Wein

Wie viel Kostet Champagner

Etwas für Kenner, die auch solche Tropfen zu schätzen wissen und den Unterschied aufgrund ihrer Erfahrung mit vielen Champagnern schmecken können. Französischer Champagner ist in vielen Teilen der Welt als festliches und hochwertiges Getränk bekannt. Selbst wenn der Verbraucher oft für bekannte Marken mit Champagner bezahlt, unterliegt auch die Herstellung des edlen Getränks wesentlich restriktiveren Vorschriften als bei den billigeren Varianten. Es geht vor allem um Sekt und Champagner. In Burgund gibt es oft nur wenige Tausend, die dann bewundernswert beschrieben werden, aber oft nur genau so viel kosten wie ein Dom Perignon.

Den besten Champagner der ganzen Weltgeschichte Die 100.000-Dollar-Flasche

Der Hollywood-Schauspieler Georg Cooney oder der Fußballspieler Christiano Rondo – die Schauspielerinnen und Schauspieler mögen den Champagner von Kattier. Der ist einer der kostspieligsten der Welt. Nachdem Jay-Z geklopft hat, dass er diesen Champagner am liebsten mag, sind sie Teil der Zauberwelt. Vergnügt kommt Jean-Jacques Kattier aus der Hotel-Küche. Eine Fernsehshow im bayrischen Haus, ein nettes Gespräch mit dem Starkoch Stephan Müller, ein wenig Champagner.

Das Champagner-Dinner für 14 eingeladene Personen wird bald beginnen, davor wird ein Image-Film im firmeneigenen Kinosaal zu sehen sein. Der 67jährige Jean-Jacques und sein Vater und dessen Bruder Aleksandre organisieren ein hochkarätiges Promotion-Event. Die beiden setzen sich in Plauderstimmung vor dem Abendessen ins Lokal, ein weiteres Glas Champagner, ein Snack aus Rindertartar mit Rohkost.

Von ihren kleinen Weinbergen in Südfrankreich, die sich seit 1763 in den Besitz der Cattierfamilie befinden, berichten sie von Ausflügen in die Arktis und den besten Weintrauben, die sie benutzen. Denn nur ganz spezielle Weintrauben können zu Champagner werden. Hier werden nur Weintrauben mit den Attributen Premier Crus und Grands Crus verwendet – die natürlich die hochwertigsten sind.

„Die grösste Sektflasche der Erde – die grösste Sektflasche der Erde, zwei Leute werden gebraucht, um sie zu erheben. Für die 30-Liter-XXL-Flasche wurden am Silvestertag 2010 in Kalifornien 100.000$ ausbezahlt. Nachdem der US-amerikanische Rap-Mann Jay-Z 2006 „Armand de Brignac“, die edle Hausmarke, in einem Hip-Hop-Video zu seinem Lieblings-Champagner erklärte, könnte es für die beiden französischen Männer kaum besser sein.

Urspruenglich produzierte die Firma vor allem Champagner der mittleren Preisklasse. Das Traditionsunternehmen hat gut zehn unterschiedliche Varianten im Programm, von denen die meisten rund 30 EUR gekostet haben und einige bereits für wesentlich weniger Geld erhältlich sind. Außergewöhnliche Konzepte haben sich bei uns bereits ausgezahlt. 1918 fror ganz und gar ganz Europas angesichts der Zerstörung des Ersten Weltkrieges, begann er mit der Produktion von Champagner.

Aber auch der durch den Krieg behinderte und damit an sein Haus gebundene Weinkeller kann nicht abgeschreckt werden. Zusammen mit seiner Gastfamilie und einigen Mitarbeitern steckt er alles in die Herstellung des edlen Weines. Der Champagner begann erst in den 50er Jahren in ganz Deutschland Erfolg zu haben. Von dieser Entwicklung kann Kattier zwar partizipieren, ist aber noch weitestgehend unklar.

Heute wird das Geschäft vom Gründer, Jean-Jacques Kattier, weitergeführt. Sie soll den Namen Armbanddebrignac tragen und ist in erster Linie für den nordamerikanischen Raum gedacht. Ein Fläschchen des jetzt ausgezeichneten Bruttogoldes kostet 320€ oder mehr. Die unabhängigen Blind-Tester haben die Rebsorten Blauburgunder, Spätburgunder und Spätburgunder zum besten Champagner der Erde gekürt.

Mittlerweile beliefert er aber nicht nur die Vereinigten Staaten, sondern ist auf allen Kontinenten zuhause. Auch in Ländern wie dem nigerianischen, dessen Einwohner zu den ärmsten der Erde zählen, kann die Luxusmarke verkauft werden. Es werden 50.000 Stück pro Jahr von der Firma Armband de Brignac hergestellt. „Ein “ großer Teil “ der strikt begrenzten Mengen geht in das west-afrikanische Schwellenland, sagt Jean-Jacques Catter.

Doch merkwürdige Abnehmer sind wohl Teil des Geschäfts, daran müssen sich die Winzer gewöhnt haben. Nichtsdestotrotz ist die Tatsache, dass 100.000 Euro für eine Trinkflasche gezahlt werden, „unfassbar“, schlichtweg umwerfend. Die Verzückung von Jean-Jacques. Herr Kattier hat mehr als 15 namhafte Kundschaft, darunter Georg Cooney, der Portugiese Christian K. A. B. und der Portugiese Christian Rec.

Daniela Papst

Daniela Papst ist Weinliebhaberin und verköstigt Rebensaft aller Couleur. Wie die meisten Deutschen trinkt sie am liebsten heimische Weine, dicht gefolgt von italienischen und französischen. Aber auch die edlen Tropfen aus Down Under haben es ihr angetan. Auf weintrend.com bloggt Daniela über Ihre Erfahrungen und gibt Tipps für Weinliebhaber.

Add comment

Your Header Sidebar area is currently empty. Hurry up and add some widgets.