Traubensorten

Rebsorten

Von Bordeaux aus, wo er fast immer mit anderen Rebsorten vermischt wird, hat sich die wohl bekannteste Rotweinsorte der Welt über weite Teile der Alten und Neuen Welt ausgebreitet. Eintauchen in die wunderbare Welt der Trauben und Farben entdecken. Wir werden in den nächsten Monaten unsere Rebsorten schrittweise in unserem Newsletter vorstellen und hier ergänzen. Entdecken Sie alle Rebsorten, die bei der Herstellung von spanischem Wein verwendet werden. Traubensorten und Rebsorten für Weißwein und Rotwein.

Rebsorten

Die Morphologie ähnelt der von der italienischen Varietät Tribbiano. Beschreibung: Fein-fruchtig mit feinen Honigaromen und Nussaromen. Diese einheimische Traubensorte aus dem Tessin war lange vor dem Kauf des Merlots in der Region zuhause. Beschreibung: Leckere Noten der lokalen Küche, komplexe Noten mit viel Geschmack und atemberaubenden Früchten wie Pflaumen und Kirschen, saftige Bitterstoffe.

Wahrscheinlich hat sich die bekannteste Rotwein-Sorte der Erde von ihrer Herkunft in der Region Bordelais, wo sie beinahe immer mit anderen Rebsorten vermischt wird, über große Gebiete der Neuen und Älteren Welt ausbreitet. Beschreibung: Außergewöhnlich strenge Sortenreinheit. Zusammen mit den sanften Rebsorten Rebsorte Kabernet Franz, Rebsorte L'Merlot, Rebsorte Mallorca und Rebsorte Kleinvieh, bietet er eine große Auswahl an weichem Rumpf und Bukett.

Danke an den Schweizer Künstler Simone Meye! Beschreibung: Unser beliebter Cappuccino besticht durch seine Frischhaltung, seine spritzige, feine Säurestruktur, seinen Mineralglanz und das alles in Einklang mit dem eleganten, fruchtig-schmelzenden Potential. Erst im 19. Jh. wurden im Kanton Wallis erste Chasselasstangen gepflanzt. Beschreibung: Ein trockener, natürlicher, rassiger und appetitlicher Tropfen, der in jedem Lebensalter und in allen sozialen Schichten genossen werden kann.

In den ersten 2-3 Jahren zeigt der Gutedel seinen jungen und spritzigen Geschmack, in dem sich oft Citrusfrüchte und Blüten abwechseln. Bei den großen Weinen, nach fünf oder zehn Jahren der Reifung, hat er ein Aroma von Bienenhonig, Nüsse und eine glatte Struktur, die ihm eine außergewöhnliche Ausstrahlung gibt.

Den Ursprung dieser Varietät haben wir den römischen Völkern zu verdanken. 2. In den letzten Jahren hat der Weinanbau dieser älteren Varietät dank innovativer Winzer wieder zugenommen. Der Anspruch der Rebsorten an Standort, Boden und Kleinklima ist sehr hoch, da die Sorten nur in den besten und wärmste Lagen der Weinregion gute Erlebnisse haben.

Beschreibung: Der Komplettierer ist ein sehr individueller, interessantes Weißwein mit ausgezeichnetem Reifepotential. Sie wurde 1313 zum ersten Mal urkundlich genannt und ist damit eine der ýltesten einheimischen Traubensorten im Wallis. Durch den ständigen Mangel an Magnesium trocknen die Rispe aus und sterben ab, bevor die Weintrauben ausreifen. Infolgedessen musste der Kornalin den Weg frei machen für pflegeleichte Sorten (Pinot Noir) und verschwand somit nahezu vollständig aus den Weinbergen des Wallis in der Hälfte des 20. Jahrhunderts.

Unter anderem halfen in den 70er Jahren unter anderem die beiden Künstler der einheimischen, launischen und beinahe in Vergessenheit geratenen Rebsorte, sich wiederzubeleben. Wunderbar abgepackte fruchtige Gerbstoffe geben dem Rotwein die Stärke, die Geschmeidigkeit und eine feine fruchtige, ländliche Anmutung. Der alte Weinbauer sprach vom kleinen Spätburgunder und meinte den Spätburgunder; der Gamaer war der große Spätburgunder im Volk.

Ab 1998 darf der Wein neben 51% Spätburgunder, 34% Spätburgunder und 34% Spätburgunder laut Vorschrift bis zu 15% andere Traubensorten (Merlot, Garet, Girlande, Cornalin, etc.) hinzufügen. Beschreibung: Der Spätburgunder gibt dem Donau seine Strukturen und sein Gerüst, indem er die Früchte und die Strukturen des Gamays und anderer Varietäten zu einem schmackhaften Feuerzeug kombiniert.

Marseille Blank kommt aus den Rhone Gebieten in Marseille bei Montrelimar und wurde 1850 ins Wallis gebracht. Beschreibung: Die Rebsorte produziert körperreiche Weinsorten mit riesiger Dichte und leckeren, extraktreichen Düften, die oft von reifem Walderdbeergeschmack durchzogen werden. Diese Kreuze zwischen der weißen Rebsorte Rehsteiner und den Gamays wurden am Forschungsinstitut in Chiangin züchtet.

