Wein

Süß & Fruchtig Wein

~sūʒe, ~’süß, mild, angenehm, süß, freundlich‘, zu süß. ~ Synonyme gefunden: süß, lieb, lieb, süß, süß, süß, süß, süß, süß, süß, knutschen, knutschen, knabbern, süß Adj. Nominativ, das süße, das süße, das süße, das süße. Der Genitiv, der Süße, der Süße, der Süße. Der Dative, der Süße, der Süße, der Süße.

suß (Deutsch)[Bearbeiten]

Wortteilung: Aussprache: Bedeutung: Ursprung: stammt aus dem ahd. www. ahd. www. ahd. www. ahd. com, www. ahd. com, www. ahd. com, www. ahd. com, www. ahd. com, www. ahd. ahd. com, wwww. ahd. com, ww. ahd. ahd. com, ww. com, ww. ahd. com. com, www. com. com. com. Mit aind verwandt. ἡδύς’lecker, süß‘, griechisch ἡδύς (ἡδύς, von *Ϝαδύς)’angenehm, süß, süß‘, ἥδεσθαι (ἥδεσθαι)’genießen‘, lateinisch suāvis’schön, schön, attraktiv‘.

Verwandte Wörter: Gegenwörter: Begriffe: Substantive:[1] Honigsüße. Das ist zu süß, also kannst du es hier nicht zum Dessert anbieten. Oh, das ist ein niedliches Stofftier, das du da hast! Wie süß! Wortteilung: Aussprache: Grammatikalische Merkmale:

Schlachtkörperergebnisse importieren

süßlich adj.’Geschmack wie Sugar oder Honig‘ (von Lebensmitteln), ähnlich diesem Duft, vermittelt’süß, melodiös, herrlich, angenehm‘, später auch abfällig (2. H. 18. Jahrhundert)’geschmückt, weich, fade‘, ahd. www. mhd. ect. mhd. swōti, md. www.md. com, www. süss, sanft, sympathisch, süß, freundlich‘, asächs. www. com, mnd. com, mnl. zoete, nl. soeet, aengl. www. süß, ord. soetr, swed. süß. swed. söt mit aind. www. wohlschmecktend, süß‘, griechisch.

ἡδύς (ἡδύς, von *Ϝαδύς)’enjoyable, sweet, lovely‘, ἡδύς (ἥδεσθαι)’to joy‘, lat. suāvis’lovely, pleasant, attractive‘ to a root ie. su̯ād -‚Süß, genießt etw.‘. Sweetness for’sweetness, sweet taste, smell, sweet kind, (overaggerated) kindness, kindness‘, ahd. suoʒī (8. Jahrhundert), mhd. süeʒe, suoʒe`s‘ Sweetness, sweetness, friendlyness, fragrance‘. sweet VBS.

ahd. suoʒen’sweet‘ (9. Jahrhundert), mhd. suoʒen, auch“pleasant, refreshing, delight‘. sweeten Vb. machen’angenehm, erleichtern‘, mhd. versüeʒen’machen sehr süß‘. Süssigkeiten für’Süße, Süße‘, mhd. süeʒec, süeʒecheit, zum erweiterten Attribut mhd. süeʒec’süß, süß‘; heute hauptsächlich Süssigkeiten (‚Süßigkeiten in Schokoladenform, Schokoladen, Süßigkeiten oder ähnliches‘).

Jahrhundert ). süßes Adj.’leicht süßes schmecken, riechen, freundliches, angenehmes‘, auch (seit der 2. Hälfe des 18. Jahrhunderts) herabsetzend im Sinn von’unangenehm, dekoriert, langweilig, kitschig, weich‘, ahd. suoʒlīhho (9. Jahrhundert; vgl. auch: suoʒlīh Adv, Jahrhundert ), mhd. www. mhd. com, (md.) www.mhd. com’süß, mild, sympathisch, schön, freundlich‘. Lakritz n. süß schmeckende Wurzeln des Lakritzstrauches für die Lakritzherstellung, mhd. www. mhd. www. mhd. süeʒholz, für griechischsprachige Länder.

Lateinische Glycyrrhiza’süße Wurzel, -Holz‘ (siehe Lakritz); auch Lakritz (el) (16. Jahrhundert); bildlich gesprochen seit dem 16. Jahrhundert; vgl. Lakritz „einer Dame auffallend gut zu reiben, ihren Hofe zu machen, mit ihr zu verschönern“, Lakritzreibe mit „Schmeichler, Schöntuer“ (beide 19. Jahrhundert). Süßungsmittel mit synthetischer organischer Substanz, die ohne Nährstoffgehalt versüßt (2. Hälfe des 19. Jahrhunderts).

Daniela Papst

Daniela Papst ist Weinliebhaberin und verköstigt Rebensaft aller Couleur. Wie die meisten Deutschen trinkt sie am liebsten heimische Weine, dicht gefolgt von italienischen und französischen. Aber auch die edlen Tropfen aus Down Under haben es ihr angetan. Auf weintrend.com bloggt Daniela über Ihre Erfahrungen und gibt Tipps für Weinliebhaber.

Add comment

Your Header Sidebar area is currently empty. Hurry up and add some widgets.