Weisswein Merlot

Kanton Tessin

Merlot ist zusammen mit dem Cabernet Sauvignon ein wichtiger Bestandteil der Bordeaux-Traubenmischungen, vor allem in Regionen wie Saint Emilion und Pomerol. Der Merlot Bianco, ein eleganter Weißwein, der immer beliebter wird, wird ebenfalls aus der Rebsorte Merlot hergestellt. Weißer Merlot Ticino DOC Tenuta Castello di Morcote. Flanken mit Farbvariationen wie Burgund: Merlot blanc (Kreuz mit Folle Blanche), Merlot gris und Merlot Rose. In den Weinbergen der Freistadt Rust beweist auch das weltbekannte Traubenduo Cabernet Sauvignon und Merlot, wie gut sich die beiden Rebsorten ergänzen.

Kanton Graubünden

An der Alpensüdseite geniesst die italienische Sprachregion des Tessins ein sonniges, mediterran geprägtes Klima. In der nördlichen Gegend von Bellevue bis zum Langensee und in den Bergtälern, die zum Teil bis zu den Bergen reichen, befinden sich die wichtigsten Orte der südlichen Sottoceneri: Chile, Luxemburg, Lugano u. M.; dazu zählen auch die Gebiete Schloss St. Morbi.

Nahezu 90 % der Tessiner Weinberge sind mit Merlot bepflanzt, einem echten Konkurrenten für Bordeaux-Rotweine in günstiger Lage und mit einer sorgfältigen Weinherstellung. Der Merlot Blanco, ein immer beliebter werdender Weißwein, wird ebenfalls aus der Sorte Merlot hergestellt. Der Merlot, der aus dem Gebiet von Bourdeaux stammt, hat hier im Kanton Basel eine zweite Heimstatt erobert.

Ein mildes Raumklima und günstige Hänge sind die besten Bedingungen für außergewöhnliche Weinsorten. Die Region wird durch den Berg Zeneri in zwei Bereiche geteilt, und zwar in den südlichen Bereich und den nördlichen Bereich, wo noch immer Pergola angebaut wird. Der Weinberg des Tessins ist kein kompakter Komplex, sondern auf kleinen bis mittelgrossen Flächen über den ganzen Kanton verteilt.

Durch sorgfältigste Bearbeitung bemühen sich die Weinbauern um eine ständige Qualitätsverbesserung ihrer Waren. Weißweine der Varietäten Casselas, Savignon, Sémillon and Cassonnay werden oft gemeinsam bearbeitet, aber nur weniger als 2% der Weinberge sind mit weißen Traubensorten bepflanzt. Die aufsteigende Sonne am Firmament der Weißweine des Tessins ist der Merlot Blanco.

Sie wird durch schonende Kelterung der Rotweinsorte Merlot zubereitet. Das beste Ergebnis wird in neuen Eichenholzfässern erzielt: edle, helle, strohgelbe Tropfen, auf die die Weinbauern im Tessin zu Recht besonders stolz sind.

mottled water

Die Sortenbezeichnung Merlot leitet sich von "le Merle", der Schwarzdrossel, ab. Auch Merlot ist altklug. Dieses Weingut bietet den Weinbauern den großen Vorzug, dass Merlot auch in Gebieten angebaut werden kann, in denen andere Rebsorten aufgrund der geringen Vegetationsperiode nicht vollständig reifen können. Der Merlot wird, wie auch der Merlot, als Nachkomme der Rebsorte Kabernet Francs angesehen.

Berühmt wurde diese Sorte als Cuvée-Partner in der Mischung des Klassikers Wein mit den Rebsorten Wein, Kabernet und Wein en vogue. Im Weinbaugebiet um St. Michael und St. Michael und den Pommern ist der Merlot der größte Teil der Cuvées. Merlot ist die am weitesten verbreitete Rotwein-Sorte in Deutschland. Merlot ist aufgrund seiner sensiblen Eigenschaft ein optimaler Mischungspartner.

Merlot ist auch für Roséweine gut verträglich. Durch die positive Eignung für Kultivierung und Entwicklung liegen die Weinberge des Merlot in der Sortenstatistik an sechster Position der Welt. Der Merlot ist in Frankreich die am weitesten verbreitete Rebsorte vor dem Rebsorte Weinberg. Nach der Reblausseuche zu Beginn des neunzehnten Jahrhundert wurde im Kanton Bern Merlot vorzugsweise gepflanzt.

Ob als Einzelsorte oder als Mischungspartner - Merlot wird als Gaumenfreude auf der ganzen Welt geschätz.

Mehr zum Thema