Zweigelt

Sanfter Rotwein aus dem Burgenland: Der Zweigelt

Zweigelt ist die beliebteste rote Rebsorte Österreichs. Die aus ihren runden, blauschwarzen Trauben gekelterten Weine sind violett rot und zeichnen sich aus durch intensive Fruchtaromen, feine Säure sowie eine mittlere, sanfte Tannin-Struktur. Sie werden sowohl reinsortig als auch als Cuvée angeboten. Zum Verschnitt werden gern internationale Traditionsreben wie Merlot oder Cabernet Sauvignon verwendet. Hauptanbaugebiet der Zweigelt-Rebe ist das Burgenland.

Wein

Zweigeltweine begeistern durch die Aromen von Weichselkirsche, Brombeere, Vanille und Bitterschokolade, unterlegt mit einem würzigen Hauch von Pfeffer, Kräutern und Zimt. Bei älteren Weinen gesellen sich feine Nuancen von Cassis, Preiselbeere, Pflaume oder Walnuss hinzu. Der Alkoholgehalt des unkomplizierten, geradlinigen Weines, der Kenner wie Einsteiger gleichermaßen fasziniert, liegt bei 13,5 Prozent.

Zweigelt
1/1

Zweigelt ist die beliebteste rote Rebsorte Österreichs.

Ein echter Österreicher

Die Rebe ist eine österreichische Neuzüchtung aus dem Jahr 1922. Der Wissenschaftler Fritz Zweigelt kreuzte die einheimischen Rebsorten Blaufränkisch und St. Laurent. Er nannte den neuen Weinstock, bezugnehmend auf Farbe des Weines und den Herkunftsort, Rotburger. Um eine Verwechslung mit der deutschen Rotberger Rebe zu vermeiden, erfolgte 1975 die Umbenennung. Auch die auf den ursprünglichen Herkunftsort verweisende Bezeichnung Klosterneuburger findet Verwendung.

Die Rebe liebt schwarzerdigen, mit Sand, Ton sowie Mineralien versetzten Boden, treibt früh aus und hat eine mittellange Reifezeit. Sie liefert sehr hohe Erträge, so dass rechtzeitiges Ausdünnen angezeigt ist. Neben dem Burgenland findet sich die Rebsorte, wegen ihrer intensiven Färbung auch Blauer Zweigelt genannt, auch in der Steiermark und in Niederösterreich.

Weine mit geradlinigem Charakter

Frische, saftige Aromen der Herzkirsche bilden die Essenz der Zweigeltweine. Sie präsentieren sich unkompliziert, vollmundig warm und entfalten am Gaumen schnell ihre ganze Aromenvielfalt. Waren die ersten Weine der Rebe durch die hohen Erträge noch preisgünstige Massenprodukte, wurde der Saft der Trauben durch konsequenten, starken Rückschnitt schon bald zu Qualitäts- und Prestige-Weinen ausgebaut.

Kenner lieben sowohl junge, frisch-fruchtige Zweigeltweine als auch kräftige Genießer-Tropfen, die eine lange Reifezeit im Barrique-Fass durchlaufen haben.

Die Handschrift der Weingüter

Zweigeltweine einzelner Weingüter haben ihren sehr eigenen Charakter. Je nach klimatischen Bedingungen und Bodenbeschaffenheit dominieren verschiedene Nuancen der Aromen. Weine aus Salzl im Burgenland faszinieren durch Noten saftiger, reifer Kirschen. Hinzu kommt ein Hauch von Himbeeren, Veilchen, Flieder und Schokolade. Die Weine sind fruchtsüß und leicht im Abgang.

Die Reben aus Burgenländer Rust präsentieren neben dem für die Rebsorte typischen Kirsch-Geschmack Noten von Granatapfel, Blüten und Moschus. Der Wein ist intensiv fruchtig mit sehr viel Traubenextrakt. Er enthält sehr wenig Tannin und Säure.

Anklänge von Brombeeren, Gartenkräutern, Lorbeer oder Minze sind charakteristisch für andere Regionen des Burgenlandes. Gemeinsam ist allen Weinen der vollmundig fruchtige Körper mit feinen Kirscharomen.

Weine für alle Gelegenheiten

Zweigelt passt mit seiner frischen Fruchtigkeit, dem geringen Säuregehalt und der Vielzahl der Varianten zu einem zünftigen Wiener Schnitzel ebenso gut wie zu einem eleganten Festessen. Als junger Wein genossen, ist er ideal zu kalten Salaten sowie leichten Geflügel- oder Fischgerichten. Damit bricht der Wein mit der überholten Regel, dass zu weißem Fleisch nur weißer Wein passe. Gern wird der junge Wein auch zu Pasta oder leichtem Käse gereicht.

Schwerer, längere Zeit im Fass ausgebauter, Wein ist eine sehr gute Ergänzung zu Bratengerichten, Gulasch oder Tafelspitz. Auch ohne Speisen als Aperitif genossen ist er ein besonderer Genuss.

Fazit

Weine der Zweigelt-Rebe eignen sich für jeden Anlass und jeden Gaumen. Sie begeistern durch ihr intensiv fruchtiges Aroma kombiniert mit wenig Säure und weichem Tannin. Kenner und Einsteiger möchten die unkomplizierte Neuzüchtung aus dem österreichischen Burgenland nicht mehr missen. Die unwiderstehlichen, faszinierenden Aromen sollten auch Sie sich nicht entgehen lassen.

Mehr zum Thema