Wein

Wein test

Ein guter Wein kann billig sein: Weinprobe: Faire Weine im Test. Faire Weine aus aller Welt: Unsere Weinhandelspartner kommen aus Südafrika, Argentinien und Chile. Die Weinregale sind wie moderne Kunst. Die Weine der Rebsorte Pinot Noir haben längst Kultstatus.

Welcher dieser 30 Tropfen ist der beste Wein?

20. Juni 2016 Rebsorte St. Georg, Theresienstadt St. Georg, 5,99 EUR, Ein sauberer, heller Weisswein, der gut zu vielen Speisen schmeckt und den Geschmack nicht beeinträchtigt. In der Nase Birnen, weisse Mandel, Zitronen und Bananen. Im Mund ist der Wein eher herb, mit mäßig frischen Säuren und nahezu salzhaltiger Mineralik. Im Jahr 2016 sind die Weine der Region Bordelais Weiß essbar, Schloss León, 6,99 EUR, Weißer Bourdeaux.

Das Bouquet war voll von Stachelbeeren, Grapefruits, etwas Wachs und frischem Bohnerwachs. Er hatte einen mittleren Korpus und viel Gewürz. Weißburgunder 2016 / Ausgabe 5,99 EUR, Badischer Wein, „Dieser Wein ist wirklich präsentabel. Man kann mit ihm feiern.“ Im Mund wirkt der Wein fruchtig und sahnig, mit mäßiger Säuerlichkeit.

Im Jahr 2016 erschien uns die Weinkellerei Brannfleck, Frankenstein, eine Weinkellerei von Riwaner und Bach. Im Bouquet und am Geschmack zeigen sich kräftige Noten von Exoten wie Melonen und Mandarinen. Einhelliges Fazit: „Der Wein verbindet Trinkgenuss mit hohem Standard und paßt hervorragend zur asiatischen Küche“.

Die Düfte von Birnen, Steinfrüchten, weißen Blumen und einem Anflug von Bohnen. Im Mund zeigt er auch ohne Holzfass-Entwicklung eine kräftige Ausprägung. Eine vielschichtige Weinsorte, die nicht nur für die raffinierte vegetarische Gastronomie geeignet ist.

Im Jahr 2016 gab es einen weiteren Wein vom Kaiserhof aus dem Hause des Weingutes Abt. Abb il, 9,99 EUR. Wir mochten die Noten von Birnen, Paprika, geräuchertem Speck und Kastanien. Vollmundig mit einem feinen Tanninbiss und einem lang anhaltenden, beinahe salzhaltigen Abgang. Im Jahr 2015 trockener Wein, Junger Rheiningauer, 5,99 EUR, „Sauber aber langweilig“, beurteilte die Richterin Roma Échensperger.

In den Gläsern erschienen subtile Noten von Citrusfrüchten und Nüssen. Eine wohlschmeckende Sorte, die von einfachen Riesling-Aromen begleitet wird. Im Jahr 2016 ging es nach Eberbach im Rheinbau, 8,99 EUR, hier war das Preis-Leistungs-Verhältnis für uns nicht ganz richtig. Eine saubere Weißweinbereitung, aber auch hier fehlt der typische Charakter eines Rieslings aus dem Rhön.

Im Bouquet recht einfache Noten von Zitrone und Marille. Im Mund einprägsam, aber mit wenig Spielspaß und einem kurzen Nachgeschmack. Für diesen Wein erhalten Sie einen besseren Wein. 2016 erhält der Wein eine kleine Renaissance: Wein der Sorte Weinberg, Weinkellerei und Weinkeller. Zuerst ist dieser Wein eine verführerische Duftnote.

Im Geschmack ist diese Schokolade jedoch weniger ausdrucksvoll. Alles in allem aufgeräumt – aber es fehlt an Geschick. 15 15 Tage lang Weinkellerei Kühlung – Kellerei Kühling-Gillot, 9,45 EUR, Das Bio-Weingut Kühling-Gillot ist bekannt für seine außergewöhnlichen Riesling-Weine, die ohne Zweifel zur Spitzengruppe in Deutschland zählen. Das Bouquet nimmt braune Äpfel und Abrieb auf.

Im Mund fand er “ körniges Gefüge und wildes Säuregefühl „.

Daniela Papst

Daniela Papst ist Weinliebhaberin und verköstigt Rebensaft aller Couleur. Wie die meisten Deutschen trinkt sie am liebsten heimische Weine, dicht gefolgt von italienischen und französischen. Aber auch die edlen Tropfen aus Down Under haben es ihr angetan. Auf weintrend.com bloggt Daniela über Ihre Erfahrungen und gibt Tipps für Weinliebhaber.

Add comment

Your Header Sidebar area is currently empty. Hurry up and add some widgets.