Wein

Wieninger Grüner Veltliner

Die Wieninger „Wiener“ Grüner Veltliner glänzen mit einer zart gewebten Veltliner-Nase, duftend und frisch, elegant und schmackhaft am Gaumen mit lebendiger Säurestruktur. Mit dem Namen Fritz Wieninger ist der Wiener Wein untrennbar verbunden. Lebendiger und frischer Grüner Veltliner mit einem sehr zarten Duft. Die sorgfältige Auswahl der Trauben durch manuelle Lese und die weitere Selektion durch eine neu installierte, vollautomatische Traubensortieranlage führte dazu, dass der Grüne Veltliner Herrenholz nach kurzer Mazerationszeit schonend gepresst wurde. Wieninger Nußberg Grüner Veltliner hat eine rauchig-würzige Nase nach frischem Apfelobst, zarte Nuancen von Honigmelone und insgesamt….

Der Grüne Veltliner Preußen

Weinlese: Einem Durchschnittswinter folgten etwas später Knospen und gegen Ende des Monats April bedauerlicherweise auch ein heftiger Späteis. Im Jahresverlauf haben sich die betreffenden Weinberge gut entwickelt, aber die Ernteerträge bleiben hier bedauerlicherweise sehr mäßig. Bei schönem Klima war die Blütenpracht gegen Mitteluni ungestört, gefolgt von einem gemischten Hochsommer mit gemäßigten Außentemperaturen und viel Nässe.

Besonders die jungen Pflanzen erfreuten sich des häufigen Regens und entwickelten sich wie nie vorher. Die konstante Luftfeuchtigkeit im Weinberg war aber auch für die verschiedenen Erkrankungen wie z. B. für die Oidien und die Peronosporen sehr vorteilhaft. Von den ersten Tagen im Oktober an kam der Frühling sehr schnell mit kühlen Tagen, eine ideale Zeit für die Weinlese. 2016 ist ein sehr konzentrierter und fruchtiger Wein, sehr aromareich.

Der Grüne Veltliner Preußen stammt aus dem Weinberg gleichen Namens, der sich im Herzen des Nussbergs erstreckt. Das Weingut ist über 40 Jahre jung und wurde lange Zeit von der Firma mayer am pfrarrplatz gepflegt, bis ich 2005 das Weingut übernahm. Im Jahr 2008 habe ich den Weinberg auf biologisch-dynamische Bewirtschaftung umgestellt und seit 2011 ist er nun nachweisbar.

Weinberg und Keller: Nach einer sorgfältigen Selektion der Weintrauben von Hand in den vergangenen Tagen des Oktobers und einer sorgfältigen Selektion der Weintrauben wurden die gesunde Traube sanft gepresst und nach ca. 5 Std. Mazeration bei sehr kühler Temperatur mit einer Pneumatikpresse sorgfältig gepresst. Der fertige Wein wird nach mehrmonatiger Lagerzeit auf der Hefe im Monat Mai in die Flasche gefüllt.

Nussberger Grüner Veltliner 2017

Weinlese: Einem etwas kühlen Herbst folgt ein sehr leichter Marsch, der zu einem gefährlichen frühzeitigen Aufblühen führt. Der Niederschlag war jedoch selten und wenig ausgedehnt und so kam es zu einem etwas heisseren und noch wenig regenreichen Jahr. Gelegentlich auftretende Unwetter haben die Rebstöcke durch den ganzen Hochsommer gerettet, der als drittwärmster seit Bestehen der Rekorde in die Vergangenheit eingegangen ist.

Der frühe Beginn der Lese in den ersten Tagen des Septembers war nötig, um die Säuren und die Frischhaltung der Weinsorten zu gewährleisten, da uns dies besonders am Herzen lag. Jedoch war der Monat August ungewöhnlich kalt mit einigen starken Regenfällen, was sich glücklicherweise sehr günstig auf die Rebstöcke und die Traubenqualität auswirkte.

Die Weinlese 2017 strahlt mit intensiven Früchten, einer reifen Säurestruktur und ist aufgrund der frühen Lese nicht so luxuriös wie erhofft. Der Grüne Veltliner kommt aus zwei Weinbergen auf dem Nürnberger Weinberg, dem Rieder Muckental und dem Rieder Sefellner. Nur der Tongehalt ist etwas anders, das Muckenthalrohr hat den lehmigsten und damit schwerste Böden des Nußbergs.

Weinberge und Keller: Die Weintrauben kommen bereits von Weinbergen, die nach biologisch-dynamischen Kriterien geprüft sind. Die sorgsame Auswahl der Weintrauben durch manuelle Lese und weitere Auswahl durch ein neues, vollautomatisches Traubensortiersystem führte zu einer schonenden Pressung der gesunder Weintrauben und nach ca. 3-stündiger Mazeration bei kühler Temperatur zu einer schonenden Pressung mit einer Pneumatik.

Beschreibung: Hellgrün-gelb. Frisches Apfelobst mit einer rauchigen und würzigen Unterlage in der Nase, feine Noten von Honigmelonen, ansprechendes Bouquet.

Daniela Papst

Daniela Papst ist Weinliebhaberin und verköstigt Rebensaft aller Couleur. Wie die meisten Deutschen trinkt sie am liebsten heimische Weine, dicht gefolgt von italienischen und französischen. Aber auch die edlen Tropfen aus Down Under haben es ihr angetan. Auf weintrend.com bloggt Daniela über Ihre Erfahrungen und gibt Tipps für Weinliebhaber.

Add comment

Your Header Sidebar area is currently empty. Hurry up and add some widgets.