Wein im Internet

Der Wein im Internet - die Zeitschriften

Nichtsdestotrotz wagen es Start-ups, die edlen Weine im Netz zu verkaufen. Natürlich gibt es auch ein Kapitel über den Online-Weinhandel. Interessierte Weinliebhaber geben online Auskunft über ihre Geschmacksvorlieben, danach werden geeignete Weine ermittelt. Am Jelmoli-Markt an der Zürcher Bahnhofstrasse erwartet Sie eine einzigartige Genusslandschaft. Weinbestellungen im Internet haben viel mit Vertrauen zu tun.

Der Wein im Internet - die Zeitschriften

Es gibt einige Zeitschriften mit allgemeinen Informationen über Wein im Internet. Bis auf wenige Ausnahmefälle handelt es sich bei den Weinangeboten im Internet hauptsächlich um den Handel mit Wein. Die verhältnismäßig neue Weinzeitschrift. Einem publizistischen Vorschlag kommt die Firma sehr nahe, setzt einige namhafte Schriftsteller ein, ebenso wie den kürzlich von uns interviewten und nur auf unseren eigenen Laden bezogenen Weingutkritiker Dr. med. Wolfgang Faßbender.

Wein. Ob es sich bei dem vor allem an weininteressierte Laie richtenden Programm um ein publizistisches oder um ein produktplatzierungsfinanziertes Langzeit-Werbeprogramm über Wein im Internet handelte, war in der jüngeren Zeit umstritten.

Im Vergleich zu den Weinzeitschriften der großen Weingroßhändler ist KapitänCork jedoch ein interessantes Online-Angebot zum Wein. Das Weinkennerportal de von Prof. Dr. Jens Piewe ist für normale Weintrinker nur vereinzelt von Interesse. Sie werden in seinen Nachrichten einige Berichte vorfinden, die mehr mit der Industrie als mit den Verbrauchern zu tun haben, und die Berichte sind nicht alle für ottonormale Trinker.

Vor allem seine Rezensionen von Weinen aus Discountern und Supermärkten sind für ein großes Zielpublikum bestimmt. Diese sind ausdrücklich für interessierte Anfänger bestimmt und bestimmen ihre Thematik. Hoffentlich wird damit nicht die neue Vernichtung des Themas Wein im Internet herbeigeführt. Die Schweizer um die Schriftstellerin Brigitte Wengelmann und den Gestalter Franke Johann schwelgen gern in wunderschönen Erzählungen über gutes Essen und gute Weine.

Der Chefredakteur von Winzer W. A. W. O. Wiegelmann hat erkannt, dass Wein im Internet anders geschrieben werden muss als in Magazinen und verfasst eine großartige Webseite zu diesem Theme. Wirklich umfassende Weinangebote im Internet sind vor allem für Weinfreunde und Leute, die alles ganz genau wissen wollen.

In der Vergangenheit wurde dieser Wein-Führer von einer Reihe von bunten Zeitschriftentexten zum Wein flankiert, aber genau dieses bietet Wein-Plus als letztes an. Im Zeitalter der wikipedischen Literatur verliert sie an Wichtigkeit, ist aber immer noch ein Nachschlagewerk zum Wein im Internet. Sie ist eine der umfassendsten Grundlagen- und Expertenquellen zum Wein im Internet.

Seit über 20 Jahren verfasst die Firma Supply Weine und hat mehrere sehr gelungene Führer für Anfänger entwickelt. Von diesem großen Wissens- und Arbeitsfundus veröffentlicht er mehrere kostenlose Beiträge auf seiner Website. Dahinter steht die Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft e. V. (DLG), die bei einigen Sorten die Winzer aus den "schönen" Orden kennt - vor allem bei Weinflaschen, die ehrgeizige Kenner in der Regel meiden.

Die Website zum Wein, die die Marketing-Gesellschaft der Bundeslandwirtschaft unter den besten aller Bereiche erstellt hat, ist bedauerlicherweise furchtbar irrelevant und nicht zeitgemäß. Nur das detaillierte (und hier kostenlose) Lexikon ist von besonderem Wert für diejenigen, die alles wissen wollen.

Mehr zum Thema