Wein

Weißwein aus Deutschland

Es sind Kanzler gekommen und gegangen, deutsche Kaiser und Fürstbischöfe und sogar römische Kaiser. Am bekanntesten ist Deutschland für seine großen Weißweine. Doch auch deutscher Rotwein liegt im Trend! Deutschland hat sich in Sachen Rotwein längst einen internationalen Namen gemacht. Die Zeiten, in denen die deutschen Rotweinproduzenten nie wieder gesehen wurden, sind vorbei.

Von überall auf der Welt: Delikatessen nach ihrer Entstehung

Seit Jahren ist der Aufschwung in Deutschland im Gange, und auch sein internationaler Ruf wächst! Eine der spannendsten Weinanbaunationen in Europa ist Deutschland. Nach der jahrhundertelang großen Nachfrage nach weißen Weinen in aller Herren Länder und Spitzenpreisen haben sich viele Weinbauern in den 60er und 70er Jahren auf unbedeutende Massen-Weine umgestellt. Doch seit rund 25 Jahren erlebt der heimische Weißwein ein noch nie da gewesenes Comeback: Sowohl Weißwein von Rosé und Co. als auch Weißwein von Pinot Noir und anderen Rebsorten haben einen echten Sprung nach vorn gemacht.

Lange Zeit standen deutsche Rotweine im Zeichen ihrer Nachbarländer Frankreich und Italien. Allerdings befindet sich Deutschland im Allgemeinen seit zwei Dekaden im Aufschwung, insbesondere beim roten Blut. Zusätzlich zum traditionellen kräftigen Pinot Noir und den populären Varietäten Dorn-Felder, St. Lemberg und St. Lemberg werden vermehrt international bekannte Rotweinsorten wie der sogenannte “ Mérlot Cabernet Sauvignon “ kultiviert.

So überzeugten unter anderem folgende Weinkellereien: die Firma R. K. Knipser, die Firma S. K. S. K. S. und die Firma S. Stodden. Bei den Weißweinen steht Deutschland an vorderster Front: In erster Linie zählt der Weißwein zu den besten in Deutschland. Ob als Kabinet, Spätlesen, Großes Gewerbe oder als Süßwein: Die Rieslinge sind die Aushängeschilder des Weines.

Auch die deutschen Weinsorten anderer Traubensorten sind in den vergangenen Jahren immer kräftiger geworden. Heute können sich die Sorten Blauburgunder, Pinot Blanc, Pinot Gris und Cappuccino mit den großen Tropfen der Weinwelt vergleichen. Weissweine der Weingüter Schneiders, Knipsers und Barths oder der Weingüter Moselle und Rheingau sind heute zu Recht weltberühmt.

Die Vereinigung of German Prädikats- und Qualitätweingüter e. V., unites Germany’s Topweingüter. Die Vereinigung bekennt sich zu verbindlichen Qualitätsnormen und seit 1990 auch zur natürlichen Führung der angegliederten Winzer. Welche Region ist die Heimat des deutschen Weins? Zu den renommiertesten Weinbaugebieten in Deutschland zählen die Pfälzer, das rheinhessische Rheinland, der Rheinau und die moselländische Region.

Weitere große deutschsprachige Weinsorten kommen aus der Nähe der Nationalparkverwaltung, den Weinkellereien an der Ruhr, dem Gebiet des Mittelrheins, Sachsens und der Saale-Unstrut. Aber auch die Weinanbaugebiete im Süden von Bayern, Westfalen, Württemberg zum Beispiel, sind bekannt für ihre eleganten deutschen Weinsorten.

Daniela Papst

Daniela Papst ist Weinliebhaberin und verköstigt Rebensaft aller Couleur. Wie die meisten Deutschen trinkt sie am liebsten heimische Weine, dicht gefolgt von italienischen und französischen. Aber auch die edlen Tropfen aus Down Under haben es ihr angetan. Auf weintrend.com bloggt Daniela über Ihre Erfahrungen und gibt Tipps für Weinliebhaber.

Add comment

Your Header Sidebar area is currently empty. Hurry up and add some widgets.