Wein

Veltliner Rotwein

Aber mitten in Österreichs schönstem Weingebiet – ein wenig Lokalpatriotismus ist notwendig, zumal ich diese Kolumne über Leopoldi schreibe – liegt die Rotweininsel Haugsdorf. Der Grüne Veltliner liefert alle Qualitätsstufen von leichten, säurebetonten Weinen bis hin zu hochreifen Prädikatsweinen. Die Rote Veltliner kann ihre Herkunft nicht verleugnen. Den würzigen Duft (Tabak, weißer Pfeffer) des Veltliner nennen die Österreicher „Pfefferl“. Im Farbton „begeistert dieser Grüne Veltliner aus dem niederösterreichischen Premiumweingut Norbert Bauer mit Aromen von reifen Birnen und Äpfeln.

Rot Veltliner

Herkunft: Der Roten Veltliner ist die Stammvariante der Veltliner-Gruppe und kommt in vielen Varianten vor (weiß rot, braun, silberweiß, gelb). In der Veltliner Group hat diese einheimische Sorte eine Sonderstellung als natürliche Kreuzungspartnerin für die Rebsorten Neuberger, Zürcher und Rottweiler. Vertrieb: Der Vertrieb ist auf wenige Weinanbaugebiete in NÖ begrenzt. Bedeutet: Hat im Anbau an Wichtigkeit eingebüßt, da die erforderlichen Standorte für den Veltliner hervorragend sind.

Diese Rebsorte erfordert frühes, warmes Gelände mit tiefem Lößboden, ist sehr sensibel für winterliche und späte Fröste während der Blütezeit und sehr empfänglich für die Bildung von botrytischen und peronosporalen Pflanzen. Das nicht gerade vorteilhafte Sortenmerkmal schränkt die Ausbreitung ein. Weine: Der Veltliner ist sehr produktiv.

Sind die Veltliner noch Veltliner?

Gelegentlich trinkt man Wein, der uns verblüfft. Heutzutage kann man damit vollkommene Weinsorten herstellen. Ähnlich schmeckt der Wein. Ganz ähnliche. Diese oft nur kurz im Behälter oder im Wald verweilenden und am Tag der Lieferung frischen, fruchtigen und trinkfertigen Weinen haben seit einigen Jahren einen merkwürdigen Geschmack: sie kosten gewissermaßen wie der Weißwein selbst.

Mir wurde vor ein paar Tagen ein Veltliner überreicht, der mir den Hals platzt. Weder nach Veltliner noch nach Veltliner, nein, dieser war ein ausgezeichneter Weißwein. Aber der Klang ist immer derselbe geblieben: Durchdringend nach Suvignon. Wo kommt der Geschmack des Veltliner-Blancs her? Man muss nur schauen, sie haben mir gesagt, wer von den Weinbauern auch die Sauvignons hat.

Seit mehreren Jahren arbeitet er für den Veltliner in Deutschland. Viele Veltliner aus neuen Plantagen haben deshalb den Geschmack von Soßen. Die sehr feuchten und kalten Temperaturen haben den Geschmack von Branntwein schon immer geprägt.

Rotweininsel im Veltliner See

Die “ Crème de la Crème “ von António SCHÖFMANN aus Hamburg. Wer vom Weingut spricht, kommt an den Großen Veltliner. Aber mitten in der schönsten Weinregion von Österreich – ein wenig Patriotismus ist notwendig, zumal ich diese Rubrik über das Thema Leerstand verfasse – ist die Rotweininsel Hauggsdorf. Es wurde in Hauggsdorf für die Firmenzweige, St. Laurentius und Co. erstellt, ein guter Grüner Veltliner.

Doch Rotwein ist mit 80 prozentig dominant. In den letzten Jahren hat der junge Weinbauer viel in sein Unternehmen gesteckt – und ist heute eines der fortschrittlichsten Unternehmen der Region. Modische Varianten wie z. B. Weißer Burgunder oder Moschustier, die anderswo sowieso besser wachsen, gibt es bei uns glücklicherweise nicht. Was uns zu „Aconit“ 2004 führt.

Das Cuvées von 20 Minuten Spätburgunder, Blauburgunder und St. Laurentius bestechen durch ihre Fruchtigkeit und Ausstrahlung. Der “ Hutbergreservat “ 2004 von SCHÖFMANN, die Rebsorten Rebsorte Kabernet SAVIGNON, MEERLOT und WEINELT ist ein absolutes Spitzenprodukt. Vor allem aber: So viel Rotwein für zwölf Cent finden Sie nicht. Weinkellerei Dr. med. Anton SCHÖFMANN: 2054 CHaugsdorf, Weinkellerstraße 17, 02944/27163. 2004 Aconit: Kirschduft, schon sehr milder und harmonischer Geschmack; mit Rindfleisch.

Daniela Papst

Daniela Papst ist Weinliebhaberin und verköstigt Rebensaft aller Couleur. Wie die meisten Deutschen trinkt sie am liebsten heimische Weine, dicht gefolgt von italienischen und französischen. Aber auch die edlen Tropfen aus Down Under haben es ihr angetan. Auf weintrend.com bloggt Daniela über Ihre Erfahrungen und gibt Tipps für Weinliebhaber.

Add comment

Your Header Sidebar area is currently empty. Hurry up and add some widgets.