Wein

Wein Ursprung Classico

Die autochthonen Rebsorten kommen nur in einem sehr begrenzten Gebiet vor, in dem sie meist auch ihren Ursprung haben. azienda agricola (ital.) – Produzent, der ausschließlich seine eigenen Trauben verarbeitet. azienda vinicola (ital. Abbazia (ital.) – Die Abtei von Chianti war früher ein Synonym für italienischen Wein par excellence und wurde traditionell in Fiaskoflaschen verkauft. Die oft gesungenen und gelobten Weine wurden unerbittlich kopiert. Im März wird auch beklagt, dass ein gravierender Mangel der toskanischen Appelle das Fehlen einer differenzierenden Ursprungsdefinition ist. Der Principe di Valoro Chianti Classico Riserva präsentiert sich in einem dichten, tiefen Granatrot.

Herkunftsbezeichnung und DOC-Anbaugebiete

In Südtirol stehen zur Zeit acht überwachte Herkunftsbezeichnungen zur Verfügung. Es regelt die Etikettierung der Weinsorten nach ihrer Herkunftsbezeichnung und garantiert Verbrauchern, Handel und Gastronomie die Abstammung. Das Prädikat „Südtiroler“ darf für alle aktuellen Sorten der Region Südtirol verwendet werden, die den DOC-Vorschriften genügen. Als Beigabe ist die jeweilige Sorte zu kennzeichnen (z.B. „Südtiroler Lagrein“).

Diese Kennzeichnung darf ohne weitere Zusätze nur für Schaumwein oder „Südtiroler Weiß“ benutzt werden. Aus diesem Grund sind sie die einzigen Weinsorten in der DOC-Verordnung, die ohne die Vorsilbe „Südtirol“ in den Verkehr gebracht werden können. Wenn der “ Kalterer See “ in einem der festgelegten Anbaugebiete Südtirols produziert wird, kann sowohl der Suffix “ classico – classic “ als auch die Angabe “ South Tyrol “ benutzt werden.

Nach der Benennung „Südtirol Eisacktaler“ muss eine Angabe der Sorte oder des Standortes erfolgen. Für Weißweine sind die Rebsorten Silvaner, Veltiner, Grauburgunder, Müllerstein, Weißwein, Rotwein, Gewürztraminer u. Weinriesling erlaubt, für Rotweine die Rebsorten Vennatsch, Portugal, Lager rein und Weißwein und Weißwein der Rebsorte Elsass. Der“ St. Magdalener“ wächst an den Abhängen im Norden von Böblingen und ist ein Klassiker unter den Vernatschweinen, der bis zu 15% Lager- oder Spätburgundergehalt haben kann.

Kommt der „St. Magdalener“ aus den Orten St. Marginalien, St. Georg, St. Georg, St. Georg, St. Georg, St. Georg, Rentsch, St. Petrus oder St. Georg, kann er die zusätzliche Kennzeichnung „classico – classic“ haben. Die Benennung darf nur für Weissweine aus der Region Terlan benutzt werden. Wird die Traubensorte nicht angegeben, steht der Begriff „Südtirol Terlaner“ für eine Weißwein-Cuvée mit mind. 50% Pinot Blanc und/oder Chardonnay. 2.

Der Wein stammt aus dem Weinbaugebiet um den Meraner Raum und wird ausschliesslich aus der Traubensorte „Vernatsch“ hergestellt. Spätburgunder, Grauburgunder, Chardonnay, Grauburgunder, Müllers Thurgauer, Riesenriesling, Kerner, Grüner Burgunder, Grüner Burgunder, Weißer Burgunder und Weißer Burgunder sind in der jüngeren DOC-Region erlaubt. Bei der Angabe der Traubensorte ist immer die Angabe „Südtiroler Vinschgau“ zu beachten. Der Vernatscher Weinbaugebiet „Bozner Leiten“ ist wie ein Band um das Magdalenergebiet gelegt.

Classico dell’Alta Velocità di Carnevale 2012 Monte Bengadoglio

Die Weinkellerei ist ein kleines Familienunternehmen am Südfuss des schönen Sees. Die Weinkellerei in St. Martin in der Nähe des Sees (Desenzano del Garda), ca. 4 km vom Gardasee entfernt, baut ihre eigenen Weinberge von ca. 30 ha an. Mit der gleichen Begeisterung betreibt das Anwesen auch das berühmte Casino La Côte d‘ Azur und das biologisch-dynamische Hotel Bargo di S. Dino.

Die Weinkellerei Wolkenstein liegt sehr schön inmitten der Weingärten. Die Ursprünge des Weinguts liegen in der 1908 gegrÃ?ndeten landwirtschaftlichen Produktion „Hirundo“. Aus der großen Zahl der Seeschwalben (=Selva) und den hügeligen Kapuzenweingärten (=Capuzza) entstand der aktuelle Begriff „Selva Capuzza“. Wolkenstein ist seit 1917 im Familienbesitz der Formentini und wird in der vierten Familiengeneration geführt.

Die Gaststätte ist nicht nur mit einer hervorragenden italienische Gastronomie ausgestattet, sondern auch mit allen Weinen der Weinkellerei der Wolkenstein. Aber auch visuell hat das Gasthaus eine Menge zu bieten: Zwei Fassgewölbe aus dem 14. und 17. Jh. bezeugen die jahrhundertealte Geschichte der großen Italiener.

Die Weinkellerei befindet sich im Hotel des Landgutes und ist eine Ruheoase. Sie befindet sich um das kleine Gotteshaus des gleichnamigen Ortes aus dem Jahre 1280 und ist damit eine der längsten der Stadt. Natürlich kann der Besucher seinen bevorzugten Wein von Wolkenstein jeden Tag aufs Neue und bei der richtigen Temperatur in seiner Wohnung ausprobieren.

Daniela Papst

Daniela Papst ist Weinliebhaberin und verköstigt Rebensaft aller Couleur. Wie die meisten Deutschen trinkt sie am liebsten heimische Weine, dicht gefolgt von italienischen und französischen. Aber auch die edlen Tropfen aus Down Under haben es ihr angetan. Auf weintrend.com bloggt Daniela über Ihre Erfahrungen und gibt Tipps für Weinliebhaber.

Add comment

Your Header Sidebar area is currently empty. Hurry up and add some widgets.