Spätburgunder Weiß

Pinot Noir Vielseitig: Rot-, Weiß- oder Roséwein?

Der Spätburgunder kann auf dem Etikett auch als "Blanc de Noirs" bezeichnet werden. Auf den Weißherbst kann bei einem leicht gepressten Wein verzichtet werden. Der reifste und gesündeste Wein, ob Pinot Noir oder eine andere dunkle Sorte, ist natürlich für die Herstellung von Rotwein reserviert! Die zweitbesten Trauben oder der abfließende Saft einer Rotweinmaische werden zu pastellweißem Herbst oder Rosé verarbeitet. Nach der Lese werden die dunklen Trauben des Spätburgunders für eine gewisse Zeit mit der blauen Schale der Trauben "gezeichnet".

Pinot Noir Vielseitig: Rotwein, Weißwein oder Rosé?

Der Spätburgunder (auch: Spätburgunder oder Spätburgunder ) ist eine der vielseitigsten Traubensorten. Besonders in Badens hat die Blautraube, die ihre Farbe nur in der Schale und nicht im Most hat, eine rasante Entwicklung hinter sich. Der Spätburgunder wird auf 5690 ha Land zwischen Taubenfranken und dem Bodensee gezüchtet.

Die Weinexpertin des Badischen Genossenschaftsverbands, Herr Dr. med. Armin Kunzweiler, erläutert den großen Fortschritt zum einen mit dem Zeitgeist: "Wein ist in den Köpfen vieler Konsumenten rot". Dadurch entsteht ein heller, nahezu farbneutraler Fruchtsaft mit sehr leichtem Druck. Der so genannte Spätburgunder blanc de noir - der "Weißwein" aus Rotweintrauben - gleicht dem Grauburgunder.

Wenn eine gewisse Mazerationszeit erlaubt ist, kann mehr Farbigkeit in den Fruchtsaft gelangen und ein Rosé-Stil werden. Der lachsfarbige weiße Herbst ist ebenfalls populär, der durch die sanfte Bearbeitung von hochreifen Weintrauben zubereitet wird. Tiefrotsaft erhält man, wenn die Hautzellen der Beeren durch Wärmeeinwirkung bei der thermischen Rotweinproduktion abgebaut werden und die Färbung in den Fruchtsaft entweichen kann.

Der bekannteste und weltweit ausgezeichnete ist der Spätburgunder, der ertragregulierte, maischegärige Spätburgunder. Grauburgunder und Spätburgunder sind mit dem Spätburgunder verbunden. Burgund ist im deutsprachigen Ausland der Sammelbegriff für Wein aus artverwandten Pinot-Rebsorten. Der Spätburgunder ist nach Auskunft des DWI mit 11.807 ha die am meisten angepflanzte Rotweinsorte in Deutschland.

Pinot Noir weiß & süß

Erst durch Tropfen oder leichtes Drücken der Püree unmittelbar nach der Ernte wird der weiße Fruchtsaft gewonnen. Der Gärungsprozess wird unterbrochen, so dass ein großer Teil der Fruktose für eine himmlische Süßigkeit sorgen kann. Einzigartige schmeichelnde Fruchtnoten kennzeichnen diesen frischen, fruchtigen Apfelwein. Das Finish ist gekennzeichnet durch die Vollmundigkeit und Weichheit des Burgunds.

Pinot Noir weiß gepresst 2015

Aus den Rotweintrauben der Sorte Pinot Noire wird ein Weißwein hergestellt. Dabei, auch bekannt als "Blanc de Noir", d.h. "weiß von schwarz", kommen nur sehr wenige Farben durch leichtes Drücken der Früchte in den Saft. Der trocken-fruchtige Weißwein eignet sich als Aperitiv, aber auch zu leichteren Gerichten wie Meeresfrüchte, zartem Wild oder mildem Käse.

1999 beschloss das Unternehmen den erfolgreichen Weinbau im Stift Posen in der Gemeinde Malz wieder aufleben zu lassen. Schon 2004 wurden bei der Verleihung des nationalen Weinpreises für die erstmalig selbst hergestellten Weissweine goldene, silberne und bronzene Medaillen vergeben. Die Weinkellerei wurde nach der Verleihung des "Best Winery of the State Wine Award 2006" an Saale-Unstrut im Jahr 2012 zum zweiten Mal mit dem DLG-Bundes-Ehrenpreis und in den Jahren 2013 bis 2017 mit dem höchstdotierten Bundesweinpreis ausgezeichnet.

Mehr zum Thema