Walliser Weine

Mit einem atemberaubenden Bergpanorama liegt die Kulisse für den Weinbau im Wallis, der über 2000 Sonnenstunden pro Jahr geniesst.

Bestellen Sie Walliser Weine im grössten Online-Shop der Schweiz. Der Beaujolais, Burgund, Schweiz (Genf, Waadt, Wallis). Walliser Weine | Vielfalt auf engstem Raum - das zeichnet unsere Walliser Weine aus. Die Walliser Region zeichnet sich durch eine wunderbare Vielfalt an Böden, Standorten, Mikroklimata, kurz: Terroirs, aus. Die Walliser Weine überzeugen durch Qualität.

Inmitten eines herrlichen Bergpanoramas befindet sich die Walliser Weinbaukulisse mit über 2000 Sonnenstunden pro Jahr.

Inmitten eines herrlichen Bergpanoramas befindet sich die Walliser Weinbaukulisse mit über 2000 Sonnenstunden pro Jahr. An der Rhone entstehen rund 5200 ha qualitativ hochwertiger, charaktervoller Weine mit unverwechselbarer Ausstrahlung. Alte einheimische Rebsorten - Ammigne, Human, Petite Arrivne, Respekt, Resi kommen meist in steilen Hängen vor, die alle mühsam von Menschenhand verarbeitet werden.

Der erste Weinbauer des Jahrgangs

Das Rebland im Valais ist 5300 Hektar gross. Insgesamt sind in der ganzen Schweiz 14800 Hektar Rebfläche vorhanden. Damit ist das Valais mit einem Anteil von 35% am ganzen schweizerischen Weinberg das grösste Weinbaugebiet der ganzen Region. Es ist bemerkenswert, dass sich die schweizerischen Weinberge 1890 auf eine Gesamtfläche von 32000 Hektar ausweiteten.

Mit einem Anteil von 0,0006 % an der Gesamtrebfläche ist das Wallis im weltweiten Verhältnis sehr mässig. Der Walliser Weinberg ist 120 Kilometer lang, von Port-Valais bis hin zu Brixen. Die meisten Weinberge, etwa 90%, liegen zwischen den Städten Märtigny und Löwen, am rechten Ufer der Rhone. Das Weingut liegt zwischen 450 (Talebene) und 800 m ü.d.M., mit Ausnahmen: das Weingut liegt auf 1100 m über dem Meeresspiegel.

Die dritte Stufe sind die Weinberge, die über 750 m hoch sind. Seit 1990 darf der Johannisberger nur noch in der ersten Stufe gepflanzt werden. Die klimatischen Verhältnisse im Valais sind kontinental, was vor allem durch grosse Temperaturunterschiede bei Tag und in der Nacht gekennzeichnet ist. Die Niederschlagsmenge im Kanton Basel ist etwa drei Mal so hoch wie im Jahr.

Oft ist der Walliser Frühling sehr milde und sonnige Jahreszeit, was sich besonders positiv auf die harmonische Struktur der Düfte und Aromen niederschlägt. Der kleine Sturmwind ist ein konstanter Wegbegleiter des Walliser Klima, er weht immer wieder. Die Walliser sind geprägt von einer reichen Bodenvielfalt. Die Walliser Rebsorte war bis zur Hälfte des vergangenen Jahrhundert nahezu vollständig mit weißen Traubensorten (vor allem Chasselas) bestockt.

Doch immer mehr Rotweinsorten und Spezialitýten werden im Kanton Wallis angebaut. Im Jahr 1995 wurde im Kanton Wallis zum ersten Mal mehr Rotwein als Weißwein ernten. Der Reichtum und die Vielseitigkeit der Walliser Weine sind diese Besonderheiten. Die Rebsortenauswahl im Valais ist einzigartig in der Weinwelt.

Weinbauern: Im Kanton Wallis gibt es 22'700 Weinbauern, die ihr Steckenpferd mit viel Liebe zum Detail lieben. Gliederung: Die Walliser Weinberge werden von Terassen dominiert. Diese kleinen Terassen sind für die maschinelle Bearbeitung der Weinberge ungeeignet. Mehr als 8000 Weine werden im Valais lanciert. Jährlich werden in der Türkei 110 bis 120 Millionen l hergestellt.

Die Walliser produzieren zwischen 40 und 50 Millionen Litern pro Jahr, davon ca. 45% Weißweine und 55% rote Weine. Insgesamt liegt der Weinverbrauch in der Schweiz zwischen 290 und 300 Millionen, wobei sich der Rot- und Weissweinverbrauch wie nachfolgend dargestellt auf die einzelnen Länder verteilt.

Die Walliser haben seit 1990 eine eigene Weinbaugesetzgebung.

Mehr zum Thema