Wein Sauvignon Blanc

Le Sauvignon Blanc

Der Sauvignon wird dort oft mit dem milderen Sémillon vermischt und in Barriques gereift. So entstehen komplexere, würzigere Weine, die oft Grand Cru-Status haben und zu den Spitzenweinen der Region gehören. Der Sauvignon Blanc aus dem Weingut Russbach aus besten Lagen in Eppelsheim im schönen Rheinhessen. Sauvignon Blanc-Weine eignen sich je nach Terroir und Art der Weinbereitung als Aperitif, Dessert oder als idealer Begleiter zu Schalentieren, Fisch und Pasta. Im Loiretal in Frankreich befindet sich der Stammsitz des Sauvignon Blancs, der heute in fast allen Weinbaugebieten angebaut wird.

Le Sauvignon Blanc

Der Sauvignon Blanc ist eine Traubensorte mit Aha-Effekt. Wenn Sie Sauvignon einmal bewußt trinken, werden Sie ihn immer wieder wiedererkennen. Wenige Traubensorten sind so bereit, ihre Gerüche freizusetzen, wie sie es sind. Sauvignon braucht ein gemässigtes Raumklima, um sich bestmöglich zu entfalten und vor allem seine typische frischer und "knackiger" Säurestruktur zu erhalten.

Ein konstanter Austausch von kalten und heißen Passagen und gelegentliche Niederschläge sind die Idealform. Der Sauvignon wird in zwei Varianten präsentiert: Weinbauern bekannter Herkunftsbezeichnungen wie z. B. Sant ander und Pouilly-Fumé produzieren frisch und gerade aus. Produzenten aus den coolen Gegenden von Neuseeland, Chile und Südafrika haben diesen Style umgestellt. Häufig zeigen sich ihre Weinsorten mit noch intensiverem Aroma und ausgeprägten Exoten.

Der Sauvignon wird dort oft mit dem milden Sauvignon vermischt und in Barriques gereift. Daraus resultieren komplexe, pikante und oft als Grands Crus bezeichnete Weinsorten, die zu den Spitzenweinen der Gegend gehören. California produziert unter dem Namen "Fumé Blanc" Sauvignon-Weine ähnlicher Art.

Sauvignon blanc 2017 Reine d'Angleterre

Sauvignon Blanc ist eine weisse Sorte, deren genauer Ursprung nicht bekannt ist. Der Sauvignon Blanc kommt wahrscheinlich aus Frankreich. Geschichtlich gesehen wurde jedoch bereits im 18. Jh. in der Gegend um Bardeaux nur der Sauvignon Blanc angebrach. Etwas später wurde der Sauvignon Blanc auch im Loiretal kultiviert, von wo aus er sich in ganz Europa ausbreitete.

Der Name Sauvignon Blanc kommt vom französichen Begriff "wild" (Sauvage). Außer dem Sauvignon Blanc gibt es auch andere Sorten wie den Sauvignon Rosa, Violett, Schwarz, Grau und Schwarz. Der Sauvignon Blanc gilt in Deutschland als " Crème de la Crème ", das französische Äquivalent zu den Edelweinen. Schon König Henry IV. genoss die noblen Sauvignon Blanc-Weine.

Sie wird in Deutschland auf rund 26.000 ha kultiviert und ist damit nach dem Weinberg der zweitgrößte Weinstock Frankreichs, in den 80er Jahren in der Region Bordelais die Nr. 1! Insbesondere Weinsorten wie Pouilly-Fumé oder Sant é Cantina zählen zu den Vorbildern für die Kunst des Weinbaus in der Region und für Weissweine von höchster Qualitäs.

Sauvignon Blanc nimmt in der Bundesrepublik nur eine geringe Sonderstellung ein. Aber auch in der Bundesrepublik gewinnt Sauvignon Blanc an Boden und wird in nahezu allen Regionen Deutschlands angebaut. Die Pfälzer, wo sich die grössten Weinberge des Sauvignon Blanc liegen, wurden 2010 zur " Traubensorte des Jahres 2010 " gekürt.

Auch der Sauvignon Blanc hat im Ort Badischer Dürbach eine besonders lange Geschichte. Der Sauvignon Blanc wird hier seit 1830 im Gräflicher Weinkeller des Weingutes Wolf Meternich kultiviert und durfte lange Zeit mit Ausnahmegenehmigung unter dem Namen Weißbordeaux vermarktet werden. Sauvignon Blanc wird auf der ganzen Welt kultiviert, vor allem in Neu Seeland, Süd Afrika und Afrika.

Der Sauvignon Blanc hat in diesen Ländern ein sehr gutes Betriebsklima und kann mitunter sehr gute Resultate erzielen. Vor allem Sauvignon Blanc-Weine aus Süd-Afrika und aus Australien haben in der Zwischenzeit ein Level erlangt, das mit dem Modell aus Frankreich mithalten kann. Der Sauvignon Blanc aus Neuseeland, vor allem aus der Weinregion der Region Murlborough, gilt heute als einer der besten Weissweine der Erde.

Die Sauvignon Blanc> sprießt recht frühzeitig und die Rebstöcke reifen erst etwa drei Monate nach dem Gurt. Der Sauvignon Blanc ist damit eine spät reifende Traubensorte in der Bundesrepublik Österreich. Reine Sauvignon Blanc-Weine haben ein typisches Duftaroma mit einer Note von Preiselbeeren und auch "grünen" Nuancen, die an frisches Mähgut erinnern.

Hinzu kommt die ganz eigene Säure- und Mineralstruktur, die den Sauvignon Blanc so einmalig macht. Die Besonderheit des Aromas liegt im erhöhten Pyrazingehalt des Sauvignon Blanc. Sauvignon Blanc-Weine schmecken entsprechend ihrem Duft - Der Genuss ist überwiegend frischer und belebender, teilweise mit einer leicht grasartigen Nuance. Sie sind gut abgekühlt und eignen sich hervorragend als Sommersorten.

Französische Winzer mischen auch gern Sauvignon Blanc mit der Traubensorte Sorte Semillion, was zu starken und deftigen Weißweinen wie Blanc Cumé führt.

Mehr zum Thema