Wein

Weißer Burgunder

Der Pinot Blanc, auch Pinot Blanc genannt, ist eine Rebsorte, die im Stahltank funkelnd, aber nicht ganz so sauer wie der Riesling wirkt, aus dem Holzfässer, insbesondere Barriques, cremig, aber nicht ganz so butterig wie der Chardonnay erscheinen. Infos über die Weißweinsorte „Weißburgunder“ mit Hintergrundinformationen über die Anforderungen an die Rebe, das Aussehen der Trauben und Blätter und Tipps zur idealen Ernährung. Weisser Burgunder (Pinot blanc, Pinot bianco). Weiße Burgunderbeeren. Das Weiße Burgund gehört zusammen mit dem Blauen Burgund und dem Grauen Burgund zur Familie Burgund.

Weißburgunder

Eleganter Pinot Blanc, getrocknet, mit frischen Säuren und feinen Früchten sind die idealen Speiseweine, aber auch die leichten Sommersorten. Der Pinot Blanc weist in Bezug auf Böden und Klimaverhältnisse auf seine Beziehung zum Pinot Noir hin. Diese Rebsorte verursacht wenig Schwierigkeiten im Anbauprozess und kann durch eine lange Reifedauer ein hohes Mostgewicht haben. Pinot Blanc ist nicht nur hier in Deutschland, sondern auch bei unseren Nachbarländern zuhause.

Die Rebsorte heisst in Deutschland Weißburgunder, in Südtirol Weißburgunder, in Deutschland auch in Deutschland. 5.300 ha oder ca. 5% der gesamten Weinbaufläche Deutschlands sind heute mit dieser Rebsorte bepflanzt, die dort wächst, wo es für den riesigen Weinberg schon zu warm ist.

Mit 1.500 ha zählt Badens Landeshauptstadt zu den Hochburgen des Weißenburgunders, ebenso wie die Landeshauptstadt Hessen und die Pfälzer mit je ca. 1.300 ha. Eleganter Pinot Blanc im Trockengeschmack, mit frischen Säuren und feinen Früchten sind die idealen Speiseweine. Es gibt neben hellen sommerlichen Weinen auch kräftige Flaschen und trockene Selektionen. Der Pinot Blanc hat ein feines Bouquet, das oft an Grünnüsse, Äpfel, Birnen, Quitten, Aprikosen, Citrusfrüchte oder frisches Obst erinnernd ist.

Moderater Geschmack und eine angenehme, frische Säurestruktur machen ihn zu einem vielseitigen Menübaum. Pinot Blanc zeigt sich hell bis leicht gelb im Weinglas, weich und zurückhaltend im Bukett. Im trockenen Zustand, mit einem mittleren bis kräftigen Volumen und einer feinen Säurestruktur, schmeckt er gut zu vielen Gerichten. Darüber hinaus gibt es eine begrenzte Zahl von edelsüßen Weinen und erfrischenden Pinot Blanc-Schaumweinen.

Die Blauburgunder („Pinot Noir“) gilt als das Urbild des Burgunds. Spätburgunder ist eine leichte Spätburgundermutation, der Weißburgunder kann als Fortführung dieser Variante über den Spätburgunder gesehen werden. Diese drei edlen Burgunder -Sorten sind bis zur Reifung kaum zu erkennen; mit der Reifung entfalten sich die Farbe der Trauben und die Aroma- und Geschmacksbestandteile.

Der Weißburgunder ist seit dem 14. Jh. bekannt.

Daniela Papst

Daniela Papst ist Weinliebhaberin und verköstigt Rebensaft aller Couleur. Wie die meisten Deutschen trinkt sie am liebsten heimische Weine, dicht gefolgt von italienischen und französischen. Aber auch die edlen Tropfen aus Down Under haben es ihr angetan. Auf weintrend.com bloggt Daniela über Ihre Erfahrungen und gibt Tipps für Weinliebhaber.

Add comment

Your Header Sidebar area is currently empty. Hurry up and add some widgets.