Weißwein Lieblich Rewe

Nivanerschrank trocken 0,75 Bo 032410 032489 2,45 A: 11,5 %vol RZ: 7,0 g/l S: 6,5 g/l

Bei uns können Sie sich an den farbigen Weinetiketten orientieren: gelb = trocken, grün = halbtrocken, rot = süß. Der Winzerkeller Auggen shepherd "Die Lieblichen aus Auggen". Süsse: süß; Geschmack: Apfel, Aprikose / Pfirsich, mineralisch; Weintyp: jugendlich würzig;

Passt zu: Fruchtdessert, würzige Gerichte; Herkunft: Pfalz. Weisswein, Rotwein und Rosé sind hervorragende Begleiter der kultivierten Speisekarte, die mit einem Dessertwein und einem entsprechenden Dessertwein endet. Einen wesentlichen Teil dieser billigen Weine, die von Ketten wie Aldi oder Rewe angeboten werden, stammen aus dem Weingut Peter Mertes.

Rivanerschrank leer 0,75 Boo 032410 032489 2,45 A: 11,5 %vol RZ: 7,0 g/l S: 6,5 g/l

1 Allgemein Die nachstehenden Bestimmungen finden Anwendung auf für alle Verträge, Zulieferungen und sonstigen Dienstleistungen von Verkäuferin in aktueller und Geschäftsverbindung Geschäftsverbindung Davon abweichende Abmachungen und Geschäftsbedingungen sind nur gültig, wenn sie von Verkäuferin mit dem Schriftformer bestätigt getroffen werden. Generelle Geschäftsbedingungen von Käufers wird nicht obligatorisch, auch wenn Verkäuferin nicht erneut ausdrücklich widerspricht. Es wird nicht empfohlen.

2 Offerte und Abschluß 1. Offerten sind grundsätzlich bestÃ?tigt und nicht bindend, es sei denn, Verkäuferin hat diese ausdrücklich schriftlich als bindend bezeichne. Probeexemplare, Probestücke sowie andere Dokumente und Informationen wie Fotokopien, Maße und Gewichte sind nur als annähernd zu betrachten und nicht bindend, es sei denn, ausdrückliche wird von Verkäuferin schriftlich zugesichert.

3 Lieferungen und Verspätungen 1. vorbehalten. Bei unvorhersehbaren außergewöhnlichen Ereignissen wie hoheitlichen Maßnahmen, Verkehrsstörungen etc. befreit die Verkäuferin für die Geltungsdauer ihrer Wirkung oder im Fall der Unmöglichkeit ganz von der Verpflichtung zur Leistung. Lieferzeiten verlängern um den Zeitpunkt, in dem Käufer mit seinen Vertragsverpflichtungen - innerhalb eines aktuellen Geschäftsbeziehung auch von anderen Verträgen - in Rückstand ist.

4 Gefahrübergang, Versendung und Konfektionierung 1. Für Die Lieferungen von Verkäuferin sind die Verladestelle Erfüllungsort. Das Risiko geht mit der Übergabe der Waren an einen Frachtführer oder Frachtführer, spätestens aber mit dem Auszug aus dem Lager an die Käufer über über. Ist zwischen Verkäuferin und Käufer nichts anderes festgelegt, wird der Weg und die Versandart von Verkäuferin überlassen gewählt.

Käufer kommt auch ohne Aufforderung von Verkäuferin in Zahlungsverzug, wenn sie den Kaufbetrag nicht binnen 30 Tagen nach Erhalt der Rechnungen oder einer entsprechenden Zahlungserklärung zahlt. Gerät von Käufer mit einer fälligen Forderung in Rückstand, so ist Verkäuferin ab dem entsprechenden Zeitpunkt zur Verzugszinserstattung in Höhe von 5 % über auf den jeweils gültigen Grund- zinssatz des bürgerlichen-Codes ermächtigt.

Handelt es sich bei der Käufer nicht um einen Konsumenten im Sinn des Bürgerlichen Gesetzbuches beträgt, ist der Zins 8 % über der Basiszins. Ein höherer Schaden wird von Verkäuferin nicht nachgewiesen. Im Falle von Zahlungsproblemen von Käufers, namentlich auch bei Verzug, Protest von Schecks oder Wechseln, ist Verkäuferin befugt, alle weiteren Sendungen nur gegen Vorauszahlung auszuführen, alle offenen - auch aufgeschobenen - Rechnungsbeträge unverzüglich fällig zu erbringen und gegen Rückgabe angenommene Akzepte bar zu bezahlen oder Sicherheit zu fordern.

