Wein

Sylvaner

Die Grüne Sylvaner ist eine der ältesten Kulturreben Europas. Der Sylvaner ohne Grenzen trocken vor -von Laurenziberg-. Der Sylvaner, der traditionell im Elsass angebaut wird, soll aus Österreich stammen und sich von dort aus in ganz Mitteleuropa bis nach Russland, Australien und Kalifornien ausgebreitet haben. Sylvaner ist eine der sieben wichtigsten Rebsorten im Elsass. Die Sylvaner („Silvaner“) werden im Eisacktal, in der Umgebung von Bozen und im Etschtal angebaut.

Grüne Sylvaner

Manchmal heißt sie Sylvaner, manchmal Sylvaner und manchmal Green Sylvaner, immer die selbe Sorte, die normalerweise kurz gesagt wird. Dies wird auch dadurch unterstützt, dass der Silberling eine naturgegebene Mischung aus den Rebsorten Safran und Österreichisch-Weiß ist. Heutzutage zählt der Silberling zu den Kernsorten in Franken, obwohl es mit fast 1400 ha in den Weinbergen wesentlich weniger Silberlinge gibt als in Hessen mit rund 2500 ha.

Unbestritten aber führt sie zu den besten und spannendsten Ergebnissen in Frankens, obwohl sie in der Regel sehr unterbewertet wird. Mit über 1400 ha ist er auch im Elsaß gut repräsentiert, wird aber mit „y“ bezeichnet und steht dort für recht schlichte Weinsorten oder gelangt in die Edelzwickerscuvée. Die mittellange Reifung des Silvaners führt zu einer frühzeitigen Keimung, die ihn vor allem in kühleren Gegenden der Frühjahrsfrostgefahr ausliefert.

So wurde in Frankens als eine der führenden Sorten für die „Große Pflanze“ der Sorte gewählt.

Silvaner (Grüner Silvaner)

Ursprung: Sylvaner ist eine der traditionsreichsten einheimischen Traubensorten Österreichs. Die Rebsorte erreichte von hier aus ganz Europa, wo sie früher „österreichisch“ hieß. Verbreitungsgebiet: Die Rebsorte war in Ã-sterreich noch in der zweiten Hälfte des letzten Jahrhundert von großer Wichtigkeit. Im Vergleich zum Grünerveltliner hat er erhebliche Vorteile wie niedrige Winterfrostbeständigkeit und große Empfindlichkeit gegenüber Peronosporen, Oidien und Bistrytis.

Durch die Ausbreitung der hohen Kultur nach Ansicht von Herrn Dr. med. Lenz Mooser war der Sylvaner für diese Ausbildung zu wachstumsschwach und wurde dann durch den Gr. In den Jahren 1999 bis 2015 wurde die kleine Fläche weiter reduziert. Wichtigkeit, Anforderungen: Die Wichtigkeit in Ã-sterreich ist sehr niedrig, die Vielfalt ist in Ã-sterreich von größter Wichtigkeit.

Der Sylvaner ist sehr anspruchvoll im Weinberg und erhält leicht Chlorosen mit einem höheren Kalkanteil.

Den richtigen Tropfen

Der Sylvaner, der seit jeher im Elsass angebaut wird, soll aus Ã-sterreich kommen und hat sich von dort aus in ganz Zentraleuropa bis nach Russland, Australien in den USA und sogar nach Kallonien vertrieben. Transsylvanien wird manchmal als die Heimstatt dieser Sorte wegen der Gleichartigkeit ihrer Hymologie der Worte angesehen: Die Lichtfarbe weist grünliche Reflexionen auf, die ihre typische Frischheit unterstreichen. angenehme und ehrliche Konsistenz im Geschmack, mit einer frischen, durstlöschenden Ausstrahlung.

Die Sylvaner ist ein leichtes und zartes Accessoire für alle Muscheln (Austern, Muscheln, Nussmuscheln, etc.). Der Sylvaner ist besonders gut geeignet für leichte, sandige und kiesige Untergründe. Sylvaner ist eine Traubensorte mit recht regelmässiger Erzeugung, obwohl sie sehr empfindlich gegen Frühlings- und Winterfrost ist.

Daniela Papst

Daniela Papst ist Weinliebhaberin und verköstigt Rebensaft aller Couleur. Wie die meisten Deutschen trinkt sie am liebsten heimische Weine, dicht gefolgt von italienischen und französischen. Aber auch die edlen Tropfen aus Down Under haben es ihr angetan. Auf weintrend.com bloggt Daniela über Ihre Erfahrungen und gibt Tipps für Weinliebhaber.

Add comment

Your Header Sidebar area is currently empty. Hurry up and add some widgets.