Seit 1991 ist sie in der Liste der Sorten in der ganzen Welt eingetragen. Durch ihre frühe Reifung und überdurchschnittliche Beständigkeit gegen Graufäule (Botrytis cinerea) ist diese Rebsorte, die einen pikanten Geschmack erzeugt, bei den Weinbauern sehr beliebt. Beschreibung: Ein pikanter, feuriger und charakteristischer Duft. Seit Jahren erlebt diese Rebsorte in der Romandie eine wahre Wiedergeburt, und in der deutschsprachigen Schweiz lebt sie - aus welchen Gründen auch immer - in einem wallflowerartigen Zustand.

So mancher " Gamais Gamaay " Winzer würde noch immer gerne mal den Geschmack von Rotwein in sein Leben rufen. Beschreibung: Intensive, fruchtige, erfrischende Note mit leichtem Terroiraroma und Johannisbeeraroma. 1313 zum ersten Mal als Winzer des Jahres als Winzer Humanum/Humagny urkundlich genannt, gehört diese Rebsorte zu den einheimischen Sorten im Kanton Wallis. 2. Dank der festigenden Wirkung des Eisengehalts, der eine belebende Wirkung verspricht, wurde der Tropfen nach der Entbindung an die Mütter abgegeben.

In der Vergangenheit war es aber auch der von Adeligen und Läufern servierte Saft. Beschreibung: Der Human Blanké besticht durch seinen einzigartigen Charme. Die Abfüllung sollte mindestens 3-4 Jahre dauern, damit der Rotwein seine feinen, harzartigen Gerüche und Anklänge von Akazienhonig ausspielen kann.

Zu Beginn des 20. Jh. wurde er aus dem Aostatal ins Wallis geholt. Beschreibung: Originell alpin mit ausgeprägtem Geschmack nach Bodenständigkeit! Georg Massachusetts, Vater des Begründers der Domäne Berg d'Or in Sion, hat 1870 Ausschnitte aus den Weinbergen der Burg Johanisberg im Rheingaus ins Wallis mitgebracht.

Daraus ergibt sich der Sortenname im Valais Johanisberg / Grossrhein. Die Rebsorte wird in der ganzen Welt hauptsächlich im Kanton Waadt und gelegentlich auch im Kanton Waadt kultiviert. Unglücklicherweise wurde dieser hervorragende Tropfen durch die schlechten Eigenschaften, die durch zu große Absatzmengen der örtlichen Winzerkooperativen verursacht wurden, in ein ungünstiges Verhältnis gesetzt.

Der Reifeprozess dieser Rebsorte ist immer wieder eine große Herausforderung und wir haben Weinbauern gefunden, die selbst erstklassige, misstrauische Qualitätspflanzen wie z. B. Getreide Edelweine (Grains Nobles) abfüllen. Beschreibung: Die Weinsorten sind von frischer Frische, mit Noten von Citrusfrüchten und einem dezenten Nachgeschmack von Bittermandeln. Mit der Zerstörung der Weingärten durch Phylloxera begann Ende des 19. Jh. die Entwicklung des Merlots im Tessin.

Zu Beginn des 20. Jh. bewiesen Pflanzversuche, dass Boden und Boden - das Gelände - für den südlichen Teil der Schweiz optimal sind. ROMPIDEE (rompere l'idee = Aufbruch der Gedanken, - der Traditionen). Die Rebsorte ist zwar in der Region Bordelais beheimatet, hat aber im Laufe der Jahrhunderte bereits ihre eigenen Eigenschaften im Tessin entwickelt.

Beschreibung: Körperreich, voll, vielschichtig, voller Enthusiasmus und vertraut. Sie wurde zuerst im Valais an den Abhängen der Winzergemeinde in 1'000 m ü.M. bebaut. Am ehesten wurde er von Menschen ligurischer Abstammung ins Wallis mitgebracht. Auf ihrem Weg von der Seeküste über die Alpenküste überquerten die Menschen auch die Französische Komté, wo sie die Savagnin-Traube kennen lernten und auf dem Weg zurück über die Alpenkette Stecklinge nahmen, von denen einige im Valais zurückblieben.

Beschreibung: Eine reife Heida/Païen mit ihren vielschichtigen Düften, einer frischen Säure und einem Hauch von gebrannten Früchten bieten ein sehr angenehmes Trinkerlebnis. In den Frühlingsmonaten sprießen die Trauben als erste und die Trauben als letztes im Spätherbst. Seit 400 Jahren ist diese Rebsorte im Wallis beheimatet - ein typischer Waisenkinder, dessen Urväter im Aostatal und in der Hohen Savoyen zu finden sind.

Perfekt an das Wetter und das Gelände angepaßt, zeigen sich vor allem die Eigenschaften des Weines. Beschreibung: Der Duftreichtum ist in dieser Vielfalt unerreicht. Durch seine Zucht bezaubert er mit eleganter und fruchtiger Säurestruktur, unverwechselbaren Düften, wie der "Violette et Glucine en fleurs" und, je nach Stimmung, den Düften von Rauten, Maracuja, Bananen und Grapefruit "Roses".

