Wein

Trincadeira

Trincadeira‘ ist eine in Portugal weit verbreitete Rotweinsorte. Die reifen Trincadeira (wie sie im Alentejo genannt wird) oder Tinta Amarela (wie sie im Douro genannt wird) erzeugen farbenfrohe, hochwertige Weine mit hohem Säuregehalt und ausgewogenem Alkoholgehalt. Die Trincadeira, eine alte, in diesem Land kaum bekannte rote Rebsorte, die in ganz Südportugal angebaut wird, steht für Portugals lebendige und selbstbewusste Weinkultur. Tannat – Tempranillo – Teroldego – Terroir – Tinta de Toro – Tinta Roriz – Touriga Franca – Touriga Nacional – Traminer – Trincadeira – Trockenbeerenauslese – Trollinger. Die Trincadeira ist eine rote Rebsorte aus Portugal.

Trincadera

Laut dem Ampelschreiber Çincinnato da Costas ist’Tinta Amarela‘ nicht mit“Castelão Francês“ (auch’Periquita‘ genannt) gleichzusetzen. Die Traubensorte ³eTinta Amarela³c steht in der Rangliste der Rotweinsorten mit 8.463 Hektar an dritter Stelle. Empfehlenswert ist die Sorte’Tinta Amarela‘ in den Portugiesen Trás-os-Montes, Beijing Interieur Nord, Beijing Interieur Süd, Beijing Interieur Süd, Beijing Intr.

Der sehr ertragsarme’Tinta Amarela‘ ist empfindlich gegen Fäulnis, hat aber eine gute Beständigkeit gegen Wärme und Dürre. Die frühreife Sorte’Tinta Amarela‘ produziert fruchtbare rote Weine, denen jedoch die Textur fehlen.

Trincadera | Tarjetas amarillas

Der reife Trincadeira (wie er im Allgemeinen im Allgemeinen bezeichnet wird) oder Tanta Amazonas (wie er im Besonderen im Besonderen bezeichnet wird) produziert farbenfrohe, hochqualitative Weinsorten mit einem ausgewogenen Säuregehalt und einem ausgewogenen Spiritus. Wenn die Trauben richtig reif sind, hat der Rotwein ein gutes Reifepotential und ein lebhaftes Himbeeraroma, das mit aromatischen Komponenten von Gewürzen, Paprika und Blüten durchzogen ist.

Im unreifen Zustand erinnert der Geschmack an Kräuter. Der Weinstock ist schwierig zu züchten und erzeugt viel Laub, daher muss er kontinuierlich beschnitten werden, um ungewollte Aromen zu verhindern. Trincadeira ist sehr empfindlich gegen Fäule und Erkrankung. Deshalb wird die Rebsorte besser in heissen, ausgetrockneten Gebieten angebaut und ist besonders im Tajo und im Tajo zu Hause.

Trincadera

Die Trincadeira ist eine in ganz Spanien weit verbreitete einheimische Traubensorte. Sie werden im Lande oft unter dem Namen Tanta Amazonas gefunden. Oftmals führt der Begriff jedoch zu Missverständnissen, da er auch für andere Rotweine im Lande benutzt wird. Die wahre Trincadeira stammt vermutlich aus dem Norden von Lisabon oder dem Departement La Mancha.

Die Trincadeira ist recht schwer zu pflanzen, da in ihrem Anbau ein gutes Verhältnis zwischen Stärke, Fertilität und Ausbeute gefunden werden muss. Trincadeira produziert trotz all dieser Probleme recht gute Tropfen, wenn die Weintrauben vollständig reifen können und die Ernteerträge mäßig sind. Gewöhnlich sind die Weinsorten recht jugendlich, aber die in Barriques gereiften Weinsorten weisen ein bestimmtes Reifungs- und Reifepotential auf.

Es wird auch oft mit Aragonien ( „Tempranillo“) oder dem “ Tourismusverband “ (Touriga Nacional) gemischt. Trincadeira ist zwar in vielen Weinanbaugebieten präsent, sein Anbau konzentriert sich jedoch auf die Gebiete rund um die Region Älentejo, Donau und Thejo.

Daniela Papst

Daniela Papst ist Weinliebhaberin und verköstigt Rebensaft aller Couleur. Wie die meisten Deutschen trinkt sie am liebsten heimische Weine, dicht gefolgt von italienischen und französischen. Aber auch die edlen Tropfen aus Down Under haben es ihr angetan. Auf weintrend.com bloggt Daniela über Ihre Erfahrungen und gibt Tipps für Weinliebhaber.

Add comment

Your Header Sidebar area is currently empty. Hurry up and add some widgets.