Die Käufer ist zur Verrechnung, auch wenn Mängelrügen oder Gegenansprüche behauptet werden, nur dann berechtigt, wenn die Mängelrà rechtskräftig bestimmt wurden, durch die Verkäuferin wieder erkannt wurden oder unanfechtbar sind. Die Käufer ist gegenüber Ausübung einer Zurückbehaltungsrechtes nur insoweit ermächtigt, als ihr Widerklage auf dem gleichen Vertragsverhältnis basiert. 6 Mängelrüge, Gewährleistung und Verbindlichkeit 1. Käufer müssen alle erkannten Mängel, Mängel oder Fehllieferungen innerhalb von 1 Wochen nach Auslieferung spätestens unterrichten.

Die Käufer hat außerdem in vorgenanntem Zeitraum die Richtige Einstellung der Verschlüsselung durch Zufallskontrolle zu überprüfen. Bei Transportschäden muss die Käufer die notwendige Formalitäten gegenüber die Frachtführer wahrnehmen. Verkäuferin ist nach den rechtlichen Vorschriften haftbar, wenn sie sich in Lieferverzug befindet gerät und dies auf eine von Verkäuferin zu vertretende oder grobe Fahrlässigkeit zurückzuführen ist.

Sofern der Verzug nicht auf einer Pflichtverletzung von Verkäuferin oder brutto vorsätzlichen beruhen sollte, ist die Schadensersatzhaftung von fahrlässigen auf den voraussehbaren, typischen, vertragstypischen, unmittelbaren Durchschnittsschaden beschränkt. Liegt der von Verkäuferin zu vertretende Lieferverzug auf der schuldhaften Verletzung einer wesentlichen vertraglichen Pflicht, ist Verkäuferin nach den gesetzlichen Vorschriften, wobei die Schadensersatzpflicht auf den vorhersehbaren, typischerweise eintretenden Schaden, aber nicht mehr als 5% des Lieferpreises der Sache, begrenzt ist:

6 Mängelrüge, Gewährleistung und 5. Eine Verhaftung der Verkäuferin für fahrlässige Pflichtverletzung ist nicht möglich, soweit es sich nicht um Schäden an Leib, Lebens- oder Gesundheitsverletzungen handelt. Im Übrigen gilt auch dann für Schäden, die durch einfaches Fahrlässigkeit hervorgerufen werden, soweit diese Fahrlässigkeit die Schädigung solcher vertraglicher Pflichten betreffen, deren Beachtung der Vertragszweck von besonderem Interesse ist (Kardinalpflichten).

Verkäuferin ist jedoch nur dann haftbar, wenn Schäden in typischer Weise mit dem Auftrag in Verbindung steht und absehbar ist. Solange Verkäuferin seinen Pflichten gegenüber Nacherfüllung, vor allem zur Korrektur von Mängeln oder zur Auslieferung einer fehlerhaften Sache, nachgekommen ist, hat Käufer kein Recht, eine Minderung von Vergütung oder der Rücktritt vom Vertrage auf erklären zu fordern, es sei denn, Nacherfüllung ist gescheitert.

Verkäuferin ist befugt, den Typ Käufer gewählte von Nacherfüllung abzulehnen, wenn er nur mit den Preisen von unverhältnismäßigen in Verbindung gebracht wird. Eine darüber hinausgehende Haftung ohne Rücksicht für die rechtliche Natur des behaupteten Schadenersatzanspruches ist ausgeschlossen. Sofern die Verantwortlichkeit von Verkäuferin oder beschränkt ausgeklammert ist, trifft dies auch auf für die persönliche Verantwortlichkeit seiner Beschäftigten, Arbeiter, Mitarbeiter, Betriebsrat, Geschäftsführer und die Haftung von Erfüllungsgehilfen zu.

Bei ausverkaufter Sorte kann Verkäuferin gleichwertige Weine als Substitut anbieten, es sei denn, ausdrücklich hat dies Ausschluss. Bis zur Begleichung des Preises und Rückzahlung aller von Geschäftsverbindung bestehender und der im Rahmen des Kaufgegenstandes noch entstehender Ansprüche sowie aller zukünftig entstehender Ansprüche als Eigentumsvorbehaltsware von Verkäuferin.

