Wein

Spanische Rotweine

Für Weinliebhaber sind Spanien und Wein untrennbar miteinander verbunden. Spanien wächst viel, auch sehr guter Wein. Damit ist Spanien eindeutig der größte Weißweinproduzent der Welt. Spanien hat eine alte Weintradition, aber heute hat das Land moderne Weingüter, die charakteristische Spitzenweine produzieren. Diese Rebsorte französischen Ursprungs, die die Grundlage für große Weine in der Alten und Neuen Welt bildet, ist in Spanien in Katalonien, La Mancha und Ribera del Duero weit verbreitet.

Spanischer Rotwein: Verwöhnen Sie sich selbst!

Unter vielen hat das Land immer noch den guten und billigen Rotwein. Vielen ist nicht bekannt, dass einige dieser Pflanzen zu hohen Preisen auf der ganzen Welt verkauft werden. So sind sie zum Beispiel in der Bundesrepublik nur unter Fachleuten und Kennern wirklich bekannt, und in diesen Bereichen liegen die Tropfen des 1864 gegrÃ?ndeten Weingutes“.

Meist sind diese Rotweine deutlich im dreistelligen Bereich angesiedelt, obwohl man so etwas wie den „Valbuena 5“ von Zeit zu Zeit für etwas weniger als 100 Euros vorfinden kann. Er wird zu 100 v. H. aus der spanische Tempranillo-Traube gewonnen, die im Dürotal den Namen Tantofino trägt. Bei aller Bitterkraft besticht der Gaumen vor allem durch seine Finesse und Ausgewogenheit.

Dies und der gute Name des Weinguts erklärt den gegenüber dem Top-Wein des Weinguts günstigen Preis: Je nach Weinjahrgang beträgt der „Unico“ zwischen 250 und 500 EUR. Aber es gibt auch neue Weinkellereien, die direkt hinter den Kulissen von Sizilien liegen, wie die Sorte Arte Arthadi in der Region Ríoja, die einen viel modernen und fruchtigeren Geschmack haben.

Mit ihrem Jahrgang 2014 ist sie ein sehr konzentriert wirkender Wein mit massiven Tanninen, der im Endspiel einen großen Akzent setzt. Trotzdem scheint es nicht überreizt, jedenfalls nicht im Sinne von Genuss. Für einen Betrag von 250 EUR sind Sie schon jetzt über Gut und Böse hinweg. Wesentlich geschmacklich reservierter und etwas günstiger ist die noble 2014 Le Mythos vom Winzer D. h. Dom.

Im Jahr 2002 gründete er das Weingut Territorium des Priorats und produziert seither Rotweine mit verblüffender Klarheit und Ausstrahlung. Der “ Artasu “ vereint Kraft und Säure, wobei die beiden letzteren übrigens auch mit ihren billigeren Pflanzen für den kleineren Preis (knapp 30 Euro) überzeugen.

Die “ Artadis „Artazu“ 2014 aus ihren Weingärten in der Region Navarra vereint viel Kraft mit belebender Säure. Wenn Sie einen speziellen roten Glühwein mit Tomatensauce, Pasta oder Spagetti anbieten möchten, ist dies die perfekte Wahl. Der “ Turroja 2015 “ von der Firma Terroir Al Lim ite ist ein unabhängiger Tropfen mit einem mittleren Körpergewicht und einem leicht herben Abgang.

Umso verblüffender sind die Rotweine aus dem Hause Lopez de Héredia in der Region Ríoja, die zwar als altmodische, aber dennoch blumige Weine ins Auge fallen, wenn sie so „alt“ sind wie die im Jahr 2004 entstandene Reservatsblume. Er ist ein großer Wein ohne Eichenholznote, der je nach persönlichem Gusto als gut oder schlecht bezeichnet werden kann.

Der harmonische und tiefgründige Charakter dieses Weines ist für die Preislage unter 25 EUR verblüffend. Der spanische Wein ist gut und billig!

Daniela Papst

Daniela Papst ist Weinliebhaberin und verköstigt Rebensaft aller Couleur. Wie die meisten Deutschen trinkt sie am liebsten heimische Weine, dicht gefolgt von italienischen und französischen. Aber auch die edlen Tropfen aus Down Under haben es ihr angetan. Auf weintrend.com bloggt Daniela über Ihre Erfahrungen und gibt Tipps für Weinliebhaber.

Add comment

Your Header Sidebar area is currently empty. Hurry up and add some widgets.