Wein

Weintraube Montepulciano

Seither ist das Unternehmen schnell und kontinuierlich gewachsen und strebt stets nach absoluter Qualität „von der Traube bis zum Glas“. Die Besonderheit der Trauben ist ihr hoher Gehalt an Polyphenolen. Der Vino Nobile di Montepulciano hingegen hat nichts mit dem Montepulciano gemein, da er aus der Sangiovese-Traube hergestellt wird. Diese Konfitüre, im lokalen Dialekt „scrucchiata“ genannt, wird ausschließlich aus Montepulciano-Trauben ohne Zucker- und Pektinzusatz hergestellt. Der Vino Nobile di Montepulciano wird ebenfalls aus der Rebsorte Sangiovese hergestellt.

Weine aus der Montepulciano-Traube: Besonderheit

Die sonnige Montepulciano ist eine der bedeutendsten Traubensorten in Italien. Der daraus hergestellte Wein kann sowohl in jungen als auch in etwas reiferen Jahren genossen werden. Montepulciano ist eine uralte Traubensorte. Aufgrund seines identischen Namens wird er oft mit dem Wein von Montepulciano in San Giovese verglichen.

Der Montepulciano ist in Zentralitalien weit verbreitete Traubensorte und wird in den abruzzischen Ländern zu dem berühmten Montepulciano d’Abruzzo weiterverarbeitet. Aber auch in den umbrischen und apulischen Ländern werden Montepulciano-Weine produziert. Die Herkunft der Sorte Montepulciano ist unklar: Einige behaupten, dass sie Anfang des 19. Jahrhunderts aus der Toscana in die Region gebracht wurde.

Andererseits verweisen sie auf eine Feder aus dem 18. Jh., die Montepulciano dem Peligna-Tal zuschrieb. Nach einer anderen Variante ist die Region Pestalozzi die Heimstatt der Weinrebe, da sie in der Zeit um 1700 zusammen mit dem Montepulciano-Wein erbaut wurde. Der Montepulciano produziert einen dunklen, körperreichen und extraktreichen Charakter, der in der Regel im trockenen Zustand ist.

Montepulciano zeichnet sich außerdem durch eine samtweiche Konsistenz, einen vollmundigen Charakter und den Duft von Früchten, Sauerkirschen und starken Kräutern aus – auch Zwetschgen und Tabake können verkostet werden. Bei richtiger Weinqualität sind die Trauben der Montepulciano-Traube ausgeglichen und gut abgelagert.

Montapulciano d’Abruzzo, Canton Ticino S. Zaccagnini

Bologna ist eine kleine Stadt in den abruzzischen Ländern, die große Kostbarkeiten und Bräuche bewahrt. Seither ist das Unternehmen rasant und kontinuierlich mit dem Anspruch auf absoluten Qualitätsanspruch „von der Traube bis zum Glas“ angewachsen. Die hohe Qualitaet, die Passion und die Liebe zur Sache haben die Tralcetto-Weine zum Ruhm der Weinproduktion in den Departements der Region gemacht, die auf der ganzen Erde anerkannt ist.

Der Montepulciano enthüllt schon im starken Duft von Süß- und Weichselkirschen seine ursprüngliche Traube, am Geschmack zeigt er sich pikant, mit kräftigem Rumpf, feinen Tanninen und ausgewogenem Zitrone. Wunderschöner, konzentriert ausgebauter Tropfen mit einem nuancierten Aromaspektrum und einem bemerkenswerten Abgang.

Daniela Papst

Daniela Papst ist Weinliebhaberin und verköstigt Rebensaft aller Couleur. Wie die meisten Deutschen trinkt sie am liebsten heimische Weine, dicht gefolgt von italienischen und französischen. Aber auch die edlen Tropfen aus Down Under haben es ihr angetan. Auf weintrend.com bloggt Daniela über Ihre Erfahrungen und gibt Tipps für Weinliebhaber.

Add comment

Your Header Sidebar area is currently empty. Hurry up and add some widgets.