Spanischer Rotwein

Iberische Halbinsel - WEIN & CO

In Spaniens Nordwesten wird der Wein noch immer hauptsächlich für den nationalen Vertrieb gekeltert. Der Rotwein aus Spanien ist einer der besten der Welt. Es kann vorkommen, dass ein guter spanischer Rotwein bereits nach wenigen Monaten ausverkauft ist. Spanische Rotweine sind auch sehr preiswert. Nirgendwo in Europa bekommt man mehr Rotwein für sein Geld als bei spanischen Rotweinen.

Iberische Halbinsel - WINE & CO  Informationen

Es begann mit den Phoeniziern, die in ihren Ortschaften im Weinanbau tätig waren, und seitdem spielte der Wein eine wichtige Rolle in der spanischen Musik. In den Städten herrscht südliche Lebenslust, am Mittag und am Abend treffen Sie sich in kleinen Tapas-Bars und genießen ein gutes Gläschen Reben. Der spanische Tropfen gilt im Ausland als preiswerter alltäglicher Tropfen.

Inzwischen schwärmen die internationalen Experten von den brennenden spanischen Weinen und erreichen oft Bestnoten bei der Verkostung. Im Weinbaugebiet gibt es folgende Qualitätseinstufung: Der Begriff beschreibt einen leicht und fruchtig wirkenden Rotwein, der bereits im ersten Jahr auf dem Handel ist und nur sehr kurz oder gar nicht im Barrique liegt.

Er ist ein zwei Jahre gereifter Rotwein, zumindest sechs Monaten in Eichenholzfässern. Ein Reservat muss für mind. drei Jahre gelagert werden, davon ein Jahr in Eichenholzfässern. Er muss für einen Zeitraum von fünf Jahren reifen, 18 Monaten in Eichenholzfässern und der Rest in der Weinflasche. Der Schwerpunkt in Deutschland liegt auf einigen wenigen Traubensorten.

Zu den beiden bedeutendsten gehören die Weine der Sorten Terroir Cuvée de la Cruz und Garnacha: Die Weine der Sorte Terroir erzeugen tiefe, dunkle und fruchtige Noten ohne aggressive Tannine und kräftige Säuerlichkeit. Es ist die wichtigste Rebsorte in den Weinregionen La Ríoja, La Duera, Penedes und Valepenas. Viele Jahre lang wurde sie vor allem für Cuvés eingesetzt.

Seitdem die Rebsorte des Priorats, wo die Sorte als Hauptsorte angesehen wird, immer mehr an Wichtigkeit gewonnen hat, wird ihr zu Recht mehr Aufmerksamkeit geschenkt. Aber nicht nur für Rotwein ist das Land bekannt.

Bahnhöfe in Ihrer Nähe:

In der Tat müssen sich spanische Weine nicht vor ihren nordischen Nachbarländern verbergen. Der Rotwein aus Italien - für viele Weinliebhaber immer noch ein Begriff für Rios. Die besten Qualitätsrotweine werden im Hochgebirge am Fluss hergestellt. Die kontinentalen Klimaverhältnisse waren schon immer die Grundlage für den Weinanbau von kräftigen, reichen Rotweinen, die für den Barriqueausbau geeignet sind.

Welchen spanischen Rotwein möchten Sie? Auch die Weinbauern aus der Region Rioja haben für den täglichen Gebrauch einen unkomplizierten Wein anzubieten. Auch die Weinbauern aus dem angrenzenden Teil Navarras und dem Duero-Tal. Traditionsgemäß werden Duero-Rotweine kaum in Barriques ausgebaut, sie haben den typischen Erdgeschmack, aber mehr Obst und auch mehr Alkohols.

Alt, neu und experimentell - die katalanische Provinz steht für Moderne und fortschrittlich. Die katalanischen Weinbauern und ihre Mitarbeiter auf den Balearischen Inseln bilden da keine Ausnahme. 3. Hier wird neben hellen Weiß- und Rotweinen, die sich ausgezeichnet für die mediterrane (Fisch-)Küche eignen, auch ein heller spanischer Rotwein zubereitet.

Es sei nur am Rande gesagt, dass ein großer Teil der spanischer Cava-Produktion auch aus dieser Gegend kommt. Aus dem äußersten südlichen Teil des Landes kommen Weinsorten, für die das Land seit Jahrzehnten bekannt ist. Ob es sich um Rotwein oder Spätsommer handelt - diesen stimmigen Trias können Sie auch zu Haus geniessen. Stellen Sie sich ein Verkostungspaket von Norden nach Süden zusammen und machen Sie sich auf eine Reise zum Thema spanischer Rotwein:

Mehr zum Thema