Wein

Zweigelt Rebsorte

Wein – Rebsorten – Rotwein – Zweigelt. Weitere Informationen zur Rebsorte finden Sie in unserem Glossar. Der Zweigelt ist auch unter den Namen Rotburger und Klosterneuburger bekannt, was auf seine Farbe und Herkunft zurückzuführen ist. Auch die gelungene Kreuzung der Rebsorten Blaufränkisch und St. Zweigelt ist unter den Namen Rotburger, Zweigeltrebe oder Blauer Zweigelt bekannt. Der Zweigelt ist eine typisch österreichische Rebsorte, da dort keine andere rote Rebsorte angebaut wird.

Der Zweigelt – Starke Beeren-Aromen aus Ã-sterreich

Der Zweigelt wird auch als Weißwein, Rotberger, Zweigeltrebe bzw. Schwarzer Zweigelt bezeichnet. Dr. Friedrich Zweigelt hat sie vor einigen Dekaden aus den Rebsorten St. Lorenz und Laufränkisch überkreuzt. Der Zweigelt wird hauptsächlich in Ã-sterreich kultiviert, wo er mit rund 4.350 ha RebflÃ?che die hÃ?ufigste Rotweinsorte ist.

Die Zweigelt ist flexibel und frostbeständig. Mit weniger als 50 hl/ha entfaltet der Zweigelt einen fruchtigen und tiefen Charakteren. Der Zweigelt erzeugt tanninhaltige und vollmundige, starke und pikante Weinsorten mit intensiven Farb- und Beerenaromen. Zweigelt ist auch zum Mischen geeignet und kann sich hervorragend im Barriquefass ausbilden.

Der Zweigelt

Der Zweigelt ist eine typische Rebsorte Österreichs, da dort keine andere rote Rebsorte bebaut wird. Mit seinem fruchtigen, samtigen Bukett und seinem starken Korpus überzeugt dieser Jahrgang. Die rubinroten Tröpfchen zeichnen sich durch Aromen von schwarzer Kirsche und Vanille aus, die in Kombination mit einer leicht pfeffrigen Note das Feeling einer exklusiven Sterneküche im Becher wiedergeben.

Auch in der klassischen wilden Küche überzeugen die feinen Cassis- und samtig-würzigen Noten von Zimt. Dazu kommt die gute Verdaulichkeit des fruchtig, gerbstoffarmen, edlen Geschmacks. Für diejenigen, die mit Zweigelt servieren wollen, empfehlen wir Wildwachtel, Cola au vin, gekochtes Rindfleisch oder Reheintopf.

Der Zweigelt

Der Zweigelt ist eine neue Rasse aus dem Jahr 1922: Friederich „Fritz“ Zweigelt (1888-1964), Leiter der Bundesforschungsanstalt für Weinbau und Obstanbau, überquerte den Blaufränkischen und den Skt. Der Zweigelt ist die gebräuchlichste Rebsorte für Rotweine in Deutschland. Die Rebsorte wurde von Zweigelt „Rotburger“ genannt. Die Rebsorte wurde erst 1975 im Rahmen der Qualitätsrebsortenverordnung in „Zweigelt“ umfirmiert.

Der Zweigelt ist in der Weinregion des Carnuntums besonders weitläufig. Dies sind 9% der Gesamtrebfläche und damit der erste Platz unter den Blautraubensorten vor dem Blaufränkischen. Der Zweigelt wird in den Weinanbaugebieten Saale-Unstrut, WÃ?rttemberg und Franken gezüchtet. Der Zweigelt wird in Großbritannien zu experimentellen Zwecken bebaut. Der Zweigelt hat eine sehr gute Frostbeständigkeit und eine niedrige Echtempfindlichkeit.

Für Erträge unter 50 hl/ha entfaltet Zweigelt Persönlichkeit, Frucht und Eindringlichkeit. Der Zweigelt erzeugt tanninhaltige und vollmundige, starke und pikante Weinsorten von intensivem Farbton. Zweigelt fertigt immer exzellente Zusammenstellungen, zum Beispiel in Kombination mit dem Blaufränkischen oder dem Kabernet Suvignon.

Daniela Papst

Daniela Papst ist Weinliebhaberin und verköstigt Rebensaft aller Couleur. Wie die meisten Deutschen trinkt sie am liebsten heimische Weine, dicht gefolgt von italienischen und französischen. Aber auch die edlen Tropfen aus Down Under haben es ihr angetan. Auf weintrend.com bloggt Daniela über Ihre Erfahrungen und gibt Tipps für Weinliebhaber.

Add comment

Your Header Sidebar area is currently empty. Hurry up and add some widgets.