Wein

Trollinger

Die Trollinger, auch Blue Trollinger, ist eine Rotweinsorte. Der Trollinger ist die führende Rebsorte Württembergs und liefert frische, leichte, teilweise zarte Rotweine von ansprechender Qualität. Trotzdem gehört der Trollinger zu den Schwaben wie Nudeln und Roastbeef mit Zwiebeln. Also, was machen wir mit dem Trollinger? Die spätreifenden Trollinger werden in Deutschland fast ausschließlich in Württemberg angebaut.

Schleppangelfischer

Die Trollinger, auch Blue Trollinger, ist eine Rotweinart. Wahrscheinlich stammt der Titel von „Tirolinger“, da die zugrunde liegende Traubensorte die in der Region vorkommende Südtirolische Traubensorte ist. Während die Rebsorten für die Weinproduktion nahezu ausschließlich in Suedtirol und Wuerttemberg verwendet werden, sind sie unter dem Namen Schwarzes Hamburgs als Tafeltrauben weit verbreitet.

Schon die Römer brachten den Trollinger an den Fluss, von wo aus er sich auch in das Tal des Neckars ausbreitete. Der Trollinger ist die meistkultivierte Traubensorte im württembergischen Weinanbaugebiet. Die guten Trollinger-Weine sind weinrot und werden mit den Eigenschaften „frisch“ und „saftig“ aufgrund der relativ hohen Säuregehalte bezeichnet (die Durchschnittswerte sind 7-10 g/l).

Trollinger Wein wird kaum als Prädikatswein vinifiziert. In den seltensten Fällen übersteigt der eigene Traubenzucker 180 g pro l, selbst bei höchster Ausbeute. Der Trollinger wird zu einem großen Teil mit Lemberger-Weinen vermischt, entweder als Trollinger mit Trollinger oder eher als Trollinger mit Trollinger, wobei die zuerst genannte Traubensorte den größten Teil der Vermischung ausmacht.

Die Trollinger sind der Sinnbild für den schwabenhaften Viertelewein – und damit für eine bodenständige württembergische Kultur; die Achtung, die er in seinem Anbaugebiet genießt, steht ihm draußen weitgehend ab. Der Trollinger-Lauf wird seit 2001 alljährlich in Heilbronn statt. 2007 wurden 2504 ha (2,5% der Fläche der Weinberge in Deutschland)[1] mit Trollinger-Trauben bepflanzt.

Die Traubensorte macht in diesem Anbaugebiet 21,4% der örtlichen Rebsorten aus. Jh. erreichte die Varietät über den Hamburger Seehafen die Stadt. Als erster wurde der Trollinger unter die Glasplatte gezogen und als Tafelwein vermarktet. Die Wachstumsfreudige Trollinger ist nicht sehr frostbeständig. Nicht nur die konservatorische Zucht des Trollinger, sondern auch die Kreuzung der neuen Rassen mit den Rassen Cerner und Helfstein.

Die Traubensorte wurde von dem Geisenheimer Forschungsinstitut auch für die Sortenentwicklung genutzt. Die Staatliche Lehr- und Versuchsanstalt für den Weinbau in Weingarten präsentierte 1969 die Traubensorte Palm as als Mischung aus Trollinger und Rubin. Der Trollinger ist aufgrund seiner großen Verbreitungsgebiete auch unter den nachfolgenden Bezeichnungen bekannt:

Admiralität, Ägyptisch, Ägyptisch, Ägyptisch, Alexandriskii Tschernoyi, Bakkaria, Bachelor, Hammerer, Barth der Alte, Bilderroth, Black Glibraltar, Schwarzes Hamburgs, Schwarzes Hamburgs, Schwarzer Prinz, Schwarzer Tripolis, Schwarzer Trollinger, Bluewälsche, Bockspur, Bocksaugen, Bockbeutel, Böckshoden, Bockstraube, Braddick’s Sämling, Brüsseler, Chasselas blau de Windesor, Tschasselas de jerusalem, Tschasselas de Windesor, Dächertraube, Dächertrauben, Niederländisch Harburg,,, Edelvernatsch, Edlesatsch, Elsässer, Blüte,

Flottraube, Frankfurter, Frankenthal, Frankfurter Kreuz, Schwarzer Hamburger Gärtner, Schwarzer Trollinger, Schwarzer Trollinger, Gelber Trollinger, Blauer Trollinger, Großer Trollinger, Großer Grüner Trollinger, Großer Grüner Trollinger, Großer Grüner Trollinger, Großer Grüner Trollinger, Großer Trollinger, Große Rasse, Groß Vatsch, Großer Trollinger, Großer Trollinger, Großer Trollinger, Großer Trollinger, Großer Trollinger, Grosser Burger, Grossroth, Großschwarzer, Grossvernatsch, Hammershoden, Hammelsschelle, Hammerssohlen, Hammpton Hofrebe, Hutler, Hudler, Kaiser, Khei-Khan, Knevet’s Schwarzes Hamburg, Koelner blaue, Kreuztraube, Lambert, L ampers, Lombardei, Sprachen, uvm, Khei-Khan,

In der Nähe von Laugiana, in der Nähe von Lappland, in der Nähe von Marokko, in der Nähe von Marokko, in der Nähe von Marokko, in der Nähe von Marokko, in der Nähe von Marokko, in der Nähe von Marokko, der Marokko, der Meraner Curtraube, in der Nähe von Marokko, in der Nähe von Mougaux, der Marokko, der Marokko, der Modri Tirol, der Morro, der Nougarete grosse Rasse, der Pfundraube, der Plant de Paris, Pommerer, Pope Hamburgh, der Prinz Albert, Lila Hamburg, Königin Viktoria, Rosine blaue, Rosine bleu des Frankentals, Rosine des Sprachengebiets, Rotes Hamburg, Rheinweinblau, Reichmond Landhaus Hamburg, Rote Burg, Rote Burg, Salisbury Veilchen, Violett, Schmiede, Meran, Schiavone, Schwarzblue, Schwyz, Nero, Violett, Schwarz, Rot, Violett, Rot,

Schwarz-blauer Trollinger, Black, Schwarzes, Blaues Schwarzes, Spanish Blue, Schwarzes Weiß, Schwarzes Weiß, Schwarzes Weiß er, Schwarzes che, Schwarzes er, South Tyrolean Curtrauben, Weißes, Teplichnyi tschernyi, Blaues Weißes, Blaues Trollinger, Weißes Trollinger, Weißes Trollinger, Tirolan cremeweiß, Trollinger, Weißes, Tirolinger, Trollinger blue, Trollinger yellow-woody, Tröllingi Kek, Tschaggel, Uva Zenerente (aus Versehen), Üva Méranese, Üva bei d‘ Amurgo, Valentin, Vennatsch, Viktoria, Wiktoria Hamburg, Wallscher, Warner’s Hamburg, Weißholziger Trollinger, Walke Bourgundske, Walko-Model, Wottelwälscher und Sottler.

Daniela Papst

Daniela Papst ist Weinliebhaberin und verköstigt Rebensaft aller Couleur. Wie die meisten Deutschen trinkt sie am liebsten heimische Weine, dicht gefolgt von italienischen und französischen. Aber auch die edlen Tropfen aus Down Under haben es ihr angetan. Auf weintrend.com bloggt Daniela über Ihre Erfahrungen und gibt Tipps für Weinliebhaber.

Add comment

Your Header Sidebar area is currently empty. Hurry up and add some widgets.