Wein

Zinfandel Wein

Mit der zuckerreichen Zinfandel-Traube werden nicht nur Rotweine, sondern auch Roséweine und süße Weißweine hergestellt. Die typische Zinfandel ist jedoch ein alkoholreicher Rotwein, der sowohl in seiner Farbe als auch im Geschmack sehr stark ist. Sinfandel klingt überhaupt nicht amerikanisch. Meisterverkoster Johannes Fiala erkennt Zinfandel und Primitivo an einem Hagebuttenmarmelade und Ketchup. Von Zinfandel können verschiedene Weine hergestellt werden:

Zinfandel: Der berühmteste Wein in Kalifornien

Mit der zuckerhaltigen Zinfandel-Traube werden nicht nur Rot-, sondern auch Rosé- und Süßweine hergestellt. Typisch Zinfandel ist jedoch ein alkoholhaltiger Wein, der sowohl in seiner Färbung als auch im Aroma sehr stark ist. Der schwere, dunkle Wein zeichnet sich durch Noten von Paprika, Muskatnuss, Feigen, vanillig, cinnamon, dunklen Waldbeeren und Tabaken aus.

Die Geschmacksnote und das Aroma von Zinfandel sind – weitaus kräftiger als bei anderen Traubensorten – von der Anbaufläche und dem Terroir abhängt. Mehr als 20.000 ha sind mit Zinfandel-Reben bepflanzt. Die Zinfandel-Rebe kann ein sehr gutes Lebensalter haben, einige der älteren Zinfandel-Rebe sind 80 bis 100 Jahre jung. Ein erfahrener Weinbauer produziert daraus einzigartige und komplexe Qualitätsweine, die ihren Ursprung unverwechselbar schmecken ließen.

Zinkandel ist krankheitsunempfindlich, aber launisch im Gebrauch. Längeres Abwarten mit der Lese ist auch für die Weinbauern keine Alternative, da bei Zinfandel die Reifung sehr rasch in Überreifung übergeht. Um einen Zinfandel von hoher Qualität zu pressen, der keine Marmelade ist, sondern ein körperreicher, samtweicher und fruchtiger Wein mit intensivem Aroma.

Sinfandel ist ein Begriff, der nicht notwendigerweise nach Amerika klingen muss, und der Ursprung dieser Sorte, die dem Italiener so sehr ähnelt, wird seit den 60er Jahren erforscht. Schliesslich entdeckte die Önologin an der University of Davis, U. S., 1999 durch DNA-Analysen, dass der kalifornische Zinfandel und der italienische Primitivo ein und dieselbe Traubensorte sind.

Inwiefern kann man die gleiche Traubensorte einmal in den USA und einmal in Deutschland vorfinden? Es wird angenommen, dass die italienischen Immigranten den primitiven Wein aus ihrer Heimatregion mitgebracht und in ihrer neuen Heimatregion kultiviert haben – oder war es andersherum? Haben die amerikanischen Emigranten die Zinfandel im 19. Jh. nach ltalien gebracht? Es ist nur offensichtlich, dass diese Varietät sowohl in Californien als auch in ltalien erst seit 150-250 Jahren bebaut wird.

Es stellt sich die grundsätzliche Fragestellung nach dem Ursprung von Zinfandel / Prime. Die Weinforscher Karole Méridith, lvan Péjic und Édi Malétic haben 2001 herausgefunden, dass der Zinfandel zweifellos von der einheimischen Varietät der Kroaten namens Èrljenak Kastelanski stammt, die seit Jahrtausenden auf dem balkanischen Kontinent vorkommt.

Zinfandel selbst hat einen Nachkommen in Kroatien: einen Nachkommen: Platja Maly.

Daniela Papst

Daniela Papst ist Weinliebhaberin und verköstigt Rebensaft aller Couleur. Wie die meisten Deutschen trinkt sie am liebsten heimische Weine, dicht gefolgt von italienischen und französischen. Aber auch die edlen Tropfen aus Down Under haben es ihr angetan. Auf weintrend.com bloggt Daniela über Ihre Erfahrungen und gibt Tipps für Weinliebhaber.

Add comment

Your Header Sidebar area is currently empty. Hurry up and add some widgets.