Trockener Weisswein Schweiz

Alles über Wein

Die Schweizer sind Patrioten - außer Wein. Die Scheurebe wird in der Schweiz in Dardagny / GE, am Zürichsee und in der Bündner Herrschaft angebaut. Er wird in Genf und am Zürichsee als trockener Weisswein gekeltert. Ob trockener, leicht bitterer, süßer oder üppig süßer Weißwein. There are Auslese wines, Beerenauslesen (BA), Trockenbeerenauslesen (TBA) and even Eisweine.

Alles über Weine

Damit man den Begriff des Weines bei einer Verkostung besser und ausführlicher umschreiben und mehr Spaß daran haben kann, ist die Einhaltung einiger grundsätzlicher Regeln erforderlich. Bei der Verkostung werden einige feststehende Bezeichnungen benutzt, um die Farben, die Reinheit, das Aroma und den Weingeschmack eines Weines zu bezeichnen. Der lange Nachhall ist das charakteristische Merkmal eines Weines.

AdstringentHigh Tannin Säuregehalt, strafft und raut die Mündung. Bei Weißweinen hingegen steht der Gerbstoffgehalt für die gleiche Charakteristik wie bei rot. Aromatischer, markanter Geruch, z.B. mit Muskatweinen oder einem pikanten Gewürztramin aus dem Elsaß. Kommt häufig in Weingütern mit einer natürlichen Restsüße vor, da der Kristallzucker ein aromatischer Träger ist.

AngriffDer erste Abdruck, den der Rotwein in der Mundöffnung hinterlässt. Bei jungen, trockenen Rot- und Weißweinen kann auch ein angenehmer Bittermandel-Ton auftreten, der durchaus erfreulich ist. BouquetGeruch nach reifem Rotwein, der wohltuende Geschmack eines gut zubereiteten Weines und ein Ergebnis der positiven Entfaltung im Faß und in der Weinflasche (vgl. Aroma).

StumpfBeschreibung von Weingütern, deren Duft an einen schlecht belüfteten Weinkeller oder verfaultes Brennholz erinnern oder nicht entwickelt sind; dieser ungewollte Effekt kann durch Belüftung oder Dekantierung ausgeregelt werden. Auszug sind alle im Rotwein vorkommenden Substanzen wie Säuren, Gerbstoffe, Mineralien, Zuckern, Phenolen etc. Es schmeckt nach Konfitüre und Dosenfrüchten.

HefebetonAroma und Geschmack scharakter der Heferückstände, verursacht durch ungewollte Vergärung in der Weinflasche. Möglicherweise bei bestimmten Weißweinen wie z.B. Muskateller; riecht nach Brötchen. LebhaftMeist trockene Weinsorten mit einer vorhandenen, aber ausgeglichenen Säure, andere Bezeichnungen dafür sind prickelnd, säuerlich betont oder knackig. Metallicunangenehmer Metall-Geschmack; kann eine Folge der Weinherstellung oder einer schlechten Einlagerung sein.

NachgeschmackDas Aroma, das in der Mundöffnung bleibt, nachdem der Rotwein verschluckt oder gespuckt wurde. Reminiszenz an den Geruch des noch nicht fermentierten Mosts. TannineGeben Sie ihm einen säuerlichen, erbitterten Beigeschmack. Er wird während der Vergärung mit der Schale der Trauben hergestellt und gibt dem Rotwein sein zurück. TexturBezieht sich auf den Weingeschmack.

Eine gute Konsistenz ist, wenn der Rotwein sanft, aber dicht und tanninhaltig ist. ClosedEin Jungwein, dessen Merkmale sich noch nicht weiterentwickelt haben; kann sich in der Transitionsphase befindlich sein. SpicyFlavor und Aroma von Trauben aus Gewürztraminern oder Muskattrauben.

Mehr zum Thema