Weingut Fischer

Weinkellerei Fischer Christian

Rotweinpionier auf der Südbahn Das Weingut Fischer ist eines der sogenannten "Originalhäuser" in Sooß im Thermalgebiet. Weinkellerei Fischer: Kaufen Sie feine fränkische Weine direkt vom fränkischen Weingut. Sie sind herzlich eingeladen, unser Weingut zu entdecken und würden sich freuen, Sie persönlich in Schweighofen begrüßen zu dürfen. Das Weingut Fischer ist der perfekte Ort, um zu heiraten. Das Weingut Fischer liegt romantisch im Steigerwald und gehört zur fränkischen Weinregion.

Weinkellerei Fischer Christ

Die Kellerei Fischer ist eines der so genannten "Originalhäuser" in der Kurregion Südtirol. Schon seit 1662 in familiärem Besitz, übernimmt er 1982 den Familienbetrieb seiner Vorfahren. Die Absolventin der Weinschulen in Krems und Klosterneuburg sorgte mit seinem 1985 in Barriquefässern gereiften Spätburgunder für Furore und war damit eine der ersten Weinkellereien Österreichs, die Rotweine im großen Maßstab in Eichenholzfässern reifte.

Frühzeitig begann er, das bestehende Potential des Weindorfes Süß mit seinen weichen Hängen und den lehmigen, lehmhaltigen Lehmböden mit den weltweit anerkannten Rotweinarten Spätburgunder, Kabernet und Mé zu erschließen. Das Weingut Fischer liegt an den leicht südöstlichen Hängen des Wiener Waldes, dem sogenannten Lindkogel.

Man findet die Reben unter anderem in den Orten des Gradenthals und Fasangartens, aber auch im Robbinger, Steinhäufler, Paitzriegel und in den Ortschaften des Kerschelns. Die Weinkellerei besteht aus reichhaltigen und komplexen Rotweinen mit feinwürzigen Früchten, einer harmonischen Gerbstoffstruktur und Alterungspotential. Auf den 20 Hektar des Gutes werden 85% rote Traubensorten angebaut (Zweigelt, Blue Portugaler, Kabernetzsauvignon, Spätburgunder, Mérlot und St. Laurent).

Bei den Weißweinen vertraut der Betrieb auf Spätrot-Rotgipfler (Cuvée von Žierfandler und Rotgipfler) - der Rote Pflanzer ist eine Besonderheit des burgundischen Formats aus dem Thermalgebiet ("Gumpoldskirchner") - und auf die Weißburgunder Sorten" Chardonnay und Blauburgunder. Das Weingut ist seit 2013 biologisch zertifiziert. Der bekannteste Tropfen des Weinguts Fischer kommt auch von seiner besten Lage: Der Gradenthaler Weinberg in der Gemeinde St. Gallen produziert einen rubinrot gefärbten, schwarzen zweigelten Zweig mit intensivem Sauerkirschgeschmack und gut integrierten Bitterstoffen.

Der heimische Traubensortezweigelt ist ein großes Thema für den Weinbau. "Im " Burgunder von Österreich ", wie die Gegend an der Südlichen Eisenbahn auch bezeichnet wird, wird die Sorte Spätburgunder auch vom Weinbauer respektiert. Fischer vertreibt einen aussergewöhnlichen Tropfen unter der Marke "100Cases". Die Franziskaner und Christen zweigelten Gradenthaler, der in Barriques reifende Spätburgunder und die "100Cases"-Weine gehören immer zu den besten österreichischen Weißwein.

Gekeltert aus unreifen Trauben kann er als Säuerungsmittel und Gewürz oder zum "Abschrecken" von Fleisch- und Fischspeisen eingesetzt werden. Die Kellerei Fischer ist eines der so genannten "Originalhäuser" in der Kurregion Südtirol. Schon seit 1662 in familiärem Besitz, übernimmt er 1982 den Familienbetrieb seiner Vorfahren.

Die Absolventin der Weinschulen in Krems und Klosterneuburg sorgte mit seinem 1985 in Barriquefässern gereiften Spätburgunder für Furore und war damit eine der ersten Weinkellereien Österreichs, die Rotweine im großen Maßstab in Eichenholzfässern reifte. Frühzeitig begann er, das bestehende Potential des Weindorfes Süß mit seinen weichen Hängen und den lehmigen, lehmhaltigen Lehmböden mit den weltweit anerkannten Rotweinarten Spätburgunder, Kabernet und Mé zu erschließen.

Das Weingut Fischer liegt an den sanften Südosthängen des Wiener Waldes, dem Lindkogel. Man findet die Reben unter anderem in den Orten des Gradenthals und Fasangartens, aber auch im Robbinger, Steinhäufler, Paitzriegel und in den Ortschaften des Kerschelns. Die Weinkellerei besteht aus reichhaltigen und komplexen Rotweinen mit feinwürzigen Früchten, einer harmonischen Gerbstoffstruktur und Alterungspotential.

Auf den 20 Hektar des Gutes werden 85% rote Traubensorten angebaut (Zweigelt, Blue Portugaler, Kabernetzsauvignon, Spätburgunder, Mérlot und St. Laurent). Bei den Weißweinen vertraut der Betrieb auf Spätrot-Rotgipfler (Cuvée von Žierfandler und Rotgipfler) - der Rote Pflanzer ist eine Besonderheit des burgundischen Formats aus dem Thermalgebiet ("Gumpoldskirchner") - und auf die Weißburgunder Sorten", die in der Region Weißburgunder und Weißburgunder " Weißburgunder " vorkommen.

Das Weingut ist seit 2013 biologisch zertifiziert. Der bekannteste Tropfen des Weinguts Fischer kommt auch von seiner besten Lage: Der Gradenthaler Weinberg in der Gemeinde St. Gallen produziert einen rubinrot gefärbten, schwarzen zweigelten Zweig mit intensivem Sauerkirschgeschmack und gut integrierten Bitterstoffen. Der heimische Traubensortezweigelt ist für den Weinbauer ein Ansporn. "Im " Burgunder von Österreich ", wie die Gegend an der Südlichen Eisenbahn auch bezeichnet wird, wird die Sorte Spätburgunder auch vom Weinbauer respektiert.

Fischer vertreibt einen aussergewöhnlichen Tropfen unter der Marke "100Cases". Die Franziskaner und Christen zweigelten Gradenthaler, der in Barriques reifende Spätburgunder und die "100Cases"-Weine gehören immer zu den besten österreichischen Weißwein. Gekeltert aus unreifen Trauben kann er als Säuerungsmittel und Gewürz oder zum "Abschrecken" von Fleisch- und Fischspeisen eingesetzt werden.

Mehr zum Thema