Weißer Tempranillo

Tägliches Angebot: weißes Tempranillo nur 6,99 € statt 13,29 €.

Sie entstand aus einer spontanen Kreuzung von Albillo Mayor - einer weißen Rebsorte - und der roten Rebsorte Benedicto. "Der Tempranillo" bedeutet wörtlich "der kleine Frühe", denn die Tempranillo-Traube reift früher und ist etwas kleiner als die ebenfalls in Spanien angebaute Garnacha-Traube. Kürzlich entdeckte weiße autochthone Rebsorte der Rioja. Erstellt durch Mutation des roten Tempranillo. Seine Trauben ergeben einen kräftigen, charakteristischen Weißwein.

Tagesangebot: weißer Tempranillo nur 6,99 € statt 13,29 €.

Eine sehr seltene weisse Tempranillo gibt es mit 47% Preisnachlass von 6,99 statt 13,29 EUR pro Fläschchen (9,32 EUR / Liter). Die Weinkellerei Tempranillo del Mediterráneo del Río del Mediterráneo D. O. C. 2014 ist eine wirkliche Seltenheit, die weisse Tempranillo-Traube wird derzeit nur auf 7 Weinbergen auf der ganzen Welt kultiviert!

Der Tempranillo wurde beim Wettbewerb von Brüssel 2013 mit einer goldenen Medaille prämiert! Ab dem 09.06.2015 um 13.01 Uhr waren nur noch 286 Stück dieses speziellen Weißweins aus Spanien erhältlich. Den hier angegebenen Verkaufspreis haben wir bei der Entstehung dieses Produktes von der Seite des Händlers mitgenommen. Es wird nicht garantiert, dass dieser Tarif weiterhin gültig ist.

Der aktuelle Händlerpreis ist über den oben stehenden Verweis ersichtlich.

El Tempranillo

Der Tempranillo ist eine Sorte der roten Trauben, die in der Quantität nur an zweiter und in der Qualität an erster Position steht. Tempranillo wird mit den Garnachas vermischt und ergibt exzellente, langlebige Weine. Tempranillo erstreckt sich über eine Gesamtfläche von mehr als 1000 km², die meisten davon in den Ländern Italien, Frankreich, Spaniens und Portugals, wo es als Aragonien bekannt ist.

Seinen Namen verdankt er wohl einem Abgleich mit der Garnacha: Tempranillo heißt "der kleine Frühe" (temprano = früh), weil er klar vor der Garnatscha heranreift und kleine Bäume hat. Sie sind dickflüssige, tanninhaltige Weinsorten, die den Tempranillo trotz ihres geringen Säuregehalts langlebig machen. Tempranillo ist eine Auswahl von Spätburgundern, die burgundische Klöster auf ihren Wallfahrten nach St. Jakobus in Galizien gepflanzt haben.

Eines ist sicher, die spanischen sind mächtig auf den Tempel des Tempranillo-Stolzes. Dies wird durch den Gegenüberstellung mit dem Pinot Noir unterstrichen.

El Tempranillo

Sie ist eine der bedeutendsten und am meisten kultivierten Traubensorten der Welt und ein wahrer Vaterland. Natürlich sprechen wir über den spanischen Star unter den Traubensorten, den Tempranillo. Diese entstand aus einer Spontankreuzung von der Sorte Albert Bürgermeister - einer weissen Sorte - und der Rotweinsorte Bendicto. "Tempranillo " heißt wortwörtlich "die kleine Frühreife", denn die Tempranillo-Traube ist etwas kleiner als die Garnacha-Traube, die auch in ganz Europa angebaut wird.

Besonders in der Region La Ríoja und La Repubblica del Düro spielen diese Rotweine eine wichtige Rolle, während sie in der Region La Río mit den einheimischen Traubensorten Guarnacha, Trauben aus der Region Trauben, die in Spanien beheimatet sind, gekeltert werden. Paradoxerweise ist die Tatsache, dass der Name Tempranillo nicht so oft gelesen wird, darauf zurückzuführen, dass er in seiner Heimatregion weit verbreitet ist.

Der Tempranillo wird in nahezu ganz Spanien kultiviert - vom atlantischen bis zum mediterranen Raum - und hat deshalb in vielen Gegenden seinen eigenen Beinamen erlangt. Zu den berühmtesten Vertretern der geschäftigen Rebsorten gehören die Rebsorten Tencibel, Tanta del Pais, Agonés, Tinto fino und Tanto de Toro, die sich nicht nur bei ihren Mitbürgern, sondern auch auf internationaler Ebene großer Popularität erfreuen.

Liebhaber des Tempranillo lieben die Weinsorten wegen ihrer langen Lebensdauer, ihres mäßigen Alkoholgehaltes und ihrer leichten Tannine, wegen ihres relativ niedrigen Säuregehalts und ihres fruchtigen Aromas.

Mehr zum Thema