestellt. Die Hauptzentren des Weinbaus auf Südtirol liegen im Westen der Halbinsel, aber auch die Regionen um den Ätna, den Ätna, die Region Wittoria, die Region Sirakusa und die Region Noten werden immer besser bekannt. Die sizilianische Region mit den Inselchen wie z. B. der Pantellerie und den Äolischen Inseln ist die grösste Weinbauregion in Italien.

Seit Jahrzehnten wird überwiegend quantitativ erzeugt, aber immer mehr Weinbauern sehen das Potential ihrer Tropfen und legen Wert auf eine hohe Qualitäts- statt auf eine hohe Anzahl. Darüber hinaus ist der Betrieb mit der Massenproduktion zusammengebrochen und die gute „Ernte“ der toskanischen, piemontesischen und in zunehmendem Maße auch venetischen Anbaugebiete mit hochwertigen Qualitätsweinen überdenken auch die neue Winzergeneration Siziliens.

Beim Besuch einer sizilianischen Weinkellerei merkt man gleich, dass hier keine arme Menschen arbeiten. Die meisten Weinkellereien befinden sich in familiärem Besitz, neben den Weinen werden oft auch Ölbäume kultiviert und oft gehört auch Schaf und Ziege zu einer Zierde. Inzwischen sind die Kinder der Massenweinproduzenten gut ausgebildet, hochmotiviert und möchten zu Recht nachweisen, dass sie im Unterschied zu ihren Vorfahren auch Top-Weine erzeugen können – seit Juni 2005 gibt es auch den ersten geprüften DOCG-Wein in ganz Italien.

Allerdings sind DOC-Weine nach wie vor recht rar (ca. 3% der gesamten Weinbaufläche), außerdem ist diese Prämierung kein Muss für die „Jungen“, da IGT-Weine aus lt. Rebsorten: Wenn man an die südeuropäischen Weinsorten denken muss, fällt auf, dass in Südeuropa in der Regel mehr Weissweine kultiviert werden als rote.

Die berühmteste aller sizilianischen Weinsorten ist jedoch die berühmte und beliebte Sorte namens Marsa. Die “ Schwarze aus dem südöstlichen Afrika “ ist eine sehr ursprüngliche sizilianische Traubensorte und wird auf ca. 14.000 ha bebaut. Häufig wird die Sorte mit den Sorten Rebsorten Kabernetzsauvignon, Wein, Trauben saft und Sorte gemixt.

Gewöhnlich ist der Rotwein dunkel (daher der Begriff „schwarz“) und konzentrierte sich, ohne die nötige Säurestruktur zu verlieren. Mit entsprechendem Anbau und Keltern werden tiefe, samtweiche Weinsorten erzeugt. Weil er sehr leichte, pikante und tanninreiche Weinsorten hervorbringt, kommt er kaum in die Dose. Die Frappatos werden vor allem im Süd-Osten kultiviert und bilden die Basis für bukettreiche Weinsorten.

Der Katarratto ist die bedeutendste Traubensorte für Weißweine, da er sehr ertragreich ist. Er wird zur Herstellung von frischen, oft etwas neutralen Weinen verwendet. Sizilianische Süßweinqualitäten, insbesondere der bekannte Marseille, sind eine Ausnahme. Zu den Süßweinen gehören auch Muskateller, Passo di noto und Malvasier di lippar.

Verkostung / Weindegustation: Die großen Weinbaugebiete befinden sich hauptsächlich im westlichen und südöstlichen Bereich, aber auch rund um den Ätna und an den Ufern. Verkostungstipp: Mit den Teilnehmern unserer Sizilienwanderung geniessen wir eine Weinverkostung in der Weinkellerei in der Nähe von Ericetal.

Daniela Papst

Daniela Papst ist Weinliebhaberin und verköstigt Rebensaft aller Couleur. Wie die meisten Deutschen trinkt sie am liebsten heimische Weine, dicht gefolgt von italienischen und französischen. Aber auch die edlen Tropfen aus Down Under haben es ihr angetan. Auf weintrend.com bloggt Daniela über Ihre Erfahrungen und gibt Tipps für Weinliebhaber.

Add comment

Your Header Sidebar area is currently empty. Hurry up and add some widgets.