Durch die Aufnahme von Einzelforderungen in eine Kontokorrentrechnung oder die Ziehung eines Saldos und dessen Anrechnung wird der Vorbehalt nicht aufgehoben. Sollte Käufer im Rahmen der Zahlung des Verkaufspreises durch wechselmäßige gegenüber Verkäuferin begründet haftbar werden, verfällt der Vorbehalt nicht vor Einlösung des Wechsel durch Käufer als Bezogener.

Im Falle des Zahlungsverzuges von Käufers ist Verkäuferin dazu befugt, die vorbehaltene Waren an Rücknahme zu mahnen und Käufer ist zur Rückgabe der Vorbehaltswarenverpflichtet. Sofern Eigentumsvorbehaltsware von Käufer, allein oder zusammen mit nicht Verkäuferin gehörenderware, veräußert, so tritt Käufer bereits jetzt die aus der Weiterveräußerung entstandenen Ansprüche in Höhe des Werts der Eigentumsvorbehaltsware mit allen Nebenrechten ab und tritt diese vor dem Restbetrag ab; die Verkäuferin übernimmt die Abtretung. Es gilt die Abtretung.

Der Rechnungswert der Eigentumsvorbehaltsware ist der Rechnungswert von Verkäuferin zuzüglich mit einem Sicherheitszuschlag von 10 %, der jedoch unberücksichtigt bleiben muss, soweit ihm Rechte Dritter im Wege stehen. Steht weiterveräußerte das Alleineigentum an der unter Eigentumsvorbehalt stehenden Ware von Verkäuferin zu, so gilt die Forderungsabtretung in Höhe des Anteilswertes von Verkäuferin im Alleineigentum.

Absatz 1 S. 2 findet gemäß für Anwendung; die Vorabtretung gemäß Absatz 2 S. 1 und 3 bezieht sich auch auf die Restforderung. Weiterveräußerung ist zu Weiterveräußerung und zur Nutzung der vorbehaltenen Ware nur in üblichen, ordnungsgemäßen Geschäftsgang und nur mit der Maßgabe und ermächtigt, dass die Ansprüche im Sinn der vorstehenden Regelungen auf Käufer tatsächlich übergehen übertragen werden, ermächtigt.

Die Käufer ist nicht befugt, andere Verfügungen über die vorbehaltsware, im besonderen Verpfändung oder Sicherungsübereignung zu erwerben. Die Verkäuferin ermächtigt die Käufer unter Eigentumsvorbehalt zur Eintreibung der gemäß Absätze 2 und 3 übertragenen Ansprüche. Verkäuferin wird von seiner eigenen Inkassovollmacht keinen Gebrauch machen, solange Käufer seinen Zahlungsverpflichtungen, auch gegenüber Dritten, nachgekommen ist.

Verkäuferin hat auf Wunsch von Käufer die Drittschuldner der Abtretungen zu nennen und ihnen die Forderungsabtretung mitzuteilen; Verkäuferin hat auch die Drittschuldner von der Forderungsabtretung selbst zu benachrichtigen. Bei Pfändungen Dritter in der vorbehaltenen Ware oder in den an uns abgetretenen Ansprüchen hat die Firma Käufer unter Aushändigung der für eine Pfändung erforderlichen Papiere an die Firma für mitzuteilen.

Im Falle der Einstellung der Zahlungen, des Antrags oder der Eröffnung eines Konkursverfahrens, eines Gerichts- oder außergerichtlichen Vergleichsverfahrens erlöschen die Rechte an Weiterveräußerung und zur Vervollständigung der vorbehaltenen Ware sowie an Ermächtigung zur Einziehung der an uns abgetretenen Ansprüche. Übersteigt der Warenwert von eingeräumten die Ansprüche um mehr als 20 %, so ist Verkäuferin auf Rückübertragung angewiesen oder gibt sie nach eigener Entscheidung frei.

Bei Rückzahlung aller Ansprüche von Verkäuferin aus Geschäftsverbindung geht das Eigentumsrecht an der Eigentumsvorbehaltsware und den an uns abgetretenen Ansprüchen auf Käufer Käufer über. Das Vertragsverhältnis zwischen Verkäuferin und Käufer unterliegt ausschließlich deutschem Recht.

Mehr zum Thema