Weisswein Rioja

Starke & fruchtige Rotweine aus der spanischen Region Rioja

Die Compania Vinicola del Norte de Espana ist eines der ältesten und größten Häuser der Rioja. Eine authentische Crianza im modernen Rioja-Stil. Das spanische Rioja-Gebiet ist eines der wichtigsten Anbaugebiete in Europa und umfasst die Regionen La Rioja, Baskenland und Navarra. Das nordspanische Rioja ist eines der wichtigsten Weinanbaugebiete Europas. Anders als in der Vergangenheit, wo alte Fässer den Geschmack der Rioja ungünstig beeinflussten, verwenden ambitionierte Weingüter heute einen größeren Anteil an neuen Barriques.

Starke & fruchtbare Weine aus der spanische Gegend Rioja

In Nordspanien, in der NÃ??he des Flusses, befindet sich eines der wichtigsten Weinanbaugebiete Europas: Rioja. Das pittoreske Landschaftsbild von Rioja Alta, Rioja Álavesa und Rioja ŽBajaŽ befindet sich im baskischen Land, in der Provinz Marokko, in der Provinz Marokko und in der Provinzhauptstadt. Hier werden Spitzenweine produziert, darunter auch herrliche Rioja-Rotweine.

Spanischer Wein kostenloser Versand.Rotwein, Reservat.

Auf dem mittleren Teil des Pamplones, etwa 50 Kilometer südwestlich von Spanien, befindet sich das berühmteste Weinbaugebiet des Landes mit einer Gesamtlänge von 120 Kilometern und einer Weite von 40 Kilometern: Rioja. In diesem Gebiet erstrecken sich die Weingärten der Rioja auf beiden Uferseiten des Flüsschens Ibros und reichen bis zu einer Höhe von 700m.

Die Rioja ist das Herz der Weinlandschaft in Spanien. Der Name der Gegend ist dem Fluß "Río Oja" zu verdanken, einem der sieben Zuflüsse des Flusses in dieser Gegend, der von der südlichen Seite nahe der Ortschaft La Palma in den Fluß fließt. Dies ist auch das Zentrum der berühmtesten Weinregion in Spanien. Dies war und ist die Geburtsstätte des heutigen Weinanbaus in Spanien.

Rioja hat die D. O. Ca. und die D. O. Ca. Priorität beinahe übernommen, eine noch nie da gewesene Qualität offensive hat die Gegend zu ihrer alten Kraft wiederhergestellt. Nach wie vor gibt es hier einige der größten spanischen Weine und keine andere Gegend verfügt über ein so breites Angebot auf diesem Gebiet. Der Ursprung der Tempranillo-Traube ist auch das wichtigste Weinbaugebiet in Spanien.

Kein anderes Gebiet hat so viel für den Ruf dieser Sorte getan. Im Jahr 1991 wurde Rioja zur ersten "Super Appellation" erklärt - D.O.C.a. -. Damit ist das Weinbaugebiet eines der bedeutendsten Qualitätsweingebiete der Welt. Im Westen der Gegend mit den Subregionen Rioja alta und Rioja allavesa liegen die höchstgelegenen und damit auch kältesten Standorte, während der Osten der Rioja bajas auf 300 m absinkt und ein ziemlich südländisches Mittelmeerklima mit wärmeren Sommertemperaturen hat.

Am nordwestlichen Ebroufer dominieren die gelben Kalk-Lehm-Böden, die an der Gebirgsflanke immer spärlicher werden. Jenseits des Flusses erstrecken sich die Weinberge der Rioja-Alta auf leicht hügeligem Untergrund. Hier dominieren eher eisenhaltiger Lehm und tiefere Schlick- und Schwemmlandböden, wo immer wieder ausgezeichnete Kalkablagerungen zu finden sind.

Die mittlere Reifezeit von Timpranillo im Herzen der Rioja-Alta ermöglicht es den Weinbauern, zwei Monate später zu ernten als ihre Kolleginnen und Kollegen in Ortschaften wie z. B. im Baskenland der Stadt. Doch die kältesten Standorte der Rioja mit teils steinigem Boden erstrecken sich in der äußersten Westspitze des südlichen Ufers in das raue kastilische Mittelgebirge.

Aber seien Sie vor einem raschen Urteil über die Rioja Banja warnen. Würde man Rioja Alta als kühleres rotes Obst und das nördliche Ufer als dunkleres Obst und Kalkmineralien definieren, würde die Rioja Baua für die etwas süßeren roten Früchte mit würzigerem Ton stehen. Die Rioja ist in 3 Teilregionen unterteilt: 1. Die grösste und berühmteste Gegend der Rioja-Alta mit der größten und berühmtesten der Weinkeller.

Die Rioja ist das wahre Weinbauzentrum, das sich südlich des Ebro bis zu den Gipfeln der Gebirgskette des Gebirges Serra de La Demanda erstreckt. Das sind nicht nur 42% der Fläche der Rioja, sondern auch die meisten und grössten Weinkellereien der Regions. Vor allem die Tempranillo-Traube ist es, die den Rioja-Weinen Persönlichkeit und Noblesse gibt.

