Wein Rotwein

Episode 6: Rotwein

Der Rotwein der ersten Kategorie, der rote Zechweine, spielt nicht die gleiche Rolle wie der Weißwein, aber er existiert. Rotwein enthält im Vergleich zu Weißwein vor allem mehr Tannin und weniger Säure. Der Rotwein wird in leichte, mittlere und schwere Rotweine unterteilt. Edel süßer Rotwein - Dessertwein mit Power. Nur wenige Rotweinsorten können die notwendige hohe Reife erreichen.

Episode 6: Rotwein

Rotwein kann auch in einige praktische Rubriken eingeteilt werden. Was sind die einfachen Unterscheidungskriterien für Rotwein? Der Rotwein der ersten Klasse, der Rotwein Zachweine, hat nicht die selbe Bedeutung wie der Weißwein, aber er existiert. Das bekannteste schlichte Rot ist der schlichte Beajolais, hergestellt aus Gamay-Trauben.

In Italien gibt es verschiedene Sorten von Rotwein in dieser Klasse, darunter die Sorten Walliser und Doldetto. Mit viel Aufwand kann man aus all diesen roten Weinen auch bessere Weinsorten machen. Auch diese Sorte ist in unserer Region beheimatet und wir sprechen von Trollingern. Bei roten Trinkschweinen, die junge, gekühlte (aber nicht kalte), allein oder mit leichtem Essen getrunken werden Sehr wenige Traubensorten pressen Wein verschiedener Sorten, da der Gerbstoffgehalt im Wesentlichen durch die Traubensorte, insbesondere durch die Schalenstärke, beeinflusst wird.

Dünne Schalen wie der Blauburgunder und der Italiener Sandwich produzieren Wein, der als "seidig" gilt. Wer jemals das Sprichwort gehört hat, dass jemand Rotwein mit der Beschaffenheit großer Weissweine liebt, hat vielleicht einen Geliebten von Weißburgunder und Sangioveser vor sich. Roter Burgund, der bekannte Blauburgunder und der bekannte Spanische Grauburgunder zählen ebenso zu dieser Gruppe wie der Österreichische Blauburgunder und der Englische Blauburgunder.

Bei den Rotweinen gibt es beträchtliche Unterschiede in Bezug auf Preise und Qualität, aber das trifft auf alle roten Rebsorten außer den Sechweinen zu. Bei den beiden anderen Gruppen sind die Werte oft viel massiver, was sich jedoch nicht unbedingt in den Werten widerspiegelt. Das mollige Summen, wie wir sie im Augenblick bezeichnen werden, stellt die dritte Klasse der roten Weinsorten da, und sie sind dicht mit einem mittleren Tanningehalt, mittlerer Säurestruktur und viel Obst.

In solchen Fällen kommt dem Wein oft eine wichtige Bedeutung zu und diese Klasse hat auch die größte Neigung zu Hochalkohol. Allerdings wird der Wein von süßen Früchten beherrscht und somit wird alles gepuffert, was alkoholische, saure oder tanninhaltige Stoffe auslöst.

Kennt der Weinbauer jedoch sein Können nicht, geht der Wein in Marmeladenrichtung. Nach unserer Erkenntnis ist unter den satten roten Weinen eine seltene Art der Zuneigung auf den zweiten Blick. 2. In der letzten Rubrik finden Sie die meisten Tannine. Der Rotwein der Sektion Attacke, wie wir ihn im Scherz sagen, paart seine saftigen Früchte mit viel Tanninen und Tanninen.

Oft ist der Rebsauvignon eine dominante Sorte in dieser Klasse, aber auch die Rotweinsorten Rhône, Granache, Syrah u. m. sind darin zu Hause. In der vierten Gruppe sind die bekanntesten Persönlichkeiten (außer den Burgundern) vertreten: Chateauneuf-du-Pape, Eremitage, oder die berühmten bordeauxischen Schlösser wie Château Mouton-Rothschild, Château Latin und viele mehr.

Jeder, der schon einmal einen dieser jungen Tropfen trank (was man bis auf die Erfahrungen nie tun sollte), weiss, dass er auch in seiner Kindheit offensiv ist. Das Nette an Tanninen ist aber, dass sie sich mit der Zeit integrieren, schwächen, zum Teil ausfallen (weshalb die alten Weinsorten Sedimente, das so genannte Depotsystem, in der Weinflasche haben) und im Geschmack zurückgehen.

Ist sein Gerbstoff geschmolzen" (wie manche sagen), ist alles andere, was einmal Rotwein gemacht hat, weg. Der große, intensive (weil ertragsreduzierte) Rotwein hat dann noch alle Geschmacksrichtungen im Haus. Nachdem wir unsere drei Kandidatinnen getestet haben, nehmen wir den, der uns am besten gefiel, und genießen ein kleines Gläschen Rotwein, während wir uns noch einmal Episode 6 ansehen.

Mehr zum Thema