Wein zu Hähnchen

TIPPs, welcher Wein zu welchem Geflügel passt

In der Weinauswahl für Geflügel spielt die Art des Geflügels eine wichtige Rolle. Mildere Weißweine oder fruchtige, säurearme Rotweine passen gut zu zartem Huhn. Angefangen von süß-säuerlichen Gerichten aus Fernost über Hühner-Masala (Currysauce) aus Südostasien, die Gerichte mit Knoblauch und Gemüse aus Europa bis hin zu den würzigen Rezepten aus der Karibik und den gegrillten Varianten aus Nord- und Südamerika. Zu Geflügel (Huhn, Huhn oder Pute) haben wir Weine vorbereitet. Hähnchenwein & Co.

aus dem Ofen.

TIPS, welcher Wein zu welchem Huhn gehört

Welchen Wein gibt es zu Gänse, Enten & Co? Ja. Füchse und Gänse werden in Kinderlieder gesungen und, wie schon von den beiden Künstlern gezogen, erscheinen die gebratenen Hähnchen in der Kinderbücher. Geflügelfleisch ist Teil des Hofes und der Familien und wird seit Tausenden von Jahren in allen Kulturkreisen mitgebracht. Bedauerlicherweise werden heute immer wieder Überschriften von Nahrungsmittelskandalen durch die Medien gejagt, die den Wunsch nach Geflügelfleisch und Eiern als Folge der Tierhaltung ruinieren können.

Geflügelfleisch ist frei, dick wie ein Wasservögel und schlank wie ein Hähnchen oder ein Putenfleisch und voll von Zubereitungsmöglichkeiten! Hausküken, Masthühner, Maishühner, Poulard, Kapaune, Puten und Puten werden von 200 g bis zu 3,5 kg angeboten. Die fetten Geflügelarten wiegen je nach Lebensalter und Tierart zwischen 1,5 und 7,5kg.

Fasane, Rebhühner, Perlhühner und Wachteln zählen zur Familie der Wildvögel und bringen beispielsweise bis zu 1,6 g Perlhühner auf die Waage. Das Gänsefett benötigt eine andere Zubereitungsart und andere Kochzeiten als das sanfte, weiße Hausküken; auch eine andere Begleitung zum Wein!

Zum Hühnerfleisch passender Wein

Abhängig von der Vorbereitung und den Kräutern sind sie für Europa besonders aufregend und teilweise sehr fremd. Auch die Weinauswahl mit dem Hähnchen verlangt etwas Fingerspitzengefühl. Der erste entscheidende Faktor für eine optimale Begleitung ist die Grobklassifikation nach der Zubereitungsart: geröstet, gegart, geröstet, gekocht, gedämpft oder als Einlage. Durch diese Vorselektion ist es einfacher, den richtigen Wein für das Hühnchen zu finden.

Dann verfeinern Sie die Auswahl der Weine für das Hähnchen nach der Zubereitungsart und der evtl. Sosse. Bei Hühnerfleisch fällt einem als erstes ein: Hühnerfleisch, Hühnerfleisch oder Truthahn. Das ist kein Zufall, denn Hühner- und Putengerichte werden am meisten auf dem Teller serviert. Vor allem in der Mittelmeerküche, der asiatischen, maurischen und asiatischen sowie in der Thai und in Indien haben die Speisen von Geflügel eine lange Tradition: Grillen, Braten, Schmoren oder Dünsten.

Bei der Vorbereitung sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt und Sie können mit den Speisen eine Reise um die Welt machen. Welcher Wein zum Hähnchen gehört, hängt von der Art der Herstellung ab! Wenn Sie Ihr Hähnchen oder Ihren Truthahn marinieren möchten, geben Sie dazu bitte Öl, Zwiebel, fein gehackten Rosmarin, gemahlenen Paprika und ein wenig Limonen.

Zu dieser Art der Zubereitung oder zu einem Hähnchensalat eignet sich ein getrockneter, heller Weizen. Zahlreiche getrocknete weiße Weine wie z. B. Silber, Pinot Gris und Pinot Blank, die französischen Land- Weine der Sorten Sorte Suvignon Blank oder Jardonnay, der venetische Wein und der spanische Wein aus der Region Rüdiger Wein schmecken gut zu Hähnchen, Hühnerfleisch oder Truthahn.

Bei einem knusprigen Brathuhn sollte die Weinauswahl auf einen knackigen, würzigen Weisswein treffen. Einen üppigen roten Wein, z.B. aus dem Süden Frankreichs, dem Burgunder oder einem toskanischen Branntwein von Monalcino, passt hervorragend zu Hühnchen. Der französische Weinklassiker sollte mit Wein zubereitet werden.

Mehr zum Thema