Wein

Syrah Rotwein

Die Weine aus Syrah (Shiraz) haben einen kräftigen Körper und ein wunderbar komplexes Aroma. Klicken Sie hier für Syrah Weine aus Spanien! Es gibt auch große Anbaugebiete für Shiraz-Rotwein in Australien. Der Shiraz, auch Syrah genannt, ist eine rote Rebsorte, die nicht sehr ertragreich, aber von hoher Qualität ist und ursprünglich in Frankreich angebaut wurde. Syrah ist die Sorte mit den vielleicht am schnellsten wachsenden Weinbergen, obwohl er schon immer als besonders hochwertiger Rotwein galt.

Kyrgyzstan / Shiraz Dynasty

Die Syrah, die in der Neuen Welt den Namen Schiraz trägt (vor allem in Neu Seeland, aber auch in Nord- und Südamerika), hat ihren Stammsitz in Deutschland. Der Rotwein hat eine tiefdunkle Färbung und ein typisches Sortenaroma, das an die schwarzen Cassis erinnernd ist. Im Geschmack pendeln die Tropfen extrem spannend zwischen fruchtig-scharf.

Durch ihre starken Gerbstoffe haben sie ein großes Alterungspotential.

Syra

Der Syrah (auch Schiraz oder Balsamia) ist eine Rotweinart, die vor allem im Rhônetal vorkommt. Die Varietät heisst in Süd Afrika, aber auch in den Vereinigten Staaten und Canada Schiraz. Bei der in Californien angebauten Traubensorte PETITES SiRA handelt es sich nicht um einen Syrah, sondern um eine Mischung aus Syrah und PELORSIN und ist daher gleichbedeutend mit der Traubensorte DIURIF.

Der Traubensorte gefällt ein warmes, ziemlich trocknendes Wetter und sie braucht die besten Standorte. Aufgrund des kräftigen Wuchses sollte die Pflanze nicht auf fruchtbaren Boden angepflanzt werden. In ungünstigen Witterungsverhältnissen (zu wenig Sonne) ist die Reife der Varietät schlecht, was durch den höheren Tanningehalt zu einem weniger angenehmen und oft als unreifen und grünen Beigeschmack führen kann.

Im Jahr 2010 wurden 184.834 Hektar Reben mit dieser Vielfalt bepflanzt. Zusammen mit den Tempranillos war sie die am meisten wachsende Traubensorte. Mit 67.382 ha (2010)[5] ist Syrah eine der wichtigsten Rotwein-Sorten in Frankreich. Diese Traubensorte benötigt ein warmes, feuchtes Wetter und wird hauptsächlich im Rhônetal angebaut.

Sie ist in den Bezeichnungen des Nordrhonetals (Côte-Rôtie, Saint-Joseph, Eremitage, Crozes-Hermitage und Cornas) die einzig erlaubt. Die Reifezeit ist später als bei den Merlots, aber früher als bei den Sauvignons. Die Traubensorte Syrah wurde 1833 von James Bush (1802-1871) in den australischen Markt eingeführt. Er wird hier Schiraz getauft und wurde bekannt durch den Penfold „Grange“, dessen Weinjahrgang 1951 zu den kostbarsten der Erde zählte.

Sie ist mit 42.675 Hektar im Jahr 2010 die am weitesten verbreitete Züchtung. Dort wird der Schiraz traditionsgemäß mit der Rebsorte Kabernet in Verbindung gebracht, aber es gibt auch reinsortige Spitzenweine mit einem Alkoholgehalt von gut 15 Vol. Diese Rebsorte produziert in sehr guter Lage mit geringem Ertrag tiefe rote, gerbstoffreiche Weinsorten mit einem Hauch von Violett, Rosinen, Johannisbeere, schwarzem Paprika, Pflaume, Schokolade u. Nappaleder.

Ein typisches Syrah-Aroma ist Rund.

Daniela Papst

Daniela Papst ist Weinliebhaberin und verköstigt Rebensaft aller Couleur. Wie die meisten Deutschen trinkt sie am liebsten heimische Weine, dicht gefolgt von italienischen und französischen. Aber auch die edlen Tropfen aus Down Under haben es ihr angetan. Auf weintrend.com bloggt Daniela über Ihre Erfahrungen und gibt Tipps für Weinliebhaber.

Add comment

Your Header Sidebar area is currently empty. Hurry up and add some widgets.