Wie in der Rioja Álavesa ist auch hier das Wetter aufgrund der Höhenlage, die immer noch vom Atlantik geprägt ist, kühler. In der Rioja Álavesa kleiner, schöner und teils noch weiter oben liegt. Der Rioja Álavesa liegt nördlich des Flusses Ébro zwischen den Ortschaften La Palma und La Mancha.

Die Unterzone Rioja Baya mündet im Westen in die Rioja Alm und verläuft entlang des Flusses Rioja Elba im Tiefland in südlicher Richtung. 2. Die 37 Kommunen der Rioja Baya machen etwa 36% der Fläche aus. Der Ertrag in diesem Bereich ist größer als in den anderen Regionen der Rioja.

Nach einem heftigen Rückenwind aus den vielversprechenden Weinanbaugebieten von Kastilien hat die Rioja ihren Halt wieder gefunden und ist heute gut verankert und immer noch anziehend. Die Bodegas der Gegend vermeiden zu viel Wald und haben moderne, fruchtige Weinsorten hervorgebracht, aber die traditionell, klassizistisch entwickelten Reservate und Reservate sind immer noch die berühmtesten Rotweinbotschafter der Spanien.

Der Sage nach wurde das heutige Rioja-Gebiet bereits von den Römern für den Weinanbau genutzt. Grabungen in der Rioja Álavesa zeigen wenigstens, dass es damals schon Weinanbau gab. Die Ursprünge des Weinanbaus in Rioja reichen bis ins 11. Jh. zurück. Nachdem Spanien von der maurischen Regierung befreit wurde, besiedelten Zisterziensermönche die Rioja und bauten die ersten Reben an.

Die jungen Winzer profitierten vom großen Austausch der Winzer mit dem französichen Burgunder, wo der Rebbau schon damals eine lange Geschichte hatte. Nach der Blütezeit der Klosteranlagen wuchs zu Beginn des sechzehnten Jahrhunderts die Anzahl der Landwirte, die ihre Höfe von der Landwirtschaft auf den Rebbau umgestellt hatten.

Claretes Spezialitäten werden noch heute in der Gegend hergestellt. Ein entscheidender Wendepunkt für die Wichtigkeit des Rioja-Weins im Welthandel kam 1780, als Manual Qintano als erster eine in Bardeaux entwickelten Weinbereitungstechnik einsetzte. Auch dort begann man mit der Einführung der Cabernet-Traube und wurde so zum geschichtlichen Wegbereiter einer heutigen Entwicklung: Auch heute noch erprobt die Rioja zunehmend die Cabernet-Sauvignon-Traube.

Jahrhunderts begann ein Glanzzeitalter für den Weinanbau in Spanien, von dem auch die Rioja profitiert hat. Phylloxera zerstörte in Spanien den Weinanbau, was zu einem starken Nachfrageanstieg nach spanischem Wein geführt hat. Weingroßhändler aus allen Laendern haben sich fuer Rioja-Weine interessiert.

Winzer und Weinkellermeister aus dem Departement Rioja haben sich in der Rioja niedergelassen und ihre Erfahrung und ihr Wissen mitgebracht. Der Rioja wurde an das Schienennetz angebunden und Kellereien im Bordeaux-Stil gebaut. Damals wurden in der Rioja viele große Kellereien gegründet, die noch heute als Wahrzeichen für den Weinanbau der Gegend sind.

Um die Jahrtausendwende traf die Reblaus außerdem die spanische und die Rioja. In der ersten Hälfte des 20. Jh. war Rioja einer der Pioniere in der Erarbeitung einer zeitgemäßen Gesetzgebung, der Kontrolle der Qualität und der Sicherung der Qualität. 1926 wurde der erste "Consejo Regulador" ins Leben gerufen und 1945 wurde Rioja als eines der ersten Weinbaugebiete des Landes offiziell als geschützte Weinbauregion anerkannt.

Die Rioja ist heute eine der modernsten Weinbauregionen der Erde. Dass die Rioja als Weinbaugebiet von großer Wichtigkeit ist, beweist auch die Tatsache, dass die Ursprungsbezeichnung der Rioja (Denominación de Origen) 1991 mit der Verleihung der Bezeichnung "calificada" aufwertet wurde. Seitdem ist die Rioja D. O. C. (Rioja D. O. C.). Für diese Anerkennung muss ein Anbaugebiet eine Anzahl spezifischer Qualitätskriterien erfuellen, die nur die beiden Gebiete Rioja und Priat einhalten.

Das unterschiedliche Klimageschehen wird vor allem durch die verschiedenen Höhen und die damit verbundenen Bergketten, die die Rioja umschließen, geprägt. Am Frühlingsanfang, wenn die Reben blühen, wird das Wetter durch den warmen Ostwind und die hohen Außentemperaturen geprägt. Es gibt drei unterschiedliche Bodenarten in der Rioja: 1) Eine Mischung aus Kalkstein, Ton, Kalk und Buntsandstein.

Im Weinbaugebiet Rioja hat der Rat der Regionen sieben Rebsorten spanischer Herkunft genehmigt.

Mehr zum Thema