Durch die günstigen Witterungsbedingungen wie kühle Nacht und strahlende herbstliche Tage reichert sich das Weingut so sehr an, dass zauberhafte " Weinlikörweine " abfüllbar sind. Vielfältige Noten von Exoten, kombiniert mit Noten von Limette, Quitte, Zucker, Blütenhonig und Vanille, werden das Herzen eines jeden Weinliebhabers erobern. Die Grauburgunder ist eine Variante des Blauen Burgunders.

Die steinigen Abhänge und die sonnenverbrannten Terassen lassen die Wünsche dieser Rebsorte wahr werden, indem sie ihren Früchten eine leicht rosafarbene Färbung gibt. Beschreibung: Voll von Passion und Opulenz, ist die Kleine mit einem starken goldenen Farbton geschmückt und ihre zarten Noten von frischen Moosen oder Kamillen geben ihrem sanften und träumerischen Leib einen unvergleichlichen Duft.

Ein edelsüßer und edelsüßer Tropfen mit ausgezeichneter Textur und dezenten Quittenaromen. Man sagt, dass diese Rebsorte in der Römerzeit angebaut wurde. Der Spätburgunder, auch bekannt als Spätburgunder, ist mit 4'300 ha (30% der Rebfläche) die am weitesten verbreitete Rotweinsorte der ganzen Schweiz. 4'300 ha. Die Spätburgunder ist eine naturbelassene Mischung aus Weißburgunder und Blauschimmel.

Der Name Spätburgunder kommt vom französichen Begriff Fichtenkegel (Pin), da die Form der Trauben sehr ähnelt. Beschreibung: Diese Rebsorte sagt feine Kompositionen von Bierfeinheit und hervorragenden Aromen voraus. Neuere Untersuchungen haben gezeigt, dass es sich bei der Rebsorte um die Rebsorte des Rieslings handelt (Chassels Courtillier).

Diese Vielfalt ist leicht zu pflegen und erfordert keine großen Anforderungen an Boden und Boden. Beschreibung: Diese frühreife Varietät produziert feine fruchtige, elegante und schmackhafte Weinsorten, die in jungen Jahren getrunken werden können. Die Pflanzung in der Schweiz erfolgte erst in den frühen 1980er Jahren. Beschreibung: Eine einzigartige lästige Traubensorte. Es entsteht ein äußerst kräftiger, unverwechselbarer und aromatischer Duft, der als Moschus, Gras, Kräuter und Stachelbeere bezeichnet wird.

Außerdem verbindet er pikante Cassistöne mit einer fruchtigen Säurestruktur und wunderbaren Aromen von Holunder, die einen ausgesprochen fruchtigen, frischen Geschmack mit viel Emaille erzeugen. Der Verdacht, dass die Rebsorte aus einem der weltweit Ã?ltesten Weinbaugebiete der süd-persienischen Metropole Schiras (heute Iran) stammt, ist ebenso unbegrÃ?ndet wie die Behauptung, dass die Römer sie bereits bewirtschafteten oder dass das Wort auf Sizilien aus Syracusa herkommt, was die Synonyme aus Syra, Syrac und Syrác, Siraz erklÃ?ren wÃ?rde.

Die von der Universität von Kalifornien 1998 durchgeführten DNA-Analysen haben gezeigt, dass diese Rebsorte eine Mischung aus der französichen Rotweinsorte und der weißen Variante namens Mont deuse Blanche ist. Im Jahre 1926 wurden die ersten Syrah-Stecklinge im Kanton Waadt vom ehemaligen Weinbaubeauftragten Dr. G. M. A. M. B. in der Nähe von Sitten, bei Sitten, als Experiment im Weinberg angepflanzt.

Die Syrahen werden im Kanton Wallis nach den gleichen Standards abgefüllt wie ihre bekannten Angehörigen an den Rhein. Beschreibung: Diese Rebsorte ist vielversprechend, produziert hochwertige Pflanzen mit vollmundiger Adstringenz, Wildsüße und ausdrucksstarker Materie und einem charakteristischen pfeffrigen Abgang. Der Euphorismus von Victoria hat die Schweizer Bevölkerung kaum befallen.

Die mediterranen Klimaverhältnisse passen perfekt zur Rebsorte und verdanken ihr Persönlichkeit, ihren Reifegrad und ihren Auszug. Andere schweizerische Weinbauern folgten: die "Grillette - Weingut Le Cressier" in Neuchâtel und die Walliser Weine Bruno G. A. B. H. A. B. A. S. A. B. A. S. B., S. B. S. A. S. A., S. A. S. S. A., S. B. S. S. A., S. S. A. S. A., S. S. S. S. S. A. Beschreibung: Vielversprechend fruchtige Weißweine mit viel Elan.

Der Duft verzaubert mit feinem Aroma nach Aprikose, Pfeffer und Blumen.

Mehr zum Thema