Was Bedeutet Riesling

Episode 42: Riesling

Die Rieslingweine genießen auf den internationalen Märkten ein hohes Ansehen. In Deutschland und anderen Weinbauländern werden viele Spitzenlagen mit Riesling bepflanzt. Riesling ist der Star unter den deutschen Weißweinen und repräsentiert wie keine andere Rebsorte die deutsche Weinkultur. Riesling produziert auch große Süßweine. Deshalb seine Frage: Warum heißt ein Riesling Smaragd und was bedeutet dieser Name?

Episode 42: Riesling

Der Riesling ist der Stern unter den einheimischen Traubensorten, was sich auch darin widerspiegelt, dass er die flächenmäßig größte Traubensorte in ganz Europa ist. Was den Riesling ausmacht, verdeutlichen wir in unserer ersten Episode über Traubensorten. Der Riesling ist unsere Lieblingsrebe, deshalb beginnt unser Sortenstudium mit dieser alten deutschen Reben.

Vor der Beantwortung der wesentlichen Fragestellungen lassen Sie uns kurz einige wenige Worte klarstellen. Der Riesling in der Bundesrepublik wird als Riesling und der Klinger in der Badener Ortenau bezeichnet. Weil es auch eine Sorte mit dem vor allem in Ã-sterreich weit verbreiteten Titel" Welschriesling" gibt, wird unsere Variante im Ausland gerne auch Rhein-Riesling oder auch richtiger Riesling" genannt.

Die Welschrieslinge und Rieslinge haben keinen einheitlichen Ursprungs. Riesling ist eine naturbelassene (spontane) Mischung mit den Gesellschaftern der Heunisch, des Gewürztraminers und der Echte Wilhelm Keller. Es wurde vor mehr als 600 Jahren in der Bundesrepublik aufgenommen, gepflanzt und gepflanzt. Das Hauptvertriebsgebiet des Riesling ist ebenfalls die Bundesrepublik und ihre Nachbarn.

Das zeigt sich daran, dass die westaustralischen und die deutschen Sorten anders als die deutschen sind. Auch Neulinge lernen in der Bundesrepublik sehr rasch, den Geschmack eines Riesling von der Muschel vom Rhein zu unterscheid. Eine der wesentlichen Charakteristika des Riesling ist seine Tauglichkeit für kühlere Lagen.

Der Riesling ist sehr lange reif und liebt einen kühlen, aber trockenen Herbst. Der Säuregehalt ist ideal für Halbtrocken- und Süßweine, so dass alle Weinsorten aus Riesling, von leicht bis stark, von herb bis süss, in den Eigenschaften stiller Sekt, Sekt oder Sekt hergestellt werden. Deshalb sollte jeder, der sich für den Riesling interessierte, etwas Zeit aufwenden, auch wenn einige Weinliebhaber nach dieser Tätigkeit beschließen, weniger säurehaltige Weinsorten zu wählen.

Wir haben uns mit dem Süßen Wein in Episode 29 hauptsächlich auf der Basis von Riesling beschäftigt. Zu Beginn sollten Sie zwei schlichte Rieslinge versuchen, einen aus dem Rheingaus für den schlanken, einen aus der Pfälzer Gegend für den Barock. Für Hersteller, die mit dem Prädikatensystem zusammenarbeiten, verwenden Sie den Trockenschrank.

Wer es mag, kann eine trockene Nachlese oder einen lokalen VDP-Wein wählen, wenn der Tropfen von einem VDP-Mitglied ist. Zudem sollten Sie sich auch mit fränkischen Rieslinge befassen, die sich in der Regel als möglichst knusprig erweisen. Im Falle von Spitzenqualität genügt es nicht, eine "große Pflanze" oder eine trockene Auswahl von einem Hersteller in der Bundesrepublik zu bekommen.

Auch ein Riesling aus der Wachau oder ein''Grand Cru'' aus dem Elsaß sollten Sie bekommen. Dies sind die Repräsentanten eines ganz besonderen Stil, bei dem verfaulte, verrottete Weintrauben auch im Trockenriesling verwendet werden. Diese" Botrytisbeeren" werden normalerweise nur von deutschen Winzern für süße Rieslinge verwendet. Bei unseren Nachbarinnen wird mit Ihnen sehr schwerer, würziger Riesling produziert.

Unter den bekanntesten und kostspieligsten Trockenrieslingen sind die Weinsorten Klaus-Peter Keller zu nennen (D), F.X.Pichler (AT) und das Weinkellerei- unternehmen Trimbach (F/Alsace). Diejenigen, die ihren Blickwinkel vergrößern wollen, entscheiden sich für Kultweine mit eigenem Charme, wie den kallstädtischen Trockenwein der Marke C allstadter Sauvignon aus dem Hause Aschaffenburg. Das ist zwar schwierig zu bekommen, aber wesentlich günstiger als die ersten drei.

Mehr zum Thema