Spätburgunder Weißwein

Weisswein aus Pinot Noir

Pinot Noir ist ein klassischer, meist trockener Wein. Der Duft eines guten Pinot Noir ist zwar sehr verlockend, aber auch der Geschmack muss sich nicht verstecken. Der fränkische Spätburgunder würde nicht sofort als Top-Rotwein aus Deutschland bezeichnet werden. Hier vor allem Pinot Noir. Pinot Noir Franken: Kaufen Sie Pinot Noir Franken Weine online.

Weisswein aus Pinot Noir

Spätburgunder ist eine der gefragtesten Traubensorten. Er zählt zur ausschließlichen Rebengruppe der edlen Reben und wird als die klassischste Rotweinsorte der kühlen Anbaugebiete angesehen. Der Spätburgunder ist dunkelrot mit einem Hauch von Blau. Der Spätburgunder ist stark mit dem Grauburgunder und dem Weißburgunder verbunden.

Bis auf die Farbe der Beeren sind die drei Varianten nur geringfügig unterschiedlich. Zudem kommt dem modernen Spätburgunder mit seiner kräftigen roten Farbe, mehr Tannin, weniger Säuren und dank der überwiegend kurzen Reifung in kleinen Eichenfässern eine immer größere Rolle zu. Der Spätburgunder ist eine anspruchsvolle Sorte, deren Kultivierung sehr aufwändig ist.

Die Sorte Spätburgunder ist trotz ihres aufwändigen Weinbaus bei Weinbauern auf der ganzen Welt populär. Die Weinanbaufläche in der Heimat der Sorte, dem französischen Ursprungsland, hat sich in den vergangenen 50 Jahren um das Dreifache vergrößert. Die Hauptanbaugebiete sind der Burgunder, aber auch andere Regionen Frankreichs, wie die Champagner- und Elsässerregion, schätzen den Blauburgunder.

Der Spätburgunder wird in verschiedenen Weinbaugebieten Deutschlands kultiviert, am meisten in den Regionen Badens, der Pfälzer, Rheinhessens und Württembergs.

Weine im Internet bestellen

Spätburgunder ist ein Klassiker, meistens trockener Jahrgang. Von Zeit zu Zeit finden Sie dafür auch die Bezeichnungen Pinot Noir oder Blauburgunder. Wenn Sie Pinot Noir kaufen, erhalten Sie einen samtigen und vollmundigen Geschmack. Wenn der Spätburgunder in Eichenfässern gereift ist, können auch die Geschmacksrichtungen Cinnamon oder vanilla verkostet werden.

Im Französischen wird der Spätburgunder "Pinot Noir" genannt. Spätburgunder, Blauburgunder, Rosinen, Rieslinge, Sauvignon und vieles mehr.

Die Königin der roten Weine

Der Burgund ist als "König der Rotweine" ein wichtiger europäischer Qualitätswein seit der Vorzeit. Die kleinen bis mittleren Rundtrauben gedeihen an den Reben: mit dunkelblauem, kräftig grau-blauem Duft und dünnschaligen Brombeeren. Er schmeckt säuerlich, frisch, vollmundig und süss.

Sie reifen erst später. Tiefes rubinrotes Rot, der Pinot Noir glänzt gelegentlich mit einem kräftigen, warmem Braun. Er hat einen vollen und samtenen Körper, reich an Körper und Alkohol, mit einem feinen, an bittere Mandeln erinnernden Bitteraroma. Pinot Noir passt zu starkem Bratgut, Wildbret und Käsesorten.

Mehr zum Thema