Wein Südtirol

Der Südtiroler Wein

Die vergleichsweise kleine Weinbauregion Südtirol mit ihrer einzigartigen Vielfalt ist genau der Charakter, den einzigartige Weine haben müssen, um große Popularität zu erlangen. In Südtirol können neben Vernatsch und Pinot Blanc vor allem Lagrein und Sauvignon blanc sowie Pinot Noir und Chardonnay begeistern. Wine from South Tyrol, Vernatsch, Lagrein and Gewürztraminer. Weinkellerei Alois Lageder Margreid / alle Weingüter /. Mit der exklusiven Gästekarte genießen Sie einen unvergesslichen Urlaub an der Südtiroler Weinstraße mit vielen Vorteilen.

Südtiroler Wein

Die verhältnismäßig kleine Weinregion Südtirols mit ihrer einmaligen Vielfältigkeit ist gerade der Typ, den einzigartige Tropfen haben müssen, um große Popularität zu erlangen. In Südtirol einmalig in Italien, gedeihen rund 20 unterschiedliche Traubensorten auf nur 5.400 ha Rebfläche und produzieren durchschnittlich 350.000 hekt. Es sind die Weißweinsorten, die mehr als 60 Prozent des Weinguts in Südtirol ausmachen und zu den besten werden.

Doch auch die Sorten Südtirol, Südtiroler Weinbau, Südtirol, Sauvignon, Müllerstein, Südtirol, Südtiroler Weinbau, Südtirol, Sylvaner, Rheinland-Pfalz, Rheinland-Pfalz, Riesling u. a. haben ihre Anhänger und Anbauländer. In Südtirol sind seit weit über hundert Jahren die beiden einheimischen Traubensorten Verneatsch und Lagerrein sowie alle anderen bedeutenden Klassiker vertreten: die Sorten Weißburgunder, Mélot, Kabernetze, Sauvignons und Kabernefranken.

Ihr Anteil an der Gesamtrebfläche in Südtirol beträgt fast 40 Prozent.

Suedtiroler Wein - viel mehr als Pinot Blanc und Vernatschsch

Entlang des kleinen Flusses des Eisacks hält sich die Älteste Rotweinrebe des nordöstlichsten Punktes Italiens. Wünschen Sie weitere "weinige" Informationen aus Südtirol? In diesem Beitrag wird die Vielfalt der Weine Südtirols erläutert, für den detaillierten Südtirol Special Klick in die Großansicht, wo Sie weitere 10 Beiträge über Südtirol, das Wein- und Genussgebiet (inkl. Bacon, Äpfel und Urlaubstipps) finden.

Die in den italienischen Großstädten gefragten Weissweine aus den würzigen Traubensorten" Gewürztraminer" und Weißwein "Sauvignon Blanc" sind so begehrt, dass vor allem vom Gewürztraminer" wenig für den Exportmarkt übrig bleibt. Aus Südtirol kommt diese Variante mit einem intensiven Aroma nach Rose und Nelke. Zum ersten Mal wurde er in den Weingärten des Dorfes von Tramin am Südende des Kalternsees entdeckt, von wo aus er sicherlich seinen Namen trägt und wo auch große Tropfen dieser aromatische Traubensorte hergestellt werden.

Es hat auch einen sehr reichen Rumpf und einen sehr reichen Nachgeschmack. Die Markterfolge nach Lieferengpässen führten zum Ausbau der Weinberge, weshalb der Weinberg heute eine der quantitativ wichtigsten Südtiroler Weissweinsorten ist. Durch den Rückgang im Anbau von Weißwein und Pinot Blank hat auch der würzige Weißwein zugenommen.

Die in Südtirol weltweit verbreiteten Sorten schmecken nach Holunder und Johannisbeeren, teilweise auch nach grünen Nuancen, wie sie aus der Gemüse-Küche bekannt sind. Wie alle Südtiroler Weissweine hat auch der Weißwein viel Spritzigkeit und einen Mineralkern. In der Eisacktaler, dem kältesten Kulturgebiet in Südtirol, sind diese Mineralien und Mineralien noch potenter.

Allgemein für Weißweinliebhaber gilt: Ganz Südtirol produziert saftige, knackige, spritzige, mineralische Weissweine mit ausgeprägtem Sortencharakter, die unverkennbar nach Südtirol schmecken. Von Spätburgunder, Grauburgunder und Grauburgunder bis zum Gewürztramin. Auch bei den roten Weinen kommt die Vielfältigkeit der Tiroler Weinsorten zum Ausdruck.

Die Südtiroler Weinbaufläche kann nicht nach Belieben erweitert werden, da die Trauben immer mit dem Äpfel als zweites erfolgreiches Agrarprodukt konkurrieren. Wie keine andere Rebsorte steht der Name LaGrein für das Roten Südtirol. Trotzdem ist der Geschmack von LaGrein ganz anders als bei einem typischen Südtiroler Burschen. Weil es sich um eine heimische Rebsorte handelt, die viel Beachtung findet, haben die Weinbauern im Tiefland und über der Etsch sie stark gepflanzt, weshalb die Weinberge wachsen.

Das kleine Südtirol mit seiner Vielfalt an Boden bieten verschiedene Traubensorten einen geeigneten Anbauort. Auch der Spätburgunder oder Spätburgunder, wie er in Südtirol genannt wird. Der Boden der Stadt im Tiefland von Madagaskar gilt als die beste Lage für den Wein. Die edlen, dezenten Tannine dieser Sorte, die edlen, zurückhaltenden Früchte und ein Gesamtbild, das ihn als Gebirgswein in Südtirol erkennt.

Unterschiedlich verhält es sich bei den international bekannten Rebsorten Kabernet, die im Laufe des vergangenen Jahrhunderts das Spektrum der Rebsorten in Südtirol erweitert haben. Noch haben sie sich nicht vollständig in das Leben der Tiroler Weine eingegliedert, sie transportieren den Süden Tirols am besten im Weinglas aller Weine des ganzen Bundes. Ein guter Rezensionsartikel über die Pinot Neroes aus Südtirol zu den Pinot Nero Days vor einigen Jahren findet sich hier, verfasst von Herrn Dr. med. Jens Perry.

Mehr zum Thema