Wein

Zweigelt Geschmack

It is also called Blauer Zweigelt, Rotburger or Zweigeltrebe. Der Zweigelt ist am Gaumen weich, vollmundig und saftig mit einer fruchtigen Note von reifen Sauerkirschen. Der Geschmack des Rotweins wird durch mäßiges Tannin und eine feine Kräuterwürze abgerundet. Ist es möglich, Weinsorten nach ihrem typischen Geschmack zu unterscheiden? Hier haben wir für Sie einige typische Rebsorten aus Österreich näher beschrieben.

Der Zweigelt

Der nach seinem Begründer namensgebende Wein ist heute die wichtigste Rotweinrebsorte in Österreich. Alleine zwischen 1999 und heute nahm die Weinanbaufläche um knapp 50 % zu. Der Name der Varietät wurde jedoch erst nach seinem Tode 1964 vergeben, bis dahin wurde sie von Friedrich Zweigelt nach ihrem Erfinder benannt.

Zweigelt ist eine Mischung aus dem Jahre 1922 zwischen dem Blaufränkischen und St. Laurentius und umfasst heute knapp 6500 ha Weinberge, beinahe das Doppelte der anderen großen österreichischen Reben. Die Zweigelt sprießt frühzeitig und erzielt ihre optimale Ausreifung nach einer mittleren Ausreifungszeit. Der Zweigelt mit seiner reinen Sorte ergibt einen farbenfrohen, fruchtigen, schmeichelhaften und ausgewogenen Tropfen, der auch für den Barriqueausbau bestens geeignet ist.

Zweigelt ist auch in den Ländern Ungarns, der Tschechischen Republik, der Slowakischen Republik und wenigen Weinbergen in Canada und Japans vertreten.

Typische Geschmacksrichtung der Weine – Die 9 bedeutendsten Traubensorten

Ist es möglich, Weine nach ihrem charakteristischen Geschmack zu unterteilen? Doch was ist ein typisches Aroma einer Sorte? Manche Traubensorten haben einen vergleichbaren Geschmack und sind schwierig zu erkennen, aber die meisten haben charakteristische Merkmale. Der Unterschied ist zum Teil sehr groß, aber oft nur in Nuancierungen. Deshalb ist es die besondere Mischung mehrerer Düfte, die den charakteristischen Geschmack einer Traubensorte ausmachen.

Besonders bei Rotweinen haben viele Traubensorten ein Beerenaroma, das eine Differenzierung nur anhand der anderen Aspekte erlaubt. Deshalb ist es oft schwierig, den passenden Tropfen zu finden. Es gibt auch beträchtliche Differenzen beim Weisswein, die sich teilweise erst durch die Verbindung unterschiedlicher Geschmacksrichtungen auszeichnen. Insbesondere Burgundersorten haben ein vergleichbares Geschmacksbild und erfordern etwas Eingewöhnung.

Beispielsweise hat er in der Praxis mehr Säuren als die beiden anderen Arten – Pinot Gris und Pinot Blanc. Deshalb ist es oft eine gewisse Routine, diese Traubensorten zuverlässig zu identifizieren. Es ist jedoch offensichtlich, wer Burgundersorten zielsicher anerkennt, hat bereits viel Wissen erlangt. Die Unterscheidung ist bei der Blindverkostung besonders schwer – hier braucht es viel Routine, um die Weine sicher zu identifizieren.

Alle Sorten haben ein spezifisches Aromenprofil – auch wenn es für Anfänger nicht immer einfach ist, so macht es doch Spass, damit umzugehen. So wurden im ungünstigsten Falle einige sehr gute Tropfen konsumiert, ohne die Differenzen zuverlässig zu erkenn. Eine Übersicht über die Traubensorten in Oesterreich finden Sie auch auf den Internetseiten des österreichischen Weinmarketing.

Daniela Papst

Daniela Papst ist Weinliebhaberin und verköstigt Rebensaft aller Couleur. Wie die meisten Deutschen trinkt sie am liebsten heimische Weine, dicht gefolgt von italienischen und französischen. Aber auch die edlen Tropfen aus Down Under haben es ihr angetan. Auf weintrend.com bloggt Daniela über Ihre Erfahrungen und gibt Tipps für Weinliebhaber.

Add comment

Your Header Sidebar area is currently empty. Hurry up and add